Meine Lippen schälen sich seit 6 Monaten regelmäßig ab und verheilen nicht mehr.

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Mir hat sehr gut Rizinusöl geholfen. Mit einem Pinsel auftragen und dann die Lippen sanft hin und her bewegen. Wenn man das regelmäßig mehrmals am Tag macht, bekommt man weiche geschmeidige Lippen.

Früher fransten sie immer aus und wenn ich die Fetzen abzog, haben sie sogar geblutet. Nach Langzeitbehandlung mit Rizinusöl habe ich keinerlei Hautfetzen mehr und sie sind auch nicht mehr so trocken.

Bischen spät die Anwort, aber es schauen ja permanent Leute auf den Thread, deshalb hier ein Hinweis:

Vitamin B6 Mangel kann der Auslöser sein. Da kann man schmieren, so viel man will, es wird sich wieder Pellen, solange der Mangel nicht behoben ist.

Ich nehme 20mg Vitamin B6 täglich, das gibt es für sehr wenig Geld in der Apotheke + Vitamin B komplex, da die B Vitamine einander benötigen, um richtig zu wirken.

Bei mir hat es ca. 2 Wochen gedauert, bis der Vitamin B6 Speicher wieder so weit gefüllt war, dass ich jetzt noch merke, wenn meine Lippen anfangen wollen sich zu pellen, aber es über ein zartes Anfangsstadium nicht mehr hinausgeht. Ich hoffe, in den nächsten Tagen wird sich auch das bessern. 

Dann bleibt noch abzuwarten, was die trockene Heizungsluft an Folgen hat ... 

Hallo fregasedo,

deine Frage ist nun ja schon ziemlich lange her, ich antworte trotzdem mal, vielleicht hat ja ggf. ein anderer was davon :) Ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem, allerdings bin ich schon nach zwei Wochen bei meinem Hausarzt gewesen und der konnte mir glücklicherweise sofort weiterhelfen. Er hat einen Hefepilz diagnostiziert und mir Nystatin Holsten Suspension verschrieben. Außerdem hat er mir empfohlen, die trockenen Lippen nur mit dem Lippenpflegestift "Lippengold" von Dr. Hauschka zu behandeln (gibt's für ca. 8 Euro in Reformhäusern und Bio-Läden), da alle anderen Pflegestifte und Cremes einen bestimmten Inhaltsstoff hätten, der die Lippen nach einer gewissen Zeit wieder austrocknet. Der Pflegestift hat sofort geholfen, ich konnte wieder besser sprechen und auch lachen, da er die Haut weicher gemacht hat. Nachdem ich Nystatin Holsten 2-3 Tage angewendet hatte, hat sich die Haut kaum noch geschält und nach etwa einer Woche war alles vorbei. :)

Ich hoffe, das hilft irgendjemandem weiter. Mein Tipp: nicht gleich immer "den harten Stoff" (Kordison, Antibiotika...) benutzen, sondern lieber erst mal was pflanzliches oder homöopathisches versuchen.

Liebe Grüße

Genau das habe ich auch seid ca. 3 Jahren. wusste gar nich das es soviele gibt die das selbe Problem haben. Hab auch schon alles ausprobiert was man ausprobieren kann. von Arzt zu Arzt. Es kann doch nich sein das kein Arzt weiss was es ist..... Angeblich wenn gar nix mehr hilft sollte man eine gewebeprobe nehmen lassen. aber da hab ich dann auch wieder gehört das würde nix bringen. Ja was denn jetzt. Hat irgennd jemand schon was rausgekriegt? und wie kann man hier jemanden direkt kontaktieren?

Liebe/r kiki123,

wenn Du direkt mit einem User Kontakt aufnehmen möchtest, kannst Du dies über die Freundschaftsfunktion tun. Wenn ihr beiden dann befreundet seid, könnt ihr euch zu zweit austauschen.

Viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Wenn du schon bei 2 Hautärzten warst, dein Blutbild und die Flüssigkeitsaufnahme passen, würde ich es an deiner Stelle jetzt mit einem Homöopathen versuchen.

Auch wenn du dem Ganzen kritisch gegenüberstehst, das tat ich auch, bis ich selbst Erfolge mit Homöopathie erlebt habe. Einen VErsuch ist es wert.

Eine Ferndiagniose ist in dem Fall auch schwierig.

Hallo Fregasedo, habe genau das gleiche Problem wie du. Ich würde mich gern mit dir weiter austauschen. Beim Heilpraktiker war ich auch schon. Der hat eine Phytotherapie bei mir angewendet, aber leider erfolglos. Allerdings soll das bei vielen Hautproblemen helfen.

