Übersetzung MRT Befund

1 Antwort

Eine Chondropathie ist eine Veränderung des Gelenkknorpels (2. Grades mit kleinen Einrissen) im Schienbeininnenband. Die Tibiacondylus ist die Gleitrinne, die die Gelenkflächen in 2 Facetten teilt und dort sind auch Veränderungen vorhanden. Ob eine OP notwendig und sinnvoll ist, kann nur der Arzt entscheiden.

1

Vielen Dank für die schnelle Hilfe! Ich habe starke Schmerzen beim joggen, ich hoffe diese können ohne Operation beseitigt werden.

0

Kernspintomographie Knie (BG) links nativ - Wer kann mir diesen Befund verständlich übersetzen?

Regelrechte Artikulation der gelenkbildenden Knochenabschnitte. Umschriebenes Knochenmarködem femorotibial im medialen Kniegelenkkompartiment. Dabei angedeutete osteophytäre Ausziehungen femorotibial und Knorpelirregularität bis Grad II. Patella regelrecht zentriert. Am Oberlpol der Patella umschriebenes Knochenmarködem. Chondropathie an der lateralen Patellafacette bis Grad III. Diskreter Reizerguss suprapatellar. Unauffälliger Verlauf Kreu-/Seitenbänder, Quadrizeps- und Patellarsehne sowie Retinaculum patellae. Außenmeniskus ohne höhergradige Läsionen. Im Innenmeniskus zeigt sich schräg horizontal verlaufender Riss mit Meniskusunterflächenbeteiligung. Dabei meniskusassoziiertes Ganglion bis 28 mm im Durchmesser und leichte Gelenkkapselimflammation gelenkseitig. Bursitis präpatellaris.

Beurteilung: IMHH-Riss mit Beteiligung der Menuskusunterfläche und mit einem meniskusassoziierten Ganglion. Leicht aktivierte II-gradige meialbetonte Gonarthrose. III-gradige Chondropathie an der lateralen Patellafacette. Diskreter Reizerguss suprapatellar, Bursitis präpatellaris.

...zur Frage

MRT Befund Übersetzung

Hallo, ich hätte gerne eine, für mich verständliche Erklärung von meinem MRT Befund. Kann mir da jemand weiterhelfen? Befund lautet: " Bild einer (okkulten) Weber C Fraktur sowie einer Ruptur des Ligamentum talofibulare anterius. Perifokales Weichteilödem.Keine Syndesmosenverletzung. Kein großer chondraler Schaden. Partialruptur der tiefen Schichten des Ligamentum detoideum" Über eine Antwort würde ich mich freuen.Danke, Ines

...zur Frage

MRT Kien Berund nur auf Dr. Sprache

Hallo, ich habe ein Befund bekomme aber ich verstehe = 0 :)

Kann mir einer dabei helfen??

Zustand nach lateralseitiger Patellaluxation mit konsekutiven, typischen Ödemzonen des Knochenmarks im Condylus lateralis femoris und der Patella. Lateralisation der Patella Distorsion des Retinaculum patellae mediale.

So sorry für ggf Rechtschreibfehler...

Kann mir das einer mal sagen?

...zur Frage

Befund Übersetzung MRT re. Knie

Hallo zusammen, ich habe heute meinen MRT Befund von meinen rechten Knie bekommen, nur versteh ich nur Bahnhof! Kann mir bitte jemand den Befund übersetzten?

Im Vergleich zur Voruntersuchung vom 23.08.2013 zeigt sich eine Befundverschlechterung.

