Geruch wie Kot in der Nase?

1 Antwort

Der Zusammenhang könnte bestehen, wenn es Zähne aus dem Oberkiefer waren, der Wurzeln sich in Richtung Nasennebenhöhlen richten (richteten).

Es soll Fälle gegeben haben, wo diese Wurzeln derart lang waren, dass durch die Extraktion eine Verbindung des Wurzelkanals zu den NNH entstand.

Dies wird bei Dir zwar nicht so sein, dann wären die Symptome etwas anders. Aber die Gewebereizung des Wurzelkanals durch die Extraktion kann auf die Schleimhaut der NNH überspringen und eine Nasennebenhöhlenentzündung auslösen.

Das erklärt das laufende Wasser und auch den unangenehmen Geruch. Ich hatte das Gleiche als Kind mehrmals, - allerdings ohne Beteiligung der Zähne. Aber das Wasser und der Gestank durch die NNH-Entzündungen, ist mir in "guter" Erinnerung. 

Meine Eltern, beide Heilpraktiker, haben mir damals dann einen Blutegel am Jochbein angesetzt, bereits am nächsten Tag war alles Geschichte. Dies ist also meine Therapieempfehlung. Gute Besserung

Geruch getrübt?

Vor ein paar jahren wurde eine Nasenscheidewandverengung diagnostiziert. Ich hab es aber noch nicht operieren lassen. Wenn ich durch die Nase atme hört man es deutlich und ich kann auch nicht frei atmen.

Mir ist aufgefallen dass ich auch wenig rieche. Nur das was dicht an meiner Nase ist. Meine Freundin weist mich in der Stadt oder in läden ab und zu mal auf üble gerüche hin und fragt mich ob ich das nicht riechen würde. Tu ich nicht.

  • Kommt das von der Nasenscheidewandverengung?
  • Kann der Geruchssinn langfristig dadurch geschädigt werden selbst bei Operation?
  • Sollte man eine Nasenscheidewandverengung unbedingt operieren lassen?
...zur Frage

Leide ich unter einer Nasennebenhöhlenentzündung?

Hallo,

Ärzte finden nichts, mir wurden auch schon die Mandeln rausgenommen, aber das war es nicht. Habe schon so oft Ärzte aufgesucht. Mittlerweile glaube ich aber, ich habe eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung.

Und zwar ist es so, dass es etwa alle 2 Wochen im Bereich der Wangenpartie (direkt beim Wangenknochen) aber nur auf der linken Seite weh tut. Weiterhin kann ich dann auch kaum riechen. Mein linkes Nasenloch ist dann auch die ganze Zeit über zu, vielleicht für 3 oder 4 Stunden am Tag auch mal offen.....

Außerdem merke ich, dass sich im Mund in der Nähe des weichen Gaumens, ebenfalls auf der linken Seite, eine Art Geschwulst gebildet hat, die zwar nicht weh tut, aber unangenehm ist.

Essen ist in der Zeit kein Problem, aber reden und vor allem lachen schmerzt.

Wenn ich mal nicht unter diesen Schmerzen leide, ist trotzdem die ganze Zeit über ein dumpfes Gefühl zu spüren.

Habe dies nun schon seit über einem Jahr.

Was kann das sein?

...zur Frage

Habe seit Erkältung ständig ekeleerregenden Geruch in der Nase, kennt das jemand?

Hallo, ich war 14 Tage erkältet, das Übliche: Halsschmerzen, Husten und starker Schnupfen mit häufigem Niesen und Augentränen. Nun habe ich das Problem, dass es mir zwar langsam geht - von Hustenreiz mal abgesehen - aber ich habe immer!! einen ekelhaften Geruch und auch Geschmack im Mund. Das ist unabhängig von meinem Aufenthaltsort - ist auch im Freien so. Ich hatte ein MRT - ohne Befund! Ich war bei meiner Neurologin, konnte mir nicht helfen. Ich war bei der HNO-Ärztin: Die Nase ist frei, der Rachenraum nicht entzündet. Kennt das jemand? Was habt Ihr dagegen gemacht. Ich spüle meine Nase mehrmals täglich mit Salzwasser, ohne Erfolg. Nasenspray bringt auch nichts, da die Nase ja frei ist. Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen. Ich schmecke auch so gut wie nichts mehr. lg Gerda

...zur Frage

Komischer Geruch in der Nase: Sinusitis?

Ich habe seit ein paar Tagen manchmal einen komischen Geruch in der Nase, den ich schon vor ein paar Monaten hatte. Zuerst kommt der Geruch, teilweise auf einem Nasenloch, und dann "löst" sich etwas im Nasenloch, ich kann dadurch atmen. Meine Nase ist zu, ich niese oft, habe ein Druckgefühl unter dem Auge/ an der Augenhöhle, an der Stirn und am Oberkiefer. Zudem fühlen sich meine Schleimhäute gereizt an. Ich hatte auch schon eine Sinusitis, welche chronisch zu sein scheint. Außerdem ab und zu Tonsillensteine, Bindehautentzündung und Husten. Auf jeden Fall ist dieser Geruch in der Nase richtig eklig. Zudem hatte ich vor einem Jahr Schwindel und Herzrasen und kalte Hände- und Füße, was die Ärzte als generalisierte Angststörung interpretierten.

...zur Frage

Druck zwischen den Augen! Bitte dringend um Rat! Wichtig!

Hallo Leute, ihr habt an der Überschrift bestimmt bemerkt, wie sehr mich mein Problem belastet. Ich habe sein 5 Monaten Probleme mit den Nasennebenhöhlen. Seit die Beschwerden begonnen haben, versuchte ich mit Inhalationen usw. die ganze Sache hinzukriegen, aber es half nichts. Als ich dann bei HNO-Ärzten ein Röntgenbild machte, stellten sie fest, dass meine Schleimhäute total entzündet waren und gaben mir Antibiotika, die die Sache kurzfristig besser machten.

Nach der Behandlung waren meine Nebenhöhlen wieder total frei und ich konnte wieder gut atmen. Was aber blieb, ist ein ständiger Druck direkt auf dem Siebbein, also auf der Nase. Der Druck ist mal stärker, mal schwächer, aber sehr belastend. Trotz freier Nase geht das nervige Druckgefühl einfach nicht weg. Ich verstehe nicht woher es kommt, die Röntgenbilder zeigen klipp und klar, dass die Nebenhöhlen komplett frei sind. Kann es sein, dass die Schmerzen psychosomatisch sind?

Hatte jemand ähnliche Beschwerden? Ich freue mich für jede hilfreiche Antwort. Danke im Voraus

lg Rick

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?