Röntgenbild Zähne?

 - (Zähne, Zahnarzt)

2 Antworten

Warum besprichst du die Röntgenaufnahme denn nicht mit deinem Zahnarzt? Er wird doch sicher was dazu gesagt haben, oder nicht? Ich kann mir kaum vorstellen, dass er dir das Bild kommentarlos in die Hand gedrückt hat...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja, das hat er auch getan. Ich wollte mir nur eine Zweitmeinung einholen...

0
@sys55

Bei Laien? Warum gehst du nicht zu nem anderen Zahnarzt für die Zweitmeinung?

1

Warum eine Zweitmeinung? Traust du dem Zahnarzt nicht 🤔?

Aber bitte, ich habe einen ZA drüberschauen lassen. Hoffentlich kriege ich noch alles zusammen.

Zur Erklärung: Links oben 1. Quadrant, rechts oben 2. Quadrant, rechts unten 3. Quadrant, links unten 4. Quadrant. Zähne werden von der vorderen Mitte nach hinten gezählt. Also 15 ist der 5. Zahn von vorne im 1. Quadranten. Mesial = zur vorderen Mitte hin, distal nach hinten. Karies = c.

18 zerstört(?), 15 distal c, 24 distal c (?), 26 mesial c, 28 mesial c, 35 distal c, 36 nicht erhaltungswürdig (das dunkle um die Wurzeln ist eine Entzündung), 38 mesial c, 46 mesial c, 48 mesial c. Allgemein Zst.

Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für Ihre Antwort. Mich ärgert einfach, dass mein Zahnarzt erst nach 20 Jahren dies bemerkt hat. Bin regelmäßig zur Kontrolle gegangen ( 2mal im Jahr) und von den Zähnen gab es keine Röntgenaufnahmen zwischendurch. Bei der Kontrolle hieß es immer „Alles gut“. Dann nach 20 Jahren Karies entdeckt. Na ja...Ich wollte mir eine Zweitmeinung verschaffen deshalb meine Fragen. Nun folgendes:

1) Der Zahn 18 hat Kariesbefall und ist beschädigt. Kann man den noch retten oder muss er unbedingt entfernt werden? Ich habe keine Schmerzen. Keine Zahnfleischentzündung.

2) Der Zahn 28 (Weisheitszahn) guckt nur so bisschen raus. Ansonsten ist er völlig im Zahnfleisch eingewachsen. Verursacht überhaupt keine Schmerzen. Muss er auch entfernt werden?

Mein Zahnarzt hat mir angeordnet beide Weisheitszähne (18,28) oben zu entfernen. Ich habe Angst, dass nach dieser OP ich z.B. Zahnfleisch Schmerzen habe oder der Zahn in der unmittelbarer Nachbarschaft ( der Zahn 27 ) beschädigt wird. Bevor ich beide entferne, wollte ich auch eine andere Meinung hören. Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort!

0

Bei der Kontrolle - ohne spezifische Beschwerden - macht man nicht einfach mal so "zwischendurch" Röntgenaufnahmen. Das wäre eine unnötige Strahlenbelastung.

Die Zähne 25, 36, 37 haben Füllungen. Sind die schon älter als 20 Jahre? Wenn dein ZA 20 Jahre lang gesagt hat "Alles in Ordnung"?

Karies kann durchaus innerhalb von 6 Monaten entstehen. Die Karies an 14 ist wohl im Zahnzwischenraum zu 15 am Zahnfleischrand entstanden. An dieser Stelle zwischen den Zähnen sieht man Karies im Anfangsstadium weder optisch noch im Rö-Bild. Der Gebrauch von Zahnseide oder Interdentalbürsten hilft bei der Vorbeugung.

Gleiches gilt entsprechend für die anderen kariösen Zähne.

Bei Zahn 18 siehst du nur noch eine dünne weisse Linie, das dürfte der Zahnschmelz sein, entsprechend den anderen Zähnen. Im Inneren ist der Zahn dunkler. In dem Fall ist der Zahn wahrscheinlich innen kariös und nicht erhaltungswürdig.