Ergebnis:

  1. Zunehmende fleckige Hyperintensitäten des Knochenmarks in den gelenksnahen Anteilen des Femurs und geringfügig auch der Tibia minimal im Fibulaköpfchen. Die Veränderungen könnten einem kleinfleckigen Knochenmarködem im Rahmen einer Reflexosteodystrophie entsprechen. Auch eine hämatologische Grunderkrankung kommt differentialdiagnostisch in Betracht. Danke in voraus LG
...zur Frage

MRT Hüfte+Oberschenkel

Hallo zusammen,

Ich leide seit ungefähr April letzten Jahres an einer hartnäckigen Verletzung,die einfach nicht weg will.Ich spiele Fussball und habe bei meinen Comebacks weiterhin diesen stechenden Schmerz wenn ich "feste" schießen will. Dazu muss ich sagen dass ich leider nicht vernünftg behandelt wurde. Es wurde entweder die falsche Verletzung diagnostiert, es wurden Spritzen veranlasst,die nur kurzzeitig geholfen haben oder ich sollte einfach nur mehrere Wochen pausieren ohne Therapien oder irgendwelchen MRTs.

Heute habe ich den Befund meines 2ten MRTs bekommen und verstehe leider so gut wie nichts. Ich hoffe einer von euch kann mir hier weiterhelfen.

Befund und Epikrise

"Im Vergleich unverändert leichte Verbreiterung und Singnalalterationen des Ursprungsbereichenes des Caput rectum und des Caput reflexum der Quadrizepssehne links, nach i.v. Kontrastmittelgabe mit signifikantem Enhancement um die Sehenursprünge.Bandförmiges Enhancement am myotendinösen Übergang proximal im Bereich des M.rectus femoris links.Unverändert regelrechter Muskelbauch des REctus femoris. Im Übrigen besteht Befundkonstanz.

Beurteilung:

Im Vergleich mit der Voruntersuchung vom 08.08.2014 Tendinosen der Ursprungsbereichen des Caput reflexum und des Caput rectum des M.Rectus femoris links Z. n. Teilrupturen.Geringes peritendinöses fibrovaskuläres Gewebe um beide Sehenursprünge sowie am myotendinösen Übergang des M. rectus femoris links. Kein Muskelfasseriss.

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

MR-Befund Knie, unterschiedliche interpretation.

Hallo Leute.

Hatte in letzter Zeit je länger desto mehr Kniebeschwerden. Der Hausarzt schickte mich in ein MRI. Folgender Befund:

*Diskrete Signalstörung des subkortikalen Knochenmarks an der medialen Tibiakante. Eine weitere osteochondral^ Läsion ist am medialen Tibiaplateau dorsal paramedian nachweisbar. Subkortikales fokales Ödem in der Trochlea und am dorsolateral Kondylus Grad 1 bis 2. Der übrige Knorpel ist erhalten. Signalstörungen im medialen Meniskushinterhorn ohne Nachweis einer durchgehenden Ruptur. Der laterale Meniskus ist intakt. Intakte Kreuz- und Kollateralbänder. Ganglienkonglomerat dorsal des tibialen Ansatzes des hinteren Kreuzbandes. Diskreter Gelenkserguss.

Beurteilung: Mehrere osteochondral Läsionen Grad 1 bis 2 am lateralen Kondylus, am medialen Tibiaplateau und trochlear. Degenerative Veränderung des medialen Meniskus ohne durchgehenden Riss.*

Auf Basis dieses Befundes aus der Radiologie gab mir der Hausarzt 6 Monate absolutes Sportverbot. Selbst Treppensteigen soll ich meiden.

Nun war ich (wegen meinem Rücken) beim Physiotherapeut. Hatte per Zufall obigen Befund dabei und ihm gezeigt. Er meinte: Keine Bewegung sei genau das Falsche. Ich sollte das Knie regelmässig bewegen, jedoch nicht belasten. Leichtes Fahrradfahren (geradeaus) und nicht zu lange, sei kein Problem.

Nun bin ich ziemlich verwirrt. Da ich obigen Befund nicht genau verstehe (Der Hausarzt sprach von einem Knorpelschaden, und dass dadurch der Knochen in Mitleidenschaft gezogen ist und weiter werden könnte).

Hat jemand einen Rat? Soll ich einen weiteren Arzt für eine Zweitmeinung konsultieren?

Vielen Dank bereits im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?