Fuß im Gips verdreht!

1 Antwort

Hallo, da ich weder Dein Bein sehen kann noch eine aktuelle Röntgenaufnahme, kann ich Dir natürlich nicht sagen, was da passiert ist. An Deiner Stelle würde ich heute umgehend zum Arzt, das hört sich nicht gut an. Du solltest das auf gar keinen Fall bis Montag anstehen lassen. Geh zu einem Unfallarzt oder direkt ins Krankenhaus!! Gute Besserung. Gerda

Wäre es wirklich so schlimm erst am Montag zum Arzt zu gehen? Das Bein versuche ich nämlich im Moment mit Krücken sowieso nicht zu belasten. Ich selbst tippe auf Kreuzbandriss (Unterschenkel verschiebt sich immer wieder vor den Oberschenkel...) Ist es da wichtig schnellst möglich zum Arzt zu gehen?

0
@CheckSv

Je länger Du wartest, umso größer wird wahrscheinlich die Schwellung. Das behindert die Diagnose. Ruf doch einfach mal beim Arzt an und schildere Deine Beschwerden und frag da mal nach, ob Du noch diese Woche kommen solltest.

0
@gerdavh

Okay :) Mach ich! Danke für die Antwort!

0

nicht zuordnerbare knieprobleme

moin ich habe seit einiger zeit probleme im knie, seitdem ich es nach innen "verdreht" habe. ich war beim mrt, jedoch konnte nichts schwerwiegendes festgestellt werden. seitdem habe ich mir mehrfach das knie wieder verdreht und habe heute festgestellt wenn ich das linke bein auf meinen anderen oberschnekel lege und es etwas nach hintenziehe, verzieht sich da so einiges. man merkt das da etwas aneinanderreibt und dann habe ich schmerzen. wenn ich es wieder richtig gerade mache, merke ich wie da etwas auf seinen ursprünglichen platz zurück springt. weiß jemand zufällig was dies sein könnte? ich würde behaupten die schmerzen habe ich relativ innen zentral/links. beim arzt war ich bereits mehrfach. menisken okay, ein knorpelödem war zu sehen, patellasehne und kniescheibe leicht verschoben aber nicht schlimm. physiotherapeuth meinte das der wadenbeinkopf realtiv fest ist und eine sehne beim bewegen des knies immer überspringt. das sollte aber eigentlich alles nicht damit zu tun haben. weiß jemand zufällig was das sein könnte was im knie neinanderreiben könnte? meniskus,knorpel, irgendwelche bänder? gruß

...zur Frage

Knieschmerzen - durchstrecken und anwinkeln - nach lautem Knacken ?

Hey,

Ich habe eine Patelladysplasie und dadurch liegt meine Kniescheibe oft nicht richtig und schmerzt dadurch ein wenig, das ganze bekomme ich dann in den Griff wenn ich mein Bein anwinkle und mit meiner Hand am Unterschenkel noch ein wenig anziehe um das Knie noch fester anwinkeln zu können, dadurch knackt es und der Schmerz durch die Kniescheibe ist weg....

Gestern vor meinen Physiotherapie-Übungen habe ich ein bisschen zu weit unten, nämlich am Übergang vom Unterschenkel zum Fuß gegriffen und somit unabsichtlich meinen Knöchel plus Knie zum Knacken gebracht es kann auch sein dass ich mein Knie dabei leicht verdreht habe.

Es war eher schon mehr ein Krachen als ein gesundes Knacken, ich hatte kurz Schmerzen, hab dann aber mein Knie wie in der Physiotherapie gelernt, massiert.

Gegen Abend also 3 Stunden später hab ich aber dann zuhnemende Schmerzen in der Kniekehle beim Auftreten, Durchstrecken, Drehen und Belastung bekommen, die auch heute noch anhalten. Das Knie ist aber nicht geschwollen, sondern ich habe nur ab und zu auch an der Vorderseite unter der Kniescheibe Schmerzen. Ich kann also das Bein nicht richtig belasten.

Soviel ich weiß deuten Schmerzen in der Kniekehle und beim Drehen des Gelenks oder Belastung ja auf etwas mit dem Meniskus hin, aber kann ich mir durch so eine Kleinigkeit den Meniskus verletzt haben?

Oder weiß jemand etwas anderes, das es sein könnte, bzw weiß jemand vll. was ich am besten gegen die Schmerzen machen könnte?

(Habe erst in über einer Woche wieder einen Termin bei der Physiotherapie deswegen weiß ich auch nicht welche Übungen gut wären :/)

Wäre für Antorten sehr Dakbar (:

LG Alicia

...zur Frage

Tibialis Anterior Syndrom?

Mir tut seit Anfang der Woche mein Fuß wieder extrem weh, innerhalb von zwei Tagen hat es sich sogar ziemlich verschlechtert.

Der Sehnenansatz, der bereits im März gereizt war, ist nun verhärtet. Hinzu kommt, dass der Schmerz davon ausgehend am äußeren Schienbein-Rand bis zum Knie zieht. Zusätzlich ist mein Außenknöchel geschwollen und sticht, die Fußsohle ist ebenso schmerzhaft.

Der Besuch in einer orthopädischen Ambulanz war nicht von Erfolg gekrönt, ich habe zwar einen Zinkleimverband bekommen, aber keine brauchbare Diagnose o. ä. Lediglich auf dem Röntgenbild war irgendetwas auffälliges, genaueres konnte man mir jedoch nicht sagen. Wobei das auch wiederum das Sprunggelenk betroffen hätte. Den Ultraschall von der Sehne musste ich schon fast erzwingen. Wenn's nicht besser wird, soll ich ein MRT machen lassen.

Passt die Beschreibung auf ein Tibialis Anterior Syndrom? Wie wird es behandelt? Würde es vielleicht Sinn machen, den Fuß einfach mal komplett für einige Tage ruhigzustellen, damit sich alles mal wirklich erholen kann? Inwieweit ist tatsächlich das Körpergewicht bei dieser Symptomatik relevant?

Montag geh ich zum niedergelassenen Orthopäden, aber ich bin grad wirklich genervt :-(

...zur Frage

Knie nach Sturz geschwollen

Nachdem ich vor ca. eineinhalb Wochen auf mein Knie gestürzt bin, tut es weh, zuerst tat es beim Abbiegen weh und ich konnte kaum gehen. Daraufhin ging ich zum Arzt wo es hieß, ich hätte einen Kniescheibenbruch. Da ich nicht volljährig bin, wurde ich in eine andere Klinik überwiesen, dort wurde mein Fuß gegipst und ruhig gestellt. Danach musste ich eine Woche mit diesem Gips ausharren. Nach dieser Woche musste ich Kontrolle in die Klinik, wo mir dann gesagt wurde, meine Kniescheibe sei nicht gebrochen, das sehe nur Anlagebedingt so aus. Kann ich dieser Diagnose glauben schenken?

Ich kann mittlerweile einigermaßen gehen und meine Fuß abbiegen, aber beim Strecken sticht es manchmal sehr. Außerdem ist mein Knie geschwollen.

Hat Irgendjemand Rat für mich? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?