Unterschied MRT und CMRT?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Gerda, wie kommst Du gleich auf Kontrastmittel ? Ob Kontrastmittel eingesetzt wird richtet sich danach ob Krankhafte Veränderungen in Deinen Gehirn zu sehen sind oder nicht. Sollte Dein Kopf keine Veränderungen zeigen bekommst Du auch kein Kontrastmittel gespritzt. Nebenbei bemerkt ist CMRT und MRT das gleiche. Ich hoffe doch das Du keine Platzangst hast sonst wäre ein offenes MRT für Dich Sinnvoller als ein Geschlossenes. Fals Du noch Fragen hast beantworte ich sie Dir gerne in Rahmen meiner Kenntnisse.

Viele Liebe Grüße und Kopf hoch

S.....

Ich hatte schon mal ein MRT - Probleme mit Platzangst bei dieser Untersuchung habe ich nicht. Ich rufe heute mal in der Radiologie an, ob immer Kontrastmittel bei Schädel-MRT gespritzt wird. lg Gerda

0

(c)MRT

Das c steht für cranium (lat. Schädel). Die Sache mit dem Kontrastmittel wurde ja schon ausführlich beantwortet.

Seit fast 5 Monaten brennen in den Bronchien?

Hallo,

es hat angefangen zu brennen im Winter (ende Februar) nach dem lauf 8 km, draußen war minus 15 grad, ich habe gedacht okay das ist bestimmt nur Erkältung, geht ganz schnell wieder weg. Mit dem zeit habe ich noch stechen im Burgbereich gekriegt (seit dem habe ich angst, dass es was schlimmes habe) dann noch pfeifen beim ausatmen im liegen. Also direkt zum Haus Arzt, Erhalt mich angehört, konnte aber nicht pfeifen feststellen und hat mir gesagt, dass ich sehr wahrscheinlich Rüchen Probleme habe und hat mich zu MRT Rüchenbereich und aber trotzten zu Thorax Röntgen geschickt. alles war ohne Befund... leider die Probleme mit dem Gesundheit sind geblieben. Dann bin ich hoch mal zum Arzt und habe ihn nach Überweisung zum Lungenarzt gefragt, nach ein paar Wochen beim Lungenarzt habe ich Lungenfunktion test gemacht und großes Blut check - alles wunderbar, aber dieses mal der Arzt hat doch pfeifen gehört und hat mir Kortison Spray gegeben und mich noch zu CT geschickt. CT mit Kontrastmittel hat auch nicht gezeigt, also ohne Befund... seit 3 Wochen inhaliere ich Kortison aber Zustand ist ohne Verbesserung. ich weiss ich mehr wo ich hin soll, woher ich es alles habe, ich kann nicht normal leben, da ich immer an Atmung denke und brennen in der Bronchien fühle... meine Frau sagt zu mir, dass ich mir Psychologen aussuchen muss, Sie meint ich habe ipohondrie - stimmt aber nicht !

also ich bin am ende mit nerven, ich weiss auch nicht wohin damit ich gehen soll ....

sorry fur dramatische Fehler , deutsch ist nicht meine Muttersprache..

viele Grüße an alle

Gene Smith

...zur Frage

Schwindel Gangstörung

Hallo, mein Schwiegervater hat seit Dezember.12 Schwindel und Gangstörung. Nachdem er im Januar.13 beim Hausarzt war, hat der Hausarzt ihm zum HNO-Arzt geschickt. Beim HNO-Arzt kam kein befund raus. So ging mein Schwiegervater wieder zum Hausarzt mittlerweile war es schon anfang Februar. Der Hausarzt hatte ihn dann ins KH überwissen. Im KH wurde Ultraschal, CT, MRT, EEG sowie Nervenwasser gezogen, keine untersuchung ergab einen befund.Mit dem Schwindel und der Gangstörung wurde es immer schlimmer und er konnte sich nicht richtig die Wochentage merken oder hatte kleinigkeiten vergessen. Somit wurde er anfang März.13 auf Reha geschickt. Nach nicht mal 1 Woche hatte er sich in der Reha den Oberarm durchgebrochen und musste wieder ins KH und es wurde eine OP durchgefürt. Nach der OP konnte er dann überhaupt nicht mehr aufstehen war noch mehr verwirrt sprach von seiner toden Mutter u.s.w nicht mal 1 Woche später nach der OP hatte er schon Windeln dran und konnte überhaut nicht mehr stehen und das sprechen fiel ihm immer schwerer. Nach dem wir den Arzt sagten er sollte meinen Schwiegervater in eine Neurologische-Klinik überweisen, überwiss der Arzt ihn in die Psychiatrie. In der Psychiatrie war er nur wenige Tage, bis wir in wieder in ein KH hatten die eine Neurologische abteilung hatten. Wieder im KH wurden wieder alle untersuchungen durchgeführt. Ultraschal, CT, MRT, EEG sowie wieder Nervenwasser, schon wieder kein befund. Jetz kommt gestern der Arzt auf uns zu und sagte uns mein Schwiegervater hätte die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit und sie konnten das durchs Nervenwasser von 3 Wochen feststellen. Meine frage kann es wirklich diese krankheit sein, oder hat irgendjemand erfahrungen damit.

Bin für jede Antwort sehr Dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?