Umgekippt in der Badewanne?

3 Antworten

Vermutlich lag es daran, dass das heiße Bad einfach zu viel Wärme für den Körper war.

Der Körper bedient sich bei zu hoher Wärme zweier Möglichkeiten. Einerswits werden die Gefäße des Körperserweitert und so Wärme über die Haut abgegeben. Andererseits bildet sich bei Hitze auch Schweiß. Verdunstet dieser, kühlt das automatisch. Insbesondere in den vorletzten beiden Sommern konnte man bei der großen Hitze diesen Effekt gut beobachten.

Durch das zu heiße Baden hast du deinem Körper einer starken Erhitzung ausgesetzt, sodass über die Haut keine Hitze abgeleitet werden konnte (weil die Umgebung ja auch warm ist). Deshalb kann auch keine Verdunstung über das Schwitzen funktionieren.

Durch die Erweiterung der Gefäße muss der Blutdruck über kurz oder lang absacken. Der Schwindel ist dann ganz normal, auch das Abwedsendsein, was du beschreibst.

Aus medizinischer Sicht solltest du zu heiße Bäder in jedem Fall vermeiden. Ich kannte eine Person im nahen Umfeld, die aufgrund der Hitze in der Badewanne ohnmächtig wurde und fast ertrunken wäre, wenn der Partner nicht ins Bad gekommen wäre.

Solltest du aber abgesehen davon im Alltag öfter Schwindelanfälle o.ä. haben, müsste man das natürlich mal neurologisch abklären. Wenn nötig auch mit geeigneten Diagnostikverfahren (EEG etc.).

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Okay, vielen Dank für deine Ausführliche Antwort! :)

2

Durch die Wärme werden die Blutgefäße weitgestellt und das Blut fehlt dann im Kopf.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Durch das heiße Wasser ist dein Blutdruck gesunken, und als du dich aufgerichtet hast, ist auch viel Blut in die Beine gesackt. Das kurzzeitig fehlende Blutvolumen im Kopf hat diese „orthostatische“ Reaktion hervorgerufen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?