Sehr stark auf Lippe gebissen, jetzt angeschwollen und verkrustet oder eiternd, was tun?

4 Antworten

Abwarten und in Ruhe lassen: Das heilt wieder von selbst. Würde da auch keine salbe oder ähnliches mehr drauf schmieren.

Wenn es nicht besser wird, musst du zum Arzt gehen. Der verschreibt dir eine geeignete Salbe.

Du darfst die Lippen nicht ablecken, denn das fördert das Aufspringen. Öle deine Lippen mit normalem Öl ein. Das beste Öl ist jedoch Rizinusöl (Apotheke). Es ist sehr fettig und haftend. Auch Honig ist gut, aber es verstärkt den Drang die Lippen abzulecken.

Bepanthen kann auch helfen, es ist sehr geschmeidig. Natürlich kannst du auch in der Apotheke um Rat fragen. Aber du musst was unternehmen!

Bei Lippenbeschwerden benutze ich immer die gute,alte Haut- und Kindercreme von Kaufmann, bzw halt eine Wundschutzcreme.

Neue Brücke fällt auch wieder raus

Im Januar hatte ich auf meine neue Brücke gebissen nachdem sie herausgefallen war. Ich erhielt dann "auf Kulanz" eine neue. Die hielt 2 Monate, dann fiel sie beim Essen wieder raus (zum Glück hab ich nicht wieder drauf gebissen!). Nachdem es (mit der 1.Brücke) schon 3 Mal passiert war, meinte meine ZÄ, jetzt wird einzementiert. Das hörte sich für mich so an, als wenn es jetzt besonders fest gemacht wird. Das war Anfang Mai. Jetzt, vor 1 Woche, ist beim Essen die Brücke wieder herausgefallen. Das ganze Wochenende wieder einseitiges Kauen, am Montag zur anderen ZÄ der Gemeinschaftspraxis (sagte zu ihr, ist vielleicht kein Fehler, mal eine 2.Meinung zu hören, warum die Brücke immer rausfällt) Sie meinte, sie kann es sich auch nicht wirklich erklären, aber vielleicht müsste man noch mal nen Abdruck machen, mit Labor besprechen, dass die Brücke vllt. ganz leicht kippelt und sich deshalb mit der Zeit löst? Ich kann es mir aber nicht so ganz vorstellen, ist ja schon der 2. Abdruck gemacht worden für die 2.Brücke- ist doch unwahrscheinlich, dass da 2 Mal ein Fehler passiert ist? Jaa, das war letzten Montag- und ganze 5 Tage später, am Samstag Nachmittag- fiel mir die Brücke wieder raus (bin mit der Interdentalbürste drunter gefahren, diesmal also nicht beim Essen)...das ganze Wochenende wieder ohne Brücke im Mund... Hat hier irgend jemand eine Idee, was ich noch machen soll? Ich kann doch nicht regelmäßig zum ZA, um das blöde Ding wieder einkleben zu lassen? Das ist doch nicht normal? (auch meine ZÄ sagt, ist noch nie passiert, dass eine Brücke sich wieder gelöst hat, eher bei einer Krone?)

...zur Frage

Schmerzen zwischen Nase und Mund, besonders beim Schlucken

Hallo, ich bin seit einigen Tagen erkältet, befinde mich im Moment allerdings nicht in Deutschland... Ich habe Medikamente wie Sinupret, Bronchicum und Nasenspray mit und bereits versucht... Angefangen hat es mit relativ hoher Temperatur bis leichtem Fieber, das inzwischen wieder unten ist. Dann kam allerdings dazu, dass ich Schmerzen im "Mundbereich" hatte. Nach einigen Tagen habe ich inzwischen immerhin orten können, wo sie her kommen und zwar liegen sie irgendwie zwischen der Nase und dem Mund, aber nicht im Mund, sondern auf der anderen Seite. Also wie, wenn man beim Mund an der Decke auf der anderen Seite wäre (falls das irgendjemand versteht, die Krankenschwestern hier tun es nämlich nicht...). Die Schmerzen werden gegen Abend (wie immer bei Erkältungen) schlimmer, allerdings muss ich inzwischen auch richtig heftig schlucken, also ich muss dauernd Schleim von da oben irgendwie runter bekommen. Ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, aber ich glaube schon, dass wenn ich fest schlucke und.. na ja, irgendetwas mache (lässt sich schlecht beschreiben), sich da Schleim löst, den ich dann herunter schlucken kann. Halsweh an sich, im Sinne von wirklich Halsweh, wo es wehtun sollte, habe ich nicht. Dementsprechend wenig bringen Strepsils leider... Nachts sind die Schmerzen besonders schlimm, ich kann nie mehr als ein paar Stunden pro Nacht schlafen, trotz Schmerzmittel. Jetzt habe ich heute von einer Krankenschwester, die immerhin teilweise verstanden hat, was ich habe, ein Mittel bekommen, dass gegen die Verstopfung der Nebenhöhlen ist, gekoppelt mit einem Schmerzmittel ( Sudafed Sinus Pressure & Pain Tablets - Pseudoephedrine hydrochloride & Ibuprofen ), leider nur 12 Tabletten, aber sie meinte, dass wenn die Nebenhöhlen frei sind, auch die Schmerzen von dieser Stelle weggehen sollten.. Dabei ist es aber komisch, dass meine Nase so gut wie immer komplett frei ist, ich verstehe diese "Erkältung" einfach nicht, sie macht überhaupt keinen Sinn! Jetzt habe ich schon eine Woche beim Fußball ausgesetzt, allerdings sind heute Abend auch noch Ohrenschmerzen beim linken Ohr, das ich seit etwa 2 Tagen nicht mehr auf bekomme, hinzugekommen. Ich hab jetzt schon warme Zwiebel draufgemacht und sitze mit gefühlt 10 Schichten in meinem warmen Zimmer, aber langsam weiß ich auch nicht mehr, was ich machen soll...

Hat irgendjemand Erfahrung mit den Schmerzen in diesem Bereich zwischen Nase und Mund? Sind es wirklich die Nebenhöhlen? Die liegen doch eigentlich dort, wo man unterhalb der Augen auf die Wangen drückt, oder? Und nicht auf der Höhe der Lippen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?