Habe seit Erkältung ständig ekeleerregenden Geruch in der Nase, kennt das jemand?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...

wahrscheinlich sind Deine Riechzellen beschädigt,sodass der Geruchssinn nachläßt.

Auf keinen Fall "abschwellende" Medikamente mehr nehmen !!!Das verschlimmert nur noch.

Dein Naseninnenraum muß befeuchtet werden(vielmehr gut durchbluten)!

Deswegen rate ich Dir ,Dich mal in der Apotheke oder vom Arzt über durchblutungsfördernde Salben-oder Nasenöle beraten zu lassen. Diese könnten evt.helfen!

Alles Gute,

AH

Danke,für das * !!!

AH

1

Hallo Gerda, ich würde an deiner Stelle kein Nasenspraynehmen und keine Nasenduschen mehr machen, sondern hole dir Nasengel oder Salbe aus der Aüptheke, damit deine Schleimhäute wieder feucht werden, die Stinknase kommt von Verkrustungen der Schleinhaut, gehe zum HNO Arzt und lasse dich auf die Stinknase untersuchen.

lese mal diesen Link: http://www.dak.de/dak/gesundheit/Erst_Schnupfennase_-_dann_Stinknase-1334816.html

Hallo Mahut, ich war gestern bei der HNO-Ärztin. Meine Nase ist völlig frei, keine Krusten, keine Entzündungen, keine Schleimhautschwellung. Eine Nasensalbe, die der Apotheker erst anrühren muss, nehme ich ab heute. Nasenspray habe ich auch schon längst weg gelassen, nutzt ohnehin nichts. Habe ich auch nur für drei Tage 1 x täglich angewandt, davon kann es nicht kommen. Ich komme eben von meiner Internistin und diese hat mit ihrem Mann, einem HNO-Arzt telefoniert. Er ist der festen Überzeugung, dass bei meinem Sturz doch die Geruchsnerven abgerissen sind. Es sei typisch, dass man dann erst gar nichts riecht und dann ständig einen schlechten Geruch in der Nase hat. Er kennt das aus seiner Praxis. Ich nehme jetzt auf Anraten der Internistin hochdosiert Vit. B 1 ein, allerdings konnte sie mir nicht versprechen, dass das hilft.

1
@gerdavh

Oh je, liebe Gerda, das liest sich nicht gut, hoffentlich hilft dir die Therapie und du bist die unangenehme Stinknase los.

0

Soviel ich weiß nimmst du L-Thyroxin ein, frage mal deinen Arzt ob es eventuell hier ein Zusammenhang geben kann

Alles Gute von rulamann.

Starker Geruch aus der Nase. Stinknase!

Hallo,

ich leide seit ca. einem halben Jahr an einer Stinknase. Das heißt, aus meiner Nase riecht es (vor allem nach dem aufstehen oder essen) sehr stark. Ich selber bekomme es nur selten mit, aber meine Freundin empfindet den Geruch als extrem störend und beschreibt ihn als faulig, also sehr übel riechend. Auch mein Bruder hat mich schon darauf angesprochen, dass heißt der Geruch scheint wirklich sehr stark und häufig aufzutreten. Ich war jetzt schon bei 2 verschiedenen HNO Ärzten und folgende Behandlungen wurden durchgeführt: CT Nasennebenhöhlen, Antibiotikum, Nasendusche, Nasenspray. Leider hat keine Behandlung angeschlagen. Selbst wenn es eine Besserung gab, war der Geruch nach wenigen Tagen wieder da. Ich weiß jetzt wirklich nicht mehr was ich machen soll, werde wohl noch die Meinung eines dritten HNO Arztes einholen.

Folgende Ursachen können ausgeschlossen werden: Folgen einer OP, Zahnärztliche Beschwerden (Zahnarzt hat sich auch alles angesehen)

Meine Frage an euch ist: Kennt jemand diese Beschwerden? Hat jemand das gleiche Problem gehabt und es erfolgreich Behandelt? Gibt es Idee?

Ich freue mich sehr über jegliche Anregung! Schönen Silvesterabend!

...zur Frage

"Nackenschweiß" Geruch an einer bestimmten Stelle trotz Dusche

Hallo zusammen,

vorweg: ja ich weiß, ihr seid keine Ärzte (aber vllt findet sich ja ein Mediziner) und ja, ich werde auch zum Arzt gehen, wenn es nicht besser wird.

Also: Ich habe seit einigen Jahren am Nacken eine Art eingekapselte Stelle. Was es ist, weiß ich nicht, vllt Gewebe, vllt. ein Pickel. Ist ja auch egal, jedenfalls tut es nicht weh und stört nicht. Beeinträchtigt mich in keiner Weise.

Nun ist es so, dass ich seit etwa einer Woche beobachte, dass es an dieser Stelle (vllt auch drumherum) nach dem typischen "Nackenschweiß" riecht. Wenn ihc mit der Hand dorthin gehe, riecht es danach. Ich weiß nicht, ob ihr diesen Geruch kennt, sonst einfach mal googlen. Es ist halt ein sehr charakteristischer Geruch. Diesen Geruch habe ich vorher noch nie in meinem Leben an mir festgestellt.

Meine Frage ist nur, ob jemand dieses Phänomen kennt oder sich darunter etwas vorstellen kann.

Keine Sorge: ich bin sehr pflegebewusst, tägliches Duschen eingeschlossen. Es ist auch so, dass es direkt nach dem Duschen genau so ist wie am Abend.

Zur Anmerkung: Ich bin seit einigen Tagen erkältet (seitdem fällt mir das auch auf). Ob es überhaupt etwas mit dieser Einkapselung zu tun hat, weiß ich gar nicht - kommt mir halt nur so vor, als ob es diese Stelle ist.

Falls jemand was vernünftiges dazu beitragen kann: ich würde mich freuen ;)

...zur Frage

Vertopfte Nase Pharyngitis?

Hi, wollte mal Fachleute um Rat bitten.
Ich habe schon länger als ein Jahr Pharyngitis ( Rachenentzündung )
War jetzt bei 3-4Hno Ärzten, Uniklinik, HA, MRT, KH ...
Ich habe einfach nen komisches Gefühl im Rachen, muss mich öfters räuspern und schmecke manchmal Blut !
Behandelt wurde dass mit Sprays ... eine Mandel Op und Lutschpastillen. Was alles nicht geholfen hatt.
Ich blute öfters aus der Nase... nur bleibt dass Blut stecken ... ( also in der Nase ) ich glaube daher " schmecke ich es auch " ist ja auch fast immer verstopft.
Mein Hno meinte ... es ist ne Nasenscheidenwandverkrümmung, nach einer Untersuchung mit einem langen Metallrohr ( durch die Nase )... Jetzt habe ich machmal Druck im linken Auge, bzw es tränt auch manchmal...
Kann das alles wirklich von ner Nasenscheidenwandverkrümmung kommen ? im ernst ? ich kann dass irgendwie nicht glauben. Mir geht es Psychologisch auch nicht gut, dass gaze zerrt an den Nerven... ( krebsangst etc ) begebe mich aber deswegen in behandlung.
Zu mir ich bin 28 Jahre, sportlich ...
Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben.
Greez

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?