Nächtliche Panik / Schlafparalyse? Bitte um Hilfe!!!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das war sicher kein Alptraum und auch keine Panikattacke. Du kannst das P aus dem Auge nehmen. Du hast dich bisher wohl noch nie beim Schlafen beobachtet, aber mehr ist da nicht passiert.

Es kommt vor, dass man aus der Tiefschlafphase abrupt wach wird. Das Denken ist dann hellwach, alle Sinne funktionieren, aber der Körper ist im Tiefschlaf. Das ganze "Denken" schafft es dann nicht, den Körper "aufzuwecken". Eine Schlafparalyse nennt man auch Schlafstarre, und so fühlt sich das auch an. Das ist eigentlich ein Moment im Leben, in dem man wirklich und wahrhaftig mit Gewissheit sagen kann, dass man schläft. Genau erklärt ist das hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafparalyse

Es ist nichts besonderes, das hat so gut wie jeder einmal. Die meisten können sich am nächsten Tag nicht daran erinnern. Schlaflähmung ist nicht selten. Eine iranische Studie aus dem Jahr 2004 hat gezeigt, dass ca. 25 % von befragten Studenten mindestens einmal in ihrem Leben eine Schlaflähmung bekommen haben, die sie miterlebten.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das noch ein Überbleibsel unserer Instinkte, ein Schutzreflex aus der Steinzeit und davor ist. Wenn man schläft und im Unterbewusstsein irgendwie mitbekommt, dass in der Nähe eine Gefahr ist, dann ist es besser sich tot zu stellen, anstatt erschreckt aufzuspringen. Wer still liegen bleibt wird nicht so leicht entdeckt, wer aufspringt, sich bewegt, aber schon.

Ich möchte dir sagen, dass es bei mir auch sehr lange sehr schwer war, mit Träumen und nicht schlafen können. Mit der Zeit wird das besser, es dauert aber. Wenn du aber nicht so lange warten kannst oder willst, dann mach doch bitte einen Termin beim arzt und lass dir ein leichtes Schlafmittel geben.

Albträume können sehr heftig sein und uns schlimm durchenander bringen. Aber trotzdem sind es nur Träume. Klar, mir ginge es genauso, wenn ich schlecht träume, hätte ich in der Nacht darauf auch angst, dass es wieder passiert. Aber du könntest den Abend so gestalten, dass alles schön und harmonisch ist. Keinen Krimi anschauen und auch kein spannendes Buch mehr lesen. Nur Friede, Freude und Eierkuchen. Wenn du weisst was ich meine. Und wenn das drumherum stimmt, dann träumst du bestimmt keinen Albtraum. Gute Nacht.

Wieso wache ich nachts ständig auf?

Also seit bestimmt über einem Jahr habe ich Probleme beim Schlafen. Ich weiß jedoch nicht an was es liegen könnte, wie ich es „loswerde“ und ob ich vielleicht mal bei einem Arzt vorbeigehen sollte. Mein Problem ist es, das ich immer ziemlich müde bin und oftmals schon um 9 Uhr schlafen gehe. Selbst nach 10 Stunden Schlaf bin ich oft am nächsten Morgen noch so müde, als hätte ich nur wenige Stunden geschlafen. Außerdem wache ich nachts immer auf. Meistens zwischen 1 und 4 Uhr, selten wache ich auch öfter auf. Unteranderem habe ich wirklich das Problem, dass ich mich den Tag über manchmal nur schwer konzentrieren kann. Ich denke das hängt auch damit zusammen, dass ich so schlecht schlafe. Was würdet ihr sagen, woher das kommt, wie man es „los wird“ und ob ich vielleicht mal einem Arzt von meinem Problem erzählen sollte oder ob dieser auch nichts für mich machen kann. Normal ist es bestimmt nicht, dass eine 19-jährige über Monate hinweg nachts einfach so wach wird. Danke jetzt schon mal für hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Müde, panik schlaflos 6

Hallo, bin total müde .. Bin glaube ich kurzzeitig leicht eingeschlafen .. Bin aber nun wach bin nervös hab panik und kann nicht mehr einschlafen ..zudem bin ich total verwirrt.. Was kann ich machen ?

...zur Frage

Panikattacke beim aufwachen. Wer kennt es auch?