Der Kopf des Handstücks ist gut 1 cm dick, dazu kommt noch der Bohrer mit ebenfalls 1 cm. Selbst wenn du den Mund ganz weit aufmachst - der Abstand zwischen oberer und unterer Zahnreihe ist im Kieferwinkel nicht groß genug, dass 2 bis 2 1/2 cm dazwischen passen. Deswegen sind kariöse Weisheitszähne oft nicht mit einer Füllung zu behandeln.

Bei Zahn 28 sieht man auf dem Rö-Bild Karies im Zahnzwischenraum zu 27. Weil oder obwohl er von Zahnfleisch bedeckt ist. Das Zahnfleisch ist nicht am Zahn festgewachsen, in die Zahnfleischtasche gelangen Bakterien aus der Mundhöhle und verursachen Karies. Früher oder später wirst du an dem Zahn Schmerzen bekommen, wahrscheinlich auch eine Zahnfleischentzündung. Da man im entzündeten Gewebe nicht operiert und die Spritze nicht wirkt, musst du erst ein Antibiotikum nehmen, bevor gezogen werden kann..

Ich würde mir beide Zähne jetzt ziehen lassen.

Der Kieferchirurg macht das nicht zum ersten Mal, und Zahn 28 steht völlig gerade im Kiefer. Es gibt keinen Grund, warum bei der Extraktion 27 beschädigt werden sollte.

Die Zähne stecken mit den Wurzeln im Zahnfach und sind darin mit Fasern befestigt. Und nicht etwa im Knochen festgewachsen. Nach der Extraktion bleibt also ein Loch im Kieferknochen, dass der Chirurg wahrscheinlich zunähen wird. Das hat den Vorteil, dass die Wunde geschützt ist und das geronnene Blut in der Wunde bleibt. Trotzdem wird die Wunde in den erstenTagen weh tun, von aussen kühlen und Schmerztabletten helfen aber. Nach 3 Tagen hat sich bei reizloser Wundheilung in der Wunde wieder Schleimhaut gebildet, und nach 8 Tagen werden die Fäden gezogen. Das tut nicht weh 🙂. Spätestens dann ist alles wieder normal. Wenn das Zahnfleisch nicht entzündet ist, tut es auch nicht weh.

Abgesehen von den Weisheitszähnen - was hat dein ZA zu 36 gesagt? Du siehst ja selbst, dass eine Wurzel viel kürzer ist als die andere, und dass der Knochen um die Wurzeln auf dem Rö-Bild dunkler ist. Eigentlich sieht so eine Entzündung aus, das würde aber bedeuten, dass der Nerv im Zahn abgestorben ist. Der Zahn hat zwar eine grosse Füllung, aber wurzelbehandelt ist er nicht? Eine Wurzelfüllung müsste als weisser Strich zu sehen sein. Oder der Nerv ist abgestorben, aber dann müsstest du mal Zahnschmerzen gehabt haben. Ein ziehender Schmerz, der von alleine wieder weg ging. Beliebte Erklärung von Patienten: "Ich habe gedacht, das wäre eine Erkältung". (Es wird mir ewig schleierhaft bleiben wie man meint, ein Zahn könne sich erkälten 🤔.)

Der Chirurg wird beim ersten Termin die Behandlung mit dir besprechen, er kann dir alles erklären und deine Fragen beantworten. Schreibe dir ruhig alles auf, dass du nichts vergisst. Die Röntgenaufnahme nimmst du ja zum Chirurgen mit.

