Sprunggelenksfraktur und immer noch Schmerzen

1 Antwort

Das lässt sich so per Ferndiagnose oder textlich nicht wirklich beurteilen, auch nicht von einem Facharzt zum Beispiel. Vielleicht wäre es hilfreich, direkt eine weitere Meinung eines guten Facharztes einzuholen, vielleicht an einer Universitätsklinik (falls es keine war, bei der Du operiert wurdest).

Auf jeden Fall könntest Du Dich wegen Deiner Schmerzen nochmal woanders vorstellen und deren Meinung anhören. Du hast z. B. nicht geschrieben, wo genau die Schmerzen sind, bei welchen Bewegungen, wie stark, nur bei Belastung oder immer, auch nachts, Brennen, Stechen, dumpfes Drücken? Da kann man weder überlegen, woran es liegt, noch kann man über evtl. Lösungen nachdenken. Wenn die Unfallchirurgen sagen, dass sie nichts mehr tun können, wärst Du bei einem Schmerztherapeuten an der richtigen Adresse.

Wie es klingt, waren die Unfallchirurgen bei Deiner Knorpeltransplantation durchaus recht kreativ. Meines Wissens lässt sich Knorpel nur in einzelnen Fällen "züchten".

Ob es andere Vorgehensweisen hätte geben können... möglicherweise, aber das ist ja jetzt nicht mehr zu ändern. Falls Du gerichtlich dagegen vorgehen wolltest: Das nachzuweisen wäre wohl erfolglos. Eher wäre das Krankenhaus in Regress zu nehmen, in dem der Bruch übersehen wurde (wenn er denn zu sehen war auf dem damaligen Röntgenbild und Dir nicht empfohlen wurde, bei weiterbestehenden Schmerzen die Röntgenaufnahme zu wiederholen).

Erstmal danke für deine schnelle Antwort. Naja die Klink in der ich operiert worden bin, genießt einen sehr guten Ruf. Ich wurde vor Ort gar nicht erst operiert, da sich die Ärzte einen derartigen Eingriff nicht zu getraut haben und so wurde mir das Krankenhaus rechts der Isar empfohlen. Wie schon bereits erwähnt habe ich Leistungssport betrieben & auch nach der Operation versucht, diesen weiter auszuüben. Dort traten vor allem stechende Schmerzen bei stärker Belastung auf, zu dem springe ich jetzt mit dem anderen Bein ab, da es mit dem operierten nicht mehr so richtig flüssig abläuft bzw. bei mehrmaligen Sprüngen Schmerzen entstehen. Ebenso ist die Bewegung im Sprunggelenk eingeschränkt und ich kann meinen Fuß nicht mehr so weit wie zu vor zu mir ziehen. Insgesamt fühlt es sich steif an, in das ich auf wenig vertraue bei Bewegungen. Das Knie schmerzte zu Beginn nicht, jedoch jetzt habe ich Schmerzen genau an der Eingriffsstelle beim Radfahren und beim Laufen, va auf hartem Untergrund, die Bewegung ist jedoch vollen Ausmaß möglich. Wie könnte dein ein Schmerztherapeut die Schmerzen vermindern, bzw. hat man damit wirklich schon Erfolge erzielt ?

0
@Villa940

Okay, in dem von Dir genannten Krankenhaus sollte man davon ausgehen, dass sie wissen, was sie tun. Die von Dir beschriebenen Schmerzen bestehen am ehesten deswegen, weil nach der OP eben nicht alles neu ist und nicht mehr so belastbar wie neu. Man kann nicht erwarten, dass der Körper nach diesen OPs wieder zu Leistungssport fähig ist wie vorher. Die Schmerzen, die Du beschreibst, können von einem Schmerztherapeuten nicht behandelt werden. Da hilft aus meiner Sicht nur eine Belastung, die nicht zu Schmerzen führt und bei der Du das Gefühl hast, dass alles (von der Muskulatur) stabil gehalten werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?