Trockener Alkoholiker - muss ich das vor einer OP angeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist besser wenn du dem Narkosearzt mitteilst, dass du trockener Alkoholiker bist. Er kann dann ein dementsprechendes Narkosemittel wählen. Aber du musst ja sowieso einen Fragebogen ausfüllen und dass würde ich wahrheitsgetreu machen. Es ist auch wichtig, dass die anderen Ärzte Bescheid wissen wegen der Medikamente die du danach erhälst.

Alles Gute von rulamann

Ja, ist wohl besser so, denn viele Ärzte möchten nach einer geglückten OP mit ihren Patienten einen auf die überstandene OP anstoßen.

ThomasE 24.11.2013, 16:07

Nicht wirklich witzig, hilf-oder geistreich!! mfg ThomasE

0
ThomasE 24.11.2013, 16:18
@Winherby

Keineswegs habe nur schon etliche Op`s hinter mir aber noch kein Arzt kam auf die Idee danach mit mir anstoßen zu wollen.als betroffener ist mir dieses Thema einfach zu ernst .

1

Ja, es ist wichtig, dass du das erwähnst und auch einen Anamnese-Bogen dementsprechend ausfüllst. Nicht, dass es nachher, auch wegen der Madikation, zu Schwierigkeiten kommt. Du muss dich dafür ja auch nicht schämen, bist ja davon losgekommen.

Auf jeden Fall. Du willst doch keinen Rückfall bauen wollen nur aus falscher Scham wegen der Dir etwas gegeben werden könnte, da niemand bescheid weis, das ihn auslösen könnte.Auch die Krankenhaus Küche muss informiert werden insbezüglich Deines Problems.Gute Besserung ThomasE

Was möchtest Du wissen?