Hallo Frape,

versuch es doch mal mit einer Freundschaftsanfrage an fregasedo, danach kannst du ihm/ihr eine PN schreiben. Dass er/sie sich die alte Frage noch mal anschaut, ist relativ unwahrscheinlich.

Herzliche Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Liebe Leidensgenossen!

Ich habe seit mittlerweile 3 Jahren exakt das selbe Problem mit den Lippen. Es quält und schränkt mich sogar im alltäglichen Leben ein. Ich war schon mehrmals beim Hautarzt der mich mit einer Bephantene Salbe wieder nachhause geschickt hat. Doch diese Problem ist ein spezielles und lässt sich nicht einfach mit Bephantene oder Labello in den Griff kriegen. Lächerlich. Ich habe schon auf sämliche Salben und auch auf "Naturheilmittel" wie Honig zurückgegriffen, bislang erfolglos. Kommende Woche habe ich einen Termin beim Allergologen und lasse mich testen. Ich halte euch auf dem laufenden und bitte euch dies auch zu tun! Geteiltes Leid, ist halbes Leid!

Hallo... wie kann man denn hier mit jemanden Kontakt aufnehmen???

0

hey leute!,

ihr seid nicht die einzigen,

ich würde mich auch sehr gern mit euch austauschen da keiner in meinem Freundes-/Bekanntenkreis soetwas hat.

Ich war auch schon beim Dermatologen, beim ersten mal als ich hinging sagte er nimm Vaseline und das wird schon, beim zweiten wo ich hinging OHNE die Lippenhaut vorher abzumachen, hat er mir eine selbstgemixte Salbe verschrieben, mal schauen was die so bringen wird aber bin derzeit nicht grad obtimistisch.

Bei der Krankheit handelt es sich um "Exfoliatve Cheilitis" und sie kann über mehrere Jahre dauern. Es ist immer derselbe ablauf: - Lippen frisch geschält - EIn paar tage später bildet sich eine neue Haut drauf - Kann sich jedoch nicht mit der Haut dadrunter vereinen und löst sich

Ich habe auch schon probiert diese "Haut" solange wie möglich auf meinen Lippen zu lassen, mit der Hoffnung das sich dann gesundes Gewebe bildet, trotzdem geht der Zyklus weiter.

Meine Psyche leidet stark dadrunter, weil es im moment so aussichtlos ist, ABER für JEDE Krankheit gibt es auch eine Heilung, selbst für Krebs!, nur die Menschen haben noch kein Mittel dagegen.

Es gibt tatsächlich leute die es in den Griff bekommen haben, also nicht die Hoffnung aufgeben. Die einen meinen es gab eine Besserung wenn sie Sport betrieben haben, die anderen das man seine Ernährung komplett umstellen muss und ausschließlich nur noch gesunde sachen essen sollte, die anderen sagen das Stress ein wichtiger Faktor ist, also mit viel Stress sollen angeblich die Lippen schneller schälen.

Vielleicht bringt euch folgende Seite weiter: http://www.exfoliativecheilitishelp.com/

dort sind Tipps wie man gegen diese Krankheit vorgehen kann, schaut die Bilder erst und vergiwissert euch das es bei euch genau so ist. Wir müssen versuchen die Krankheit selber zu heilen da die Häutärzte dazu derzeit noch nicht in der Lage sind.

Würde mich über jede Antwort freuen denn ---> geteiltes Leid....

LG Vios

Natürlich ist eine Ferndianose nicht zulässig und auch nicht möglich.

Mir ist jedoch der Verdacht gekommen, dass die Lippen "überpflegt" sind. Das klingt auf den ersten Blick merkwürdig, ist es aber auf den zweiten Blick nicht.

Lippen sind sehr sensibel. Sie brauchen weniger Fett als vielmehr Feuchtigkeit. Lippenstifte und die meisten Salben (auch was ich hier gelesen habe) haben jedoch eine Fettbasis. Das führt bei vielen Menschen, insbesondere bei häufigerer oder regelmäßiger Anwendung, dazu, dass die Lippen "scheinbar immer mehr Pflege verlangen".

Deshlab schlage ich vor, es vorsichtig zu versuchen, die Lippen "weniger zu pflegen". Soll heißen:

  • mehr/regelmäßig drüber lecken
  • warmes Kamillenbad (Waschlappen, Kosmetiktuch)
  • Benutzung eines Lippengels (möglichst fettfrei; GEL ist wichtig, da feuchtigkeitsspendend und wässrige Basis; Vorsicht! breite Kostenbasis von ca. 5€ bis weit über 50€ pro 100g)

Allerdings sollte auch versucht werden, die Lippen dieser Pflege nach und nach zu entwöhnen. Sollte es sich nach einigen Wochen nicht bessern, rate ich trotz allem zum erneuten Besuch eines Hautarztes oder;-) vielleicht besser einer Hautärztin

Hat jemand eine Lösung gefunden?  Ich hab das selbe Problem seit 2 Jahren!!!!!!

