4 Allergietabletten täglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was für eine Krankengeschichte! Hier überlagern sich so viele Sachen, dass ggf. Nebenwirkungen schon wieder mit Tabletten behandelt werden.

Wenn du das Gefühl hast, diese Tabletten schaden dir, dann lass sie weg. 

Ich würde an deiner Stelle zunächst über eine Darmsanierung (ggf. hast du jemanden in der Nähe, der eine Hydro-Collon-Therapie durchführt) nachdenken. Dann würde ich versuchen über die Ernährung  (Histaminose beachten) mich wieder in einen Normalzustand zu versetzen. 

Gute Besserung und alles Gute.

Sonessa 13.09.2017, 15:24

Ich nehme kaum Tabletten. Sogar fast gar keine Schmerztabletten. Nur Tirosint 150mq seit 6 Wochen, dadurch wurde die Müdigkeit minim besser. Wenn es schlimm ist mache ich eine Kur mit Lanzoprazol wegen dem Reflux. Ansonsten versuche ich Medikamente zu meiden.

Ich werde mich mal über die Hydro-Collon-Therapie informieren.

Meine Beschwerden treten auch in Stresssituationen auf oder bei körperlicher Anstrengung. (Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfälle, Reflux usw) Deswegen hat der Allergologe nicht an eine DAO Störung im Darm gedacht. Darmtechnisch wurde ich ja auch komplett durchleuchtet. 

Ich werde mir das ein paar Tage anschauen. Mich verunsichert auch nur das bei den Tabletten steht, maximal 1 Tablette täglich und bei einer überdosierung soll man sich direkt an den Arzt wenden.

Danke für deine Hilfestellung :)

0
DrPille 13.09.2017, 15:35
@Sonessa

Hinsichtlich des Refluxes würde ich dir Heilerde ultrafein empfehlen. Morgens, mittags, abends vor den Mahlzeiten ein Glas Wasser mit Heilerde (Messlöffel ist dabei) trinken.

Und da du dich ja gut informierst, dann lese auch über den Säure-Basen-Haushalt. Über die Ernährung kann viel bewirkt werden.

Höre auf deine innere Stimme - für mein Empfinden immer ein erstklassiger Ratgeber.

Alles Gute.

1
Sonessa 13.09.2017, 15:51
@DrPille

Das mit der Heilerde ist eine gute Idee, dann wäre ich die Lanzoprazol los, wenn es hilft. Aber ich merke schon das der Reflux mit Histaminhaltigen Lebensmitteln im Zusammenhang steht. Eventuell wird das besser wenn ich die Ernährung komplett umgestellt habe. 

Ich wollte so oder so noch erneut zu einer Ernährungsberatung überwiesen werden, da die Umstellung doch recht schwer ist. (Habe schon Mangelerscheinungen, Protein, Eisen, Zink, D, B12) Gerade das Protein fällt recht schwer.

Werde mir das aber vorher schonmal anschaun mit dem Säure-Basen-Haushalt. 

Danke :)

0

Aus eigener guter Erfahrung empfehle ich, dir einmal die Seite gesundheitsberater.de anzuschauen. Unter "Kontakt" findet man dann einen Gesundheitsberater in der Wohnnähe.

Was möchtest Du wissen?