Schielen nur auf Bildern..?!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verborgenes Schielen: Die Augen weichen von der Normalstellung gelegentlich ab, ohne dass man dies bemerkt. Nur beim Abdecken eines Auges kann man die Abweichung von der Parallelstellung sehen. Diese kann zu Augenbrennen, rasche Ermüdung beim Lesen, Probleme beim Fixieren, Empfindlichkeit gegen Blendung, Sehen von Doppelbildern, Lidrandentzündung und Kopfschmerzen führen. Die Ursache des Schielens liegt an nicht synchron arbeitenden Augenmuskeln. So "rasten" die Augen nicht immer zur regelrechten Zusammenarbiet "ein". Das tritt bereits schon in der Kindheit auf.

Vorbeugung: Meiden Sie Alkohol und Überlastung, denn hierdurch kann verborgenes Schielen sichtbar werden.

Selbsthilfe: Sprechen Sie Ihren Arzt auf Konvergenzübungen an. http://www.vistanet.de/index.php?p=34#1

Die Behandlung der Heterophorie umfasst beispielsweise orthoptische Übungen. Sollten sie nicht helfen, können Brillen mit Prismengläsern verordnet werden. Als letzte Möglichkeit bleibt die operative Veränderung der Muskellänge eines Richtungsmuskels.

Selbsthilfe

Eine einfache Konvergenzübung kann bei Heterophorie hilfreich sein: Strecken Sie einen Arm aus und bewegen dann den Zeigefinger in Richtung Augen. Dabei fixieren Sie ihn möglichst lange. Wiederholen Sie die Übung mehrmals, schließen Sie die Augen und entspannen Sie sich

http://www.medhost.de/gesundheit-lexikon/heterophorie.html

0

Was möchtest Du wissen?