Sprühlacke

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, dieses Spray enthält Acrylat-Mischpolymere, das Lösemittel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du jetzt nach einmaliger Anwendung bleibende Schäden davon tragen wirst. Aber für die Zukunft bitte vor der Anwendung: Im Baumarkt Schutzmaske besorgen. Der Hersteller wirbt damit, dass dieses Produkt 100 % frei ist von schädlichen Schwermetallen. Nichtsdestotrotz musst Du Reste unbedingt bei Eurer Sammelstelle abgeben, darf nicht in Gewässer gelangen (Hinweis des Herstellers). lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses eine Mal hat höchstwahrscheinlich nicht gleich für bleibende Schäden gesorgt (es sei denn, du hättest die Dämpfe geradezu inhaliert ... doch davon gehe ich nicht aus :)).

Ansonsten, wie die anderen schon sagten, Maske tragen. Wobei hier betont werden muss, dass diese simplen Mundschutz-Teile (die man üblicherweise in Baumärkten bekommt) nichts nützen. Die sind nur dafür da, Staub und andere körnige Schwebeteile zurückzuhalten. Lösungsmittel dringen da durch. Da bräuchtest du eine echte Gasmaske/Lackierermaske als Schutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was sich bei dir zeigt ist eine typische allergische Abwehrreaktion deines Körpers auf den giftigen Lack. Krebs wirst du wegen dem einen Mal nicht gleich bekommen, aber du weißt nun, wie gefährlich dieses Zeugs ist. Man sollte es nur nach Anwendung und dann trotzdem äusserst selten benutzen. Auf Dauer nimmt die Gesundheit mit Sicherheit schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Lacke (vor allem die schnelltrockner) haben giftige Daempfe (besonders Nitro). Beim spruehen eines Lackes sollte man schon eine Maske tragen. Aber durch das eine Mal ohne Maske arbeiten, duerften keine gesundheitliche Schaeden entstanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?