Warum schälen sich meine Lippen nach Alkohol?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab das Problem auch manchmal. Ja, es kann sein, dass man überempfindlich auf einen Inhaltsstoff reagiert. Ich hab aber auch irgendwo gehört, dass das daran liegen kann, dass das Fett, aus dem die Lippen bestehen, ja wie alles Fett in Alkohol löslich ist, und, wenn man Alkohol trinkt, diese Fettschicht gewissermaßen "aufgelöst" wird und dass dann die Lippen trocken sind.

Gibt es eine Allergie gegen Alkohol?

Ich glaube mittlerweile, dass ich Alkohol nicht vertrage, also nicht deshalb, weil ich schnell betrunken davon werde, aber ich bekomme manchmal so einen Juckreiz auf den Händen und kann mir eigentlich nichts anderes mehr vorstellen, als dass es vom Alkohol kommen könnte. Ist so eine Allergie bekannt, auch mit dem Symptom Ausschlag auf den Händen? Inwiefern lässt sich soetwas testen?

...zur Frage

Niessen nach Alkohol

Hallo! Immer wenn ich einen starken Alkohol wie Likor oder Schnaps trinken muss ich niessen. Es reicht sogar schon eine mit Obstwasser gefüllte Praline zu essen! Allergisch bin ich denke ich nicht, aber was steckt sonst dahinter?

...zur Frage

Festival, Prednisolon und Alkohol?

Ich nehme bedingt durch eine aktuelle Darmentzündung (Verdacht Morbus Crohn) aktuell 40mg Prednisolon (Cortison) täglich bei 77kg Körpergewicht, bin angefangen bei 80mg. Nächste Woche geht es nun zu einem Festival bei dem ich dann auch auf 30mg runtergehen kann.

Ich weiß, dass die Dosis nun noch über dem körpereigenen Wert von 7,5mg am Tag liegt und somit vermutlich nicht gering ist.

Nun meine Frage: Hat schon jemand Erfahrungen bei sowas mit Alkohol gemacht? Man trinkt dort ja über mehrere Tage durchgehend was. Ich würde mich definitiv nicht komplett zulaufen lassen, aber ein gewisser "Grundpegel" gehört irgendwie dazu. Besonders wenn man eher der zurückhaltende Typ Mensch ist ;)

Generell habe ich nun viel dazu gelesen was passieren kann und ja, kein Alkohol ist natürlich auch besser. Aber wenn man sich seit einem Jahr drauf freut und die chronische Erkrankung einem nun einen Strich durch machen möchte stärkt das natürlich nicht das eh schon stark angeschlagene Wohlbefinden und man möchte sich mal was "gönnen"..

Ich hatte nun überlegt nach der Einnahme morgens erst einige Stunden nur Wasser zu trinken und erstmal das Cortison wirken lassen, das hatte ich als Tipp im Netz gelesen. Und dann mit Bier starten, harte Sachen würde ich aus dem Weg gehen.

Ist es sehr bedenklich das Ganze? Ich denke seit ich den Schei* nehme durchgehend drüber nach wie ich es nun am besten mache ... :(

Danke für Rückmeldungen!

...zur Frage

Nussallergie und nun?

Hallo und guten Morgen,

Heute wurde mir Blut abgenommen und ich werde gegen sämtliche Nussorten getestet. Hintergrund war das ich gestern nach einem Arztbesuch einkaufen war und mir wie in jeden Herbst eine Packung frische Erdnüsse mitbrachte, kurz nach dem Verzehr bekam ich Luftnot und bevor ich irgendwen hätte anrufen können bin ich auf dem Sofa „eingeschlafen“, wach wurde ich mit knallroten brennenden und tränenden Augen, war total desorientiert und war am lallen. Ich rief bei meinem Arzt an, der mich dann erst einmal etwas beruhigte und sagte das wenn es drei Stunden her ist, wo es anfing nun das schlimmste vorbei wäre. Heute morgen wurde dann der Test gemacht, morgen kriege ich die Ergebnisse.