So.. ich habe nun seit gut 2 Jahren mit Panickattacken und Angstzuständen zu kämpfen.. und leicht ist was anderes. Bei mir werden panickattacken mesit druch körperliche Symptome ausgelöst. Ich achte viel zu sehr auf mich und höre zu sehr in mich rein. Heute Morgen hatte ich eine Panickattacke im "halbschlaf". Ich errinere mich ncoh das ich nur oberflächlich geschlafen habe und irgendwas "Geträumt" habe aber ich weis nicht mehr was es war. (dieser schlafzustand wenn man sich denkt: oh den traum musst du dir merken und dann aufwacht und ihn sich doch nicht gemerkt hat.) Dann auf einmal hat mir irgendwas an meinem körper nicht ganz gepasst. (schon teilweise das kleinste piecksen kann bei mir eine attacke auslösen) ich weis blos warlich nicht mehr was es war... was mir nicht gepasst hat und ob es vielleicht teil des traumes war aufjedenfall hat irgendwas an mir nicht gestimmt und ich bin wie von der tarantell gestochen aufgesprungen und dann stand ich nun dort und hatte herzrasen und schweißausbrüche wie vom geht nicht mehr... bin dann durch die gegen gelaufen weil ich das meist wieder runter bringt und saß dann wo es wieder ging auf dem bettrand und habe gerübelt was nun der auslöser war, was mich gestört hat in dem moment. Ich kann mich aber warlich nicht erinnern. Dazu muss ich auch sagen es war eine sehr kurze nacht gewesen, für meine fälle. Ich bin relativ spät ins bett und habe mich sehr diesmal mit dem einschlafen gequält und ich habe die nacht auch sehr oberflächlich geschlafen und viel geträumt woran ich mich auch noch erinnern kann. Nach 2 stunden im bett liegen und runter kommen war ich dann so fix und alle das ich nochmal eingeschlafen bin, aber auch sehr unruigh und nur oberflächlich... Normalerweise habe ich solche panickattacken nur bei einschlafen wenn man langsam ins traumreich sinkt aber der kopf eigentlich noch auf hochturen arbeitet und dann plötzlich aufsprinkt weil einem etwas nicht passt... es war echt keine schöne nacht und ich bin heute gerädert wie sonst was.Ich muss aber auch sagen das ich dadurch das ich schwer in den schlag gekommen bin schon im unterbewusstsein dachte das bald eine panickattacke folgen würde... Kennt von euch jemand sowas auch?

...zur Frage

Im Schlaf geweint

Hilfe! eute nacht habe ich im Schlaf geweint. Es war total komisch. Ich bin plötzlich aufgewacht und hatte Tränen im Gesicht. Ich war auch total fertig, konnte mich aber an nichts mehr erinnern. Was ist los mit mir? Ist das bedenklich? Warum kann ich mich an nichts mehr erinnern?

...zur Frage

Was kann ich machen? Mein Partner schnarcht!

Ich möchte keine getrennten Schlafzimmer. Ihn stört das Schnarchen nicht, er klagt auch nicht über Unausgeschlafenheit – ich aber! Welche Tricks könnt ihr mir nennen?

Mein Freund ist noch relativ jung, darum wundert es mich ein bisschen, das er schnarcht. Oder ist das normal mit Mitte 20?

...zur Frage

Warum schlafe ich 1,5 Stunden und bin danach FIT?

Hallo zusammen, ich habe da folgende Frage. Zur Zeit tritt es min. 1 mal in der Woche auf, dass ich Abends müde bin, mich dann logischerweise ins Bett lege (so müde das mir schon schwindelig ist und ich die Augen kaum auf halten kann). Ich schlafe dann sofort ein. Ohne Hilfsmittel. Kein TV! manchmal schaue ich nochmal kurz auf dem Smartphone nach dem Wetter oder bei Facebook. Oder höre noch ein Hörbuch. Aber meist schlafe ich einfach so ein. Nach 1,5 Stunden wache ich wieder auf und bin Topfit und könnte meine Arbeiten erledigen.

Diese Nacht war es auch so. Ich bin um 23 Uhr ins Bett, sofort eingeschlafen und war halb 1 wieder aufgewacht und hätte dann frühstücken können und mit dem Hund raus gehen können und dann arbeiten können.

Ich bin allerdings liegen geblieben und habe 45 Min progressive Muskelentspannung gemacht, weil ich schon sehr aufgedreht war und das Herz schlug schnell. Wie gestresst.

Nach der Muskelentspannung war ich dann wieder runter gekommen. Hab dann aber noch eine Doku geguckt auf dem Smartphone (ich nutze immer einen Lichtfilter) dann wurde ich wieder müde und bin ruhig eingeschlafen.

Das war dann ca. 4 Uhr Morgens und um 7 Uhr war ich auch wieder allein aufgewacht. Ich war nicht besonders müde und habe mich auch nicht irgendwie schlecht gefühlt.

Warum passiert das denn??? Ich habe immer den selben Ablauf in etwa. Normalwehrweise gehe ich ins Bett wenn ich müde bin. Es ist immer in etwa die Zeit zwischen 23 Uhr und 24 Uhr. manchmal auch 1 Uhr morgens, weil ich da eben nicht müde bin. Zur Zeit stehe ich ca. halb 7 auf. Ich habe auch festgestellt, dass wenn ich genau 5 Stunden komplett durch schlafe, ohne auf Toilette zu müssen, dann fühle ich mich am besten. Bei 8 Std. Schlaf fühle ich mich irgendwie übermüdet und total gerädert,

Ich habe eine APP installiert. Wenn ich aus einer Leichtschlafphase aufwache, bin ich nicht so müde als wenn ich aus der Tiefschlaffphase oder Traumphase aufwache.

Kann es sein das auch 1,5 bis 2 Stunden Schlaf reichen? Wenn ich am Wochenende nochmal einschlafe Morgens für 2 Stunden fühle ich mich total erschlagen. Ich achte darauf Abends vor dem Schlaf 30 Minuten davor kein PC mehr zu benutzen oder Probleme zu wälzen.

Ich freue mich auf einige Ideen. Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?