Ich habe starke Schmerzen. Ist es eine Venenentzündung oder sogar Thrombose ?

2 Antworten

Man muss zwischen einer oberflächigen Venenentzündung (Thrombophlebitis) und einer tiefen Venenthrombose (Phlebothrombose) unterscheiden. Beide können erhebliche Beschwerden machen. Das therapeutischen Vorgehen ist aber verschieden. 

Die tiefen Venenthrombose birgt das Risiko einer Lungenembolie und muss daher zügig abgeklärt werden. Das ist bei Ihnen in der Klinik geschehen. Die Thrombophlebitis hat meist eine gute Prognose und heilt nach wenigen Tagen von selbst wieder ab. Heparinsalben sind mehr für die Psyche als für die Phlebitis: Heparin ist als Molekül viel zu groß, es kann die intakte Hautbarriere gar nicht durchdringen. Eine Kompressionsbehandlung (Strumpf) ist auf jeden Fall indiziert.

In Einzelfällen kann es sinnvoll sein, auch bei der Thrombophlebitis eine aggressivere Gerinnungshemmung durchzuführen. Der Grund ist, dass die oberflächigen Venen mit den tiefen Beinvenen über entsprechende Verbindungsvenen (Vv. perforantes) kommunizieren. Über diese Venen kann sich eine oberflächige Thrombose in die Tiefe ausdehnen. Die prophylaktische Gabe von niedermolekularem Heparin vor einer Flugreise macht in Ihrer Situation daher durchaus Sinn.

Eine Venenentzündugn tut schon ordentlich weh! Kühl doch mal deine Beine, das ist entzündungshemmend und lindert die Schmerzen. Und versuche beim Fliegen so oft wie möglich aufzustehen bzw. die Beine zu bewegen, nicht dass daraus doch noch eine Thrombose wird. Bewegung ist wichtig!! Aber mit Heparinspritzen und Kompressionsstrümpfen bist du ja erst mal gut versorgt. Die langen Strümpfe werden vermutlich nicht fertig vor deinem Urlaub, oder? Frag doch mal deinen Arzt oder in der Apotheke, ob du zusätzlich noch Rosskastaniensamenextrakt  (da gibt es verschiedene Kapseln und Tabletten) einnehmen kannst.

Was möchtest Du wissen?