Permanente Schleimbildung hinter der Nase/ nervige Knackgeräusche

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hast Du schon eine Lösung gefunden? Ich habe das gleiche Problem seit gut zwei Jahren. Ich hoffte ich gewöhne mich dran – dem ist aber nicht so. Ich kann teilweise auch nicht schlafen. Der HNO Arzt konnte nichts finden – hat natürlich nicht geknackt, als ich dort war. Markus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls deine Ernaehrung ueberwiegend aus Milch- und haeufig auch Staerke- und Zuckerkonsum besteht, solltest Du diese mal stark reduzieren, besser mal fuer vier Wochen total abetzen. Besonders Milchprodukte sind arge Schleimbildner und auch Weizen. Ein Versuch waere es jedenfalls wert. - http://www.naturheilkunde-lexikon.eu/heilung-durch-nahrung/leiden-sie-unter-allergien-und-zu-viel-schleim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zweimal
07.12.2014, 18:07

Nicht jedes Mal, wenn irgendwo das Wort "Schleim" fällt, ist der Mythos von der angeblich schleimbildenden Milch angesagt.

Hier schreibt die Fragestellerin deutlich:

dass die rechte Nebenhöhle bei mir total dicht sei

und die Milch würde sich auch nicht an unterschiedliche Tages- und Nachtgegebnheiten halten:

Tagsüber in der Senkrechten merke ich so gut wie nichts von dem Problem.
1

Was möchtest Du wissen?