Jetzt habe ich schon das Internet durchforstet und viele Hinweise zum Einkaufverhalten für Allergiker gefunden, allerdings suche ich eine Liste von Lebensmitteln mit „versteckten“ Hinweisen auf Allergene, ich denke so etwas gibt es ja, trotz der Deklarationspflicht gibt es ja diverse Gesetzeslücken. Kennt also hier einer eine Stelle oder eine Internetpräsenz wo betroffene oder Fachleute das Allergenpotenzial einzelner Produkte mit Aspekt auf die Verträglichkeit beschreiben? - Wo man etwas genauer nachlesen kann welche Einzelprodukte vermieden werden sollten?

Natürlich stellen sich mir noch ganz andere Fragen, wie zum Beispiel:

Brot vom Bäcker oder lieber selber backen ( nicht das Problem ) ?

Ist in Mehl auch eine Spur von Nüssen enthalten, Betriebe sind ja nicht nur auf eine Sache spezialisiert.

Wie sieht es mit frischem Obst aus, das nicht abgepackt gekauft wird, meiden oder gründlich waschen und schälen … ( würde ungern abgepackte Massenware aus Menschenverachtenden Betrieben kaufen )

Wie ist es mit Limonaden und Getränken, gibt es da Sorten und Marken die tunlichst vermieden werden sollten?

Etc. etc. etc. tausend Fragen und nur wenige Antworten.......

Vielleicht weiß hier ja jemand Rat?

Freundlichst: das laufende Wrack

...zur Frage

Bauchweh und dringende Hilfe

Mir geht es seit einigen Tagen nicht wirklich so gut. Morgens habe ich so eigenartiges Gefühl im Bauch, nicht direkt Schmerzen, meistens gehen sie dann wieder weg. Am späten Nachmittag bis Abend fängt es wieder an.

Heute war ich vorhin um 17:25 ca. auf der Toilette, und es drückte im Bauch, und ich musste einen Stuhlgang ablassen. Dann ging es mir wieder besser. Könnte es sein dass ich wieder meine Tage bekomme? Ich habe Angst davor, denn bei mir ist es schon oft so gewesen, dass ich irgendwann zwischen 23:00 um 04:00 morgens aufkam, mit Schmerzen. Es ist wie ein Stich in den Bauch und ich habe dann Bauchkrämpfe, und das mehrmals. Ich muss mich bewegen und gehe auf die Toilette.

Ich lege mich wenn ich schlafen gehe auf den Rücken, stelle meine Füße hoch und lege mir ein Kissen auf den Bauch, in der Hoffnung die Wärme hilft. Ich bin 15 Jahre alt und habe meine Tage noch unregelmäßig. Seit einigen Tagen gehe ich wieder Abends spazieren. Leider bin ich auch sehr empfindlich und bekomme leicht Bauchweh.

Ich habe mit meinen Eltern darüber geredet ob ich zum Arzt gehen soll. Mein Papa meint, er weiß es nicht, und meine Mama meint es ist die Umstellung in der Pubertät und jetzt bin ich auch sehr empfindlich, und sehr oft gestresst.

...zur Frage

Was könnte es für eine Krankheit sein? (Magen)

Folgende Symptome: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, permanent leichten Schmerz im Oberbauch, nach essen oder kalten Getränken stärkere Schmerzen, Kopfschmerzen, gelegentlich Durchfall und oder Übelkeit, Blähungen, gelegentlich heller Stuhl,

Magenspiegelung wurde gemacht und ergab eine leichte Magenschleimhautentzündung. Bekam Pantoprazol und nahm es einen Monat ohne Besserung. Habe jetzt zwei Tage nichts gegessen und Kamillentee getrunken dies aber auch ohne Besserung. Ernähre mich bewusst, ohne Fastfood und fettigem Essen: Salate, Obst Joghurt, Brote, Fleisch, Fisch Die Symptome habe ich seid ca. einem Jahr immer mal stärker und mal schwächer. Geraucht habe ich noch vor ca. einem Monat und Alkohol trinke ich nur am Wochenende. Außerdem mache ich seid ca. einem Monat Sport: 3 mal die Woche 1 Std Ausdauer und 2-3 mal wöchentlich Krafttraining.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?