Also Lansinoh hat jetzt auf Dauer bei mir doch nicht geholfen! Sobald ich dann doch mal Haut abzupfte, schälten sich meine Lippen wieder alle 2 Tage. Irgendwann waren die Lippen dann auch noch wund und ich schmierrte mir nur noch Bepanthen Wund und Heilsalbe hin. Und die hat super geholfen! Ich hab sie 3-4 mal täglich auf die Lippen geschmiert. Jetzt nach einer Woche schälen sich die Lippen in einem Abstand von 5 Tagen und nur noch ganz dezent, so dass man überhaupt nicht in Versuchung kommt zu zupfen.

Auch ich habe/(hoffentlich) hatte das Problem auch über Jahre!!! Ich habe im Teenageralter mit Labello und co. angefangen. Damit ging der Teufelskreis los. Die Lippen wurden trockener und trockener und ich konnte nicht anders und hab die trockenen Hautschüppchen immer mit den Fingern abgezogen und dadurch alles immer weiter verschlimmert. Die Lippen waren richtig wund und fleischig und am nächsten Tag als sie heilten, bildete sich eine harte Haut darüber die sich an den Enden leicht löste. Also zog ich sie wieder ab und dann alles wieder von vorne. Ich habe über die Jahre verzweifelt wirkliche ALLES ausprobiert.

Aber seit zwei Wochen sind meine Lippen wieder so wie früher. Die harte Haut ist weg und nur noch weiche Lippenhaut. Hoffentlich bleibt das auch so.

Ich habe folgendes ausprobiert: Nachdem meine Lippen frisch von mir gehäutet waren gleich eine Lotion mit 10% Urea (von Aldi) draufgeschmiert. Wichtig gleich danach, denn wenn die Haut wieder verhornt ist, hilft nur noch das Abziehen, die bekam ich anders nicht mehr weich. Das alleine hilft aber nicht (hab ich auch ausprobiert), sondern über die mit der Lotion eingecremten Lippen auch noch eine Fettsalbe (blistex med) darüber (am besten über Nacht). Die Urea Lotion hält die Haut weich und durchfeuchtet. Dadurch verhornt sie nicht mehr (oder anfangs nicht mehr so stark). Wirklich wichtig ist aber die Fettsalbe, denn sie schließt die Feuchtigkeit ein. Die immer noch leicht trockenen Stellen rubbelte ich mit einem Handtuch ab…auf keinen Fall abzupfen!!!! Dann gleich wieder die Cremes drauf. Es hat ca. über eine Woche gedauert, aber jetzt sehen meine Lippen wieder ganz normal aus. Keine harten Kappen mehr. Die obere Lippenhaut hat sich wieder mit der unteren vereinigt.

Probiert es mal aus. Mir hat es bis jetzt super geholfen! Viel Erfolg! Ich weiß wie man darunter leidet.

Lansinoh Salbe gegen schälende Lippen!!! Seit Jahren schälten sich meine Lippen im Abstand von 2 Tagen. Ich hab schon viele Lippenpflegestifte (Blistex, Labello, Eucerin Acut) ausprobiert, aber immer ohne Erfolg. Von meiner Stillzeit hatte ich noch die Lansinoh Salbe gegen wunde Brustwarzen. Vor 6 Wochen hab ich angefangen diese Salbe Morgens und Abends auf die Lippen zu schmieren. Ich bemühte mich auch, die Haut in der ersten Zeit nicht abzuziehen. Und siehe da, seit dem schälen sich meine Lippen nicht mehr. Ich weiß leider nicht, wie meine Lippen ohne diese Salbe zurechtkommen. Ich trau mich nicht, sie weg zu lassen. Ich hoffe, ich konnte damit irgendwem helfen!

Hey, hab das Problem schon als Kind gehabt, bei mir hat sich auch immer eine zweite "Haut" drüber gebildet die dann austrocknet und sich löst also meine ganze Lippe war immer total Brüchig...Bepanthen hilft bei mir ein bisschen aber nur ein paar stunden. Die besten Erfahrung habe ich mit so einem SOS Lippen-Gel von DM gemacht das kribbelt dann ein bisschen und nach ein paar Minuten hat sich das ganze aufgeweicht und die Lippe ist eben, damit ist das ganze zwar nicht verschwunden aber hat sich ziemlich gebessert

Was möchtest Du wissen?