1
@mariontheresa

Vielen Dank für Ihre Antwort! Jede sinnvolle Erläuterung ist sehr wertvoll für mich. Ich sehe Sie haben Erfahrung in diesem Bereich. Daher weiß ich Ihre Antworten sehr zu schätzen. Eine zweite oder dritte Meinung kann nicht schaden und diese hole ich mir gerne ein. Wenn sich die Meinung von verschiedenen ZA bestätigt dann bin ich beruhigt. Es ist auch so in diesem Fall. Leider muß ich wahrscheinlich die beiden oberen Weisheitszähne (18,28) entfernen. Mein Hintergedanke war einfach , dass wenn man es den Kariesbefall am Zahn 28 früher erkannt hätte dann könnte ich den noch erhalten. Ich habe gehört, dass man alle 2 Jahre RöAufnahmen macht um Karies zu endecken. Hier war das nicht der Fall. Bei Früherkennung kann man noch was machen. Aber gut, es ist so wie es ist. Ich habe noch ein paar Fragen:

1). Ich meinte den Zahn 18 ( nicht den 28 ) , der ist rund , so ganz komisch. Oben links in der Ecke. Er guckt nur so bisschen raus und ist völlig im Zahnfleisch eingewachsen. Ich sehe da keine Wurzel? Er liegt praktisch direkt am Zahn 17. Ob man den 17 beim entfernen nicht irgendwie mitbeschädigt? Zahn 28 steht allerdings völlig gerade im Kiefer. Das ist richtig. Bei dem habe ich keine Bedenken beim Ziehen.

2). Zum Zahn 36: Da ist eine Krone drauf. Mein ZA hat diese vor ca. 20 Jahren draufgesetzt. Es ist so lange her, dass ich das nicht mehr so genau weiß. Die Wurzel war schon immer so kurz. Diese dunkle Stellen unter der Wurzel waren schon damals so. Ich glaube da wurde keine Wurzelbehandlung gemacht. Ich habe das mit meinem ZA natürlich besprochen. Mein ZA sagte jetzt „ Den behalte ich im Auge“. In den 20 Jahren hatte ich da überhaupt keine Beschwerden. Nicht mal einmal Zahnschmerzen oder Zahnfleischentzündung. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden den erst mal zu behalten. Vielleicht ist da auch keine Entzündung drin. Ich bin sehr zufrieden mit dem Zahn. Wenn da eine leichte Entzündung sein sollte, könnte man diese mit einem Antibiotikum behandeln? Welches Mittel?

3). Können Sie aus dem Rö-Bild entnehmen ob ich eine Paradontosebehandlung brauchte? Jemand hat mir gesagt diese Häckchen am Zahn 26,27 ist eine Ablagerung vom Zahnstein. Dieser musste gereinigt werden. Gehen die auch mit einer professionellen Zahnreinigung weg? Ich werde zu diesem Thema gesondert ein neues Bild hochladen und diese Stellen rot einzeichnen. (Ich kann jetzt beim Antworten kein neues Bild mehr hochladen. Deshalb stelle ich die Frage noch mal neu)

Das sind diese 3 Fragen, die mich noch beschäftigen. Sie haben noch eine Frage zu den Zähnen bzw. Füllungen 25, 36, 37 gestellt. Ja, die müssen älter als 20 Jahre sein. So ungefähr. Denn ich bin bei dem selben ZA seit ca. 28 Jahren. Er hat schon lange nichts gemacht. Im positiven Sinne gemeint. Gehe regelmäßig zur Kontrolle ( 2mal im Jahr). Ich habe in all den Jahren so gut wie keine Beschwerden gehabt. Keine Entzündungen. Putze die Zähne 2mal am Tag ( mit Nachspülung) seit meiner Kindheit. Als mein ZA vor 3 Wochen sagte, 2 Zähne müssen weg (auch wenn das nur die Weisheitszähne sind) dann war ich leicht schockiert und überrascht. Ich bin jetzt 45 Jahre alt. Die Zähne müssen noch etwa 40 Jahre halten. Möglichst beschwerdefrei. Daher all meine Sorge und die Fragen. Ich bin immer um einen sinnvollen Rat sehr dankbar. Falls ich noch Fragen habe komme ich gerne auf Sie zurück. Danke!

P.S.

Ich habe schon einen Termin beim Kieferchirurgen.

