Schulterknacken Arzt konsultieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Du schreibst :

Es kann doch nicht gesund sein, dass die Schulter andauernd knackt?

Da hast Du völlig Recht. Daher frage ich mich, warum Du die Schulter immer wieder zum Knacken bringst. Ein Knacken, egal bei welchem Gelenk, ist immer ein Hinweis auf eine erhöhte Belastung eines Gelenkanteils. Die Ursachen sind noch vielfältiger wie die Anzahl der Gelenke unseres Körpers.

Beim Schulter-/Armgelenk vermute ich mal ein sich anbahnendes Impingement-Syndrom, das wird dann später sehr schmerzhaft. Also lass die Knackerei sein, geh zum Doc. und lass der Sache auf den Grund gehen.

Vermutlich wird er zuerst die Schulter-/Nackenmuskulatur checken, ob sie stark verkrampft ist. Je nach Heftigkeit der Verkrampfungen kann er Dir Fangopackungen mit anschl. Massage verordnen, oder aber Krankengymnastik. Auch die Ursache für Verkrampfungen ist zu suchen und abzustellen. Sind die Verkrampfungen nicht behandlungswürdig, wird er Dich zum Röntgen schicken, um den Verdacht auf ein beginnendes Impingement-Syndrom zu bestätigen, -oder nicht. Was das ist, kannst Du hier nachlesen: http://orthopaedie.klinik-am-ring.de/index.php/Schultergelenk/engpass-impingement-syndrom-supraspinatus-sehnen-syndrom-schulter-operation-arthroskopie.html Aber provoziere nicht weiter dieses unselige Geknacke, Du schadest Dir damit nur. LG

Winherby 13.10.2014, 18:27

Danke für den Stern. Würd mich ja mal interessieren, was draus geworden ist. Warst Du beim Doc zum Schultercheck? Diagnose? LG

0

Das Knacken allein ist nicht schädlich, nur wenn Schmerze auftreten. Du solltest dich aber mehr um deine Schultern kümmern. Lockere deine Schultern regelmäßig, am besten jede Stunde, heben, senken kreisen, einzeln und zusammen, egal ob es knackt oder nicht. Mach es auchmal mit etwas Gefühl und merke darauf, ob sie bei jeder Anspannung knacken bzw. wann das Knacken beginnt. Weiter wichtig ist der Aufbau von Rückenmuskeln insgesamt, durch leichtes Hanteltraining und Rückengymnastik. Durch progressive Muskelentspannung lernst du, Muskeln anzuspannen und entspannen, was ebenfalls sehr vorteilhaft ist. Man kann sie gut nach einer CD lernen. Letztendlich ist Wärme sehr gut, Infrarotlichtlampe, Wärmeauflagen, Sauna oder auch Wechselduschen.

Winherby 25.09.2014, 11:15
Das Knacken allein ist nicht schädlich, nur wenn Schmerze auftreten.

Dem ist leider zu widersprechen: Erst knackt es, dann kommt der Schmerz. Wer erst wegen dem Schmerz mit der Knackerei aufhört, ist selber Schuld am Schmerz. Daher würde ich diese empfohlenen Übungen erst dann machen, wenn der Doc grünes Licht dafür gibt. Wärme und vorsichtige Dehnübungen sind OK. LG

4
dinska 25.09.2014, 16:25
@Winherby

Bei mir knackt es auch öfter, aber der Schmerz bleibt aus. Der Arzt gab Entwarnung!

2
Winherby 26.09.2014, 11:07
@dinska

@dinska: Und bei mir haben mein Leben lang auch so allerlei Gelenke ( incl. Wirbelsäule ) geknackt, und zwar ohne dass ich dies provoziert hätte. Heute bin ich Frührentner, - Du darfst jetzt mal raten warum. Daher kann ich aus meiner Sicht jedem nur empfehlen, seine Gelenke zu schonen, indem er das Knacken nicht provoziert.

Dir @dinska wünsche ich natürlich weiterhin Schmerzfreiheit. LG

0

Das Thema ist jetzt schon ein paar Wochen her, ich möchte aber hier mal eine kurze Info zum aktuellen Stand, auch für andere Personen mit ähnlichen Problemen geben.

Natürlich provoziere ich das Knacken nicht und mir ist klar bewusst, dass es nicht gerade förderlich ist absichtlich die Schulter zum knacken zu bringen. Mir fiel nur auf, dass bei bestimmten Bewegungen die Schulter knackt. Da ich dies aber im Alltag nie bemerkbar machte, habe ich mir deswegen nie grössere Sorgen gemacht. Zumindest bis ich wieder mit dem klettern anfing. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Nach ein paar Mal klettern fing die Schulter an zu schmerzen. Ich hatte das Gefühl, als ob ich durchgehend irgendeine schwere Last auf der Schulter tragen würde. Ebenfalls fing der Ellbogen an zu schmerzen während des Kletterns. Ich bin dann natürlich direkt zum Arzt um das Problem abzuklären. Laut Arzt habe ich eine Entzündung in einer Sehne und daher kommen die schmerzen. Seither nehme ich Entzündungshemmende Schmerzmittel (Ifren), darf keinen Sport mehr treiben und muss zur Physiotherapie. Ebenfalls habe ich neuerdings auch Schmerzen im Alltag.

Also lieber früher als später zum Arzt.

Jedoch hätte ich noch die Frage. Wie kann ich solange eine Entzündung in einer Sehne habe, obwohl ich keinen Sport trieb? Hätte diese nicht mit der Zeit von alleine abklingen müssen? Kann es sein, dass durch die Schmerzmittel sich die Probleme verschlimmert haben, oder bin ich nur ein Hypochonder?

Ich würde das auch einem Arzt zeigen, nicht dass sich ein Knorpel oder irgendetwas anderes dann dabei immer abnutzt. Aber beim Fingerknacksen hat mir mal jemand gesagt, dass das schlecht für die Gelenke ist.

Bei mir ist es der Kiefer ... letzendlich sind dafür immer irgendwelche Verspannungen verantwortlich, deswegen ist es besser du gehst damit mal zum Arzt, damit er kontrollieren kann, woher es kommt und dann dagegen was unternommen werden kann. Und wenn es eben harmlos ist, ist es doch umso besser.

Was möchtest Du wissen?