Hat Floradix gefährliche Nebenwirkungen?

5 Antworten

Hallo,

Floradix ist als Eisenpräparat nicht so hoch dosiert bzw. man nimmt es über Tag verteilt. Daher sind auch die Nebenwirkungen nicht in der Stärke zu erwarten wie bei Tabletten mit 100mg die man dem Magen-Darm Trakt auf einmal zumutet. Hinzu kommt dass der Saft erfahrungsgemäß besser verträglich ist als Tabletten.

Generell gilt bei Einnahme von solchen Präparaten pingelig auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten, daß beugt ganz nebenbei auch der lästigen Verstopfung vor.

Sofern keine Allergie gegen einen der Bestandteile besteht brauchst du dir wohl keine Sorgen machen.

Viele Grüße 

Hallo Guten Tag zusammen Ich habe auch einen Eisenmangel Festgestellt bekommen das war eher ein Zufallsbefund durch einen Großen Bluttest. Nun hab ich auch angefangen mit Kräuterblut nur meine Hausärztin sagte mit mit dem Kräuterblut kommst du bei dem Leeren Speicher nicht weit. Weil die Konzentration von 78 mg auf 100 ml gerechnet ist den Speicher also Eisen 2 füllt es nicht auf Stattdessen nehme ich jetzt 2 mal Tgl. Eisentabletten von Verla 35 mg. Mit einem Glas OSaft zusammen jeweils 2 Stunden vor dem Essen ein. Am Dienstag muss ich noch mal zum Bluttest und da werden noch mal beide Werte abgenommen. Ich muss sagen eine so richtige Besserung kann ich auch noch nicht bestätigen aber denke es dauert eine Weile bis man was merkt. Zu meinen Beschwerden die ich hatte war immer sehr müde und Platt hätte nach der Arbeit auf dem Heimweg beim Laufen schlafen können musste mich viel hinlegen. Dann war ich beim Frisör und sie sagte mit deine schönen Langen Haare gefallen mir gar nicht waren so Dünn geworden viele Abgebrochen Und fühlten sich nicht Gesund an. Ich denke das kommt auch davon. Die Aufgerissenen Mundwinkel und Rillen in den Nägeln hatte ich auch nicht so Ernst genommen. Wo der Mangel nun her kommt und warum das konnte mir noch keiner sagen aber ich vermute von meiner Schweren Arbeit bin KFZ Mechanikerin und seit dem 01.10.2015 in einem anderen Betrieb beschäftigt mit mehr Stunden als vorher und auch viel Schwererer Arbeit. Dazu kam das ich die ersten 3 Monate keine Pause machte aber 6 Stunden arbeitete vielleicht hat das ganze den Speicher leer ggemacht und nun hat der Körper eine Verwertungsdtörung. Ich bin gespannt und hoffe es wird wieder werden weil der Tiefpunkt war vor 10 Tagen mit total ausfall Krankenhaus Schwindelanfälle und allem was dazu gehört, nun Krank geschrieben viel ruhe und Eisen nehmen also euch allen anderen auch Gute Besserung lasst euch durchchecken Bluttest machen und haltet euch an die Einnahme empfehlungen. L G Gesi

Hallo Dori, zunächst ist es wichtig, die Ursache des Eisenmangels zu ermitteln und erst dann zu behandeln. Zudem sollten die Eisenwerte nach Einnahme von Präparaten regelmäßig kontrolliert werden. Die Bestimmung des Ferritinspiegels (Eisenspeicher) ist besonders aussagekräftig. Wenn Du Floradix nimmst, wirst Du ja sicher auch den Beipackzettel gelesen haben. Dort steht drin, dass u.a. Allergien und Magen-Darmbeschwerden möglich sind und dass es Wechselwirkungen mit diversen Arzneimitteln geben kann. Von Todesfällen habe ich bislang noch nichts gehört. Dann wäre das Präparat bestimmt auch nicht mehr auf dem Markt bzw. nicht frei verkäuflich.

Schilddrüse? Eisenmangel? HWS-Syndrom? Nervlich am Ende!!!

Hallo liebes Community,

habe öfters immer noch sehr grosse Probleme mit Schwindel, piepsen oder rauschen im Ohr, Übelkeit,zittern manchmal eine ganze Woche, sehr starke Depressionen. Ich weiss im Moment keinen Ausweg mehr. Befinde mich jetzt in physiotherapeutischer Behandlung der Krankengymnast meint. diese Probleme würden alle von der Halswirbelsäule kommen, da immer meine rechte Seite blockiert wäre, wo auch manchmal das piepsen im Ohr vorkommt. Auch mein Kiefergelenk tut mir auf dieser Seite oftmals weh, zieht mir in den Oberkiefer zu den Zähnen. Die Frontzähne sind schon fast abgebröselt. Jetzt hat er mich zum 2. mal ciropraktisch in der Halswirbelsäule und Brustwirbelsäule eingerenkt. Habe auch meine Schilddrüse untersuchen lassen u. ein Professor stellte da eine Schildddrüsenentzdg. fest. Nehme einschleichend jetzt seit 1,5 wochen l-Thyroxin.

Hier nocheinmal eine Auflistung was ich schon unternommen habe:

  1. Kardiologe, Blutbild (C-reaktives Protein erhöht, Cholesterin etwas erhöht, Eisenmangel)Kurzzeit + Langzeit EKG, Herzultraschall, Sonografie der Halsschlagadern
  2. Frauenarzt Hormone wg. evtl. Wechseljahrbeschwerden abklären lassen 3.HNO- Schwindeltraining wäre ohne reaktion ausgefallen
  3. Angst vor Schlaganfall weil ich mit Brechen,Drehschwindel 4 Tage mit Cortisoninfusionen im Krankenhaus lag. MRT machen lassen alles ok bis auf einen verrenkten halswirbel den der ciropraktiker wieder freimachen konnte. Konnte 1 Monat den Arm deswegen nicht mehr heben.

Ich bin wirklich am verweifeln, das ich mir doch nicht immer den Halswirbel einrenken lassen kann. (mein ganzes Leben?) Gibt es nicht gymn. Übungen oder was kann man dagegen tun? Ist auch die Schilddrüse schuld? Habe auch ziemliches Übergewicht obwohl ich kaum danach esse. Hatte vor kurzem noch sehr starke panikattacken, konnte nicht in enge Räume, bin nachts mit Herzrasen, zittern aufgewacht. das hat etwas nachgelassen. Kann es auch der Eisenmangel sein? bin seit 3 monaten kaum noch in mein Fitness gegangen, Angst ich könnte dort umfallen Bin über jeden Beitrag sehr dankbar!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?