0
@sys55

Meine Erfahrung auf dem Gebiet beruht auf über 30 Jahren Mitarbeit in einer Zahnarztpraxis; erst bei meinem Mann, dann bei meinem Sohn. Da kriegt man viel mit 😁

Ob man zur Früherkennung alle 2 Jahre (oder sogar jedes Jahr) ein OPG (so heißt das grosse Rö-Bild) machen sollte, wurde vor etlichen Jahren mal kontrovers diskutiert. Dagegen spricht die unnötige Strahlenbelastung, und die Weigerung der Krankenkassen, "nicht anlassbezogene" Röntgenaufnahmen zu bezahlen. Es käme ja auch niemand auf die Idee, sich alle 2 Jahre mal komplett röntgen zu lassen, wenn man keine Beschwerden hat.

Karies kann, wie schon gesagt, durchaus innerhalb von 6 Monaten entstehen, und um an Weisheitszähnen Füllungen zu machen, fehlt oft einfach der Platz für den Bohrer.

Zu 1: Jeder Zahn hat eine oder mehrere Wurzel. Bei den Weisheitszähnen können die zwar verkümmert sein, sind aber sicher da. Dass man die Wurzeln auf dem Rö-Bild nicht sieht kann daran liegen, dass der Zahn schräg liegt und die Wurzeln auf dem Rö-Bild durch die Zahnkrone verdeckt sind. Das würde auch den "Kreis" erklären, man sieht praktisch auf die Kaufläche.

Der Zahn 18 muss im Mund auch nicht so eng an 17 anliegen wie es aussieht. Das liegt an der zweidimensionalen Abbildung des Rö-Bildes.

Wenn nicht genug Platz ist, dann wird der Chirurg den Zahn 18 mit einem speziellen Bohrer in zwei Teile trennen, und die Stücke einzeln ziehen. Der Zahn 17 wird dabei sicher nicht beschädigt.

Zu 2: Solange 36 beschwerdefrei ist, ist alles gut. So lange der Nerv noch lebt - kann man leider wegen der Krone nicht testen - entsteht an der Wurzel auch keine Entzündung. Erst wenn unter der Krone - am Kronenrand - am freiliegenden Zahnhals - Karies entsteht, dann können Bakterien durch das "Loch" bis zum Nerv vordringen. Der Nerv entzündet sich, stirbt ab, und die Bakterien gelangen durch das Loch in der Wurzelspitze in den Kieferknochen. Dort entsteht dann eine Entzündung und in Folge eine Vereiterung. Ein Antibiotikum kann die Entzündung unterdrücken, aber nicht ausheilen, weil es zwar im Knochen wirkt, aber nicht im Inneren der Zahnwurzel. Ein Medikament verteilt sich mit dem Blutkreislauf im Körper, im nervtoten Zahn ist aber das Blutgefäß so wie der Nerv abgestorben. Der Zahn muss dann leider gezogen werden.

Zu 3: Habe ich bei deiner neuen Frage beantwortet.

So wie dein Zahnbefund jetzt aussieht - kaum Füllungen, kein grösserer Knochenabbau - wirst du bei der guten Pflege deine Zähne sicher noch viele Jahre behalten. Ich bin 71, habe in 6 von 8 grossen Backenzähnen auf der Kaufläche eine Füllung - hat mir mein Mann vor 50 Jahren Inlays gemacht - und ich musste mich von den zwei unteren Weisheitszähnen trennen, weil sie schief wuchsen. Ich habe fest vor so alt zu werden wie meine Mutter - 100 Jahre - und meine Zähne mit ins Grab zu nehmen 👍🏽

1
@mariontheresa

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Sie haben alles so schön erklärt.

Ich habe noch eine Frage zum Zahn 18:

1). Ist das dunkle innen Karies oder ist das einfach Zahnfleisch?

2). Was würde passieren wenn ich die beiden oberen Weisheitszähne (18,28) nicht entfernt hätte?

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch mindestens bis 100 leben so wie Ihre Mutter. Ihre Einstellung, eigene Zähne mit ins Grab zu nehmen, werde auch für mich behalten. Denn die Zähne sind mir schon wichtig und die hat man nur einmal im Leben. Die wachsen auch nicht nach. Nochmal vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?