Ständig abgeschlagen und müde

3 Antworten

Mir ging es lange Zeit ähnlich, bei mir war es eine Schilddrüsenunterfunktion. Mach dir also nicht zuviel Sorgen, du wirst den Grund finden. Lass den Kopf nicht hängen, meistens ist das problem kleiner als man befürchtet hatte. Du kannst ja beispielsweise mal deine Ernährung umstellen oder deine Schlafqualität verbessern. Es kann viele Gründe haben, eine genaue Diagnose kann dir natürlich auf die Distanz keiner stellen. Hab also keine Scheu dich einem Experten zu zuwenden.

Hallo. Ich weiß nicht, ob sich Ihr Problem zwischenzeitlich gelöst hat. Wenn, dann können Sie mir vielleicht einen Tipp geben. Alles hier aufgeführten, plus diverse Arztuntersuchungen haben mir nach 15 Jahren !!! noch nicht geholfen. Angeblich bin ich kerngesund.

Vermutungen:

- Eisenmangel und/oder Magnesiummangel oder andere Mangelerscheinungen - auch Nahrungsmittelbedingte

- Depressionen

- Pfeiffersches Drüsenfieber

- oder die bereits genannten Schilddrüsenprobleme( Schilddrüsenunterfunktion?) auch Hashimoto wäre möglich, welches nicht von jedem Arzt erkannt wird

- oder die bereits genannten Nahrungsmittel-Allergien/-Unterträglichkeit vorliegt: Laktose, Gluten, Histamin oder auch anderes.

- Burnout ?

- auch Schlafapnoe möglich!

0

Viele der Symptome kommen auch bei MS vor. Will ja nichts falsches sagen, hört sich aber ähnlich an.

Was möchtest Du wissen?