Mit leichter Bindehautentzündung zum augenärztlichen Notdienst?

4 Antworten

Mit diesen Beschwerden würde ich nicht noch einen weiteren Tag warten, sondern noch heute zum Notdienst gehen.
Sollte es sich wirklich um eine Bindehautentzündung handeln, was der Arzt feststellen kann, ist Vorsicht geboten, denn sie kann sehr ansteckend sein.

Dass dir das homöopathische Mittel nicht geholfen hat, verwundert nicht, denn es ist aufgrund der extrem hohen Verdünnung spezifische wirkungslos.

Ausführliche Verbraucheraufklärung über diese Methode findest du auf dieser Seite:

  • Themenseite Homöopathie

http://www.konsumentenbund.de/themenseite-hom%C3%B6opathie.html

Gute Besserung!

Zuerst einmal zu dem, was du bisher schon unternommen hast und was in deinen Taggs auch steht: Calendula D4.

Es ist nicht verwunderlich, dass dieses homöopathische Mittel dir nicht geholfen hat, denn bisher haben alle Studien ergeben, dass diese Therapieform aufgrund der extremen Verdünnungen keine spezifische Wirksamkeit besitzt.
Die Zusammenhänge werden auf dieser verbraucheraufklärenden Seite ausführlich dargestellt und geben dir für die Zukunft eine Entscheidungshilfe:

http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/77-cam/646-homoeopathie

Du solltest jetzt also nicht länger warten und noch heute zu einem Notdienst gehen, denn falls es sich wirklich um eine Bindehautentzündung handelt, was ein Arzt feststellen kann, ist Vorsicht geboten:

Diese Krankheit kann sehr ansteckend sein und von dir auf weitere Familienmitglieder leicht übertragen werden.

Deshalb warte nicht länger!

Noch einmal: Alles Gute!

Vielen Dank für die Antwort!

Ich habe heute morgen eine telefonische Beratung eines Artztes eingeholt und dieser hat mir gesagt, nachdem die Beschwerden heute Nacht besser wurden, könne ich auch mit den Tropfen weitermachen und bis morgen abwarten, sodass ich dann vielleicht zum Arzt gehen kann. Ich muss sagen, meine Augen sind heute kaum noch rot und heute Nacht war nur ein Auge leicht verklebt. Der Ansteckungsgefahr bin ich mir bewusst, habe alle meine Mitbewohner darüber unterrichtet, benutze kein Handtuch, um mein Gesicht zu trocknen, sondern einzelne Tücher und desinfiziere/wasche meine Hände nach jedem noch so kleinen Kontakt bei/an meinen Augen. Außerdem fasse ich sehr wenig an und habe keinen Körperkontakt zu Anderen.

Wenn es morgen noch Anzeichen der Bindehautentzündung gibt, werde ich dennoch zum Augenarzt gehen.

1

Hallo Denise!

Ich würde Dir auch dazu raten, lieber zum augenärztlichen Notdienst zu gehen. Gerade mit den Augen solltest Du - auch zur eigenen Sicherheit - nichts versäumen. Entweder Du kannst danach ganz beruhigt wieder nach Hause gehen, oder der Arzt veranlasst eine nötige Behandlung. Sollte es dann auch nicht besser werden, kannst Du morgen immernoch zum Augenarzt vor Ort gehen.

Alles Gute wünscht walesca

Danke für die Antwort!

Bei "Zweimal" habe ich schon kommentiert, dass ich heute Morgen telefonisch von einem Arzt beraten wurde und dieser mir gesagt hat, dass wenn die Tropfen helfen (was sie tun), ich auch abwarten kann und sonst heute bis 24 Uhr noch in den Notdienst fahren kann. Heute Nacht war nur noch ein Auge leicht verklebt und die Rötung lässt bei beiden Augen nach.

1
@DH1234
Bei "Zweimal" habe ich schon kommentiert,.....

Hallo ´Denise! Diesen Kommentar hast Du allerdings nach meiner Antwort geschrieben!! Somit konnte ich ihn noch nicht gelesen haben!!! Aber es ist ja gut, dass alles recht gut abgelaufen ist. LG

0

Bindehautentzündung verschwindet NICHT!!

Hallo zusammen,

Seit zweieinhalb Monaten will meine Bindehautentzündung einfach nicht verschwinden! Beim ersten Mal meinte mein Arzt dass es mich aber übel erwischt hat. Ich hab 10 Tage lang ein Antibiotikum bekommen. Ich hatte etwa 2 wochen Ruhe bis der nächste Angriff kam... Mein Arzt meinte ich muss dass Auge gut pflegen also immer befeuchten etc. Also wieder 10 Tage ein anderes Antibiotikum und eine pflegende Creme dazu. Diesmal verlief es danach wirklich ruhig! Ich dachte ich habs hinter mir bis ich gestern morgen mit einem zermatschten Auge aufgewacht bin ^^ Es sah schlimmer aus als die Male davor : tiefrot als ob mein Auge bluten würde, geschwollen, verklebt und es schmerzte total Da mein arzt natürlich nicht offen hat in der Osterzeit, sind wir in die Bereitschaftspraxis. Die Ärztin war irgenwie unsympathisch und hat mir nur ganz kurz irgendwelche Tropfen verschrieben, die ich ihrer Meinung nach 3 Mal am Tag 6 Tage lang nehmen soll. Auf der Packungsbeilage steht aber man sollte die normale Dosis von 2 Tropfen täglich 3 Tage lag nicht überschreiten... Diese Tropfen sind ölhaltig und brennen wie verrückt!! Bisher sehe ich auch keine Veränderung ...

HILFE was soll ich machen?? ich will nicht alle 2-3 Wochen einen Rückfall haben .. und mein Arzt hat erst wieder ab Dienstag geöffnet!

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Augenärztlichen Notdienst selber bezahlen?

Hallo!

Am letzten Samstag musste ich aufgrund einer akuten Entzündung am Auge den Notdienst in Anspruch nehmen. Das Krankenhaus verwies an den Bereitschaft habenden Augenarzt (Kassenarzt). Als ich anrief, wurde ich schnell aufgeklärt, dass ich als gesetzlich Versicherte die Kosten selber zu tragen hätte. Also bin ich auf gut Glück ins Krankenhaus gegangen, weil ich diese Kosten umgehen wollte. Dort bin ich aber abgewiesen worden (Allgemeinmediziner behandeln keine Augen, was ich auch einsehe). Mir wurden 2 Möglichkeiten vorgeschlagen: 1. ich gehe zum Augenarzt und trage die Kosten selbst oder 2. ich fahre in die 30km entfernte Augenklinik und werde auf Kosten der Kasse behandelt (muss aber die Fahrtkosten tragen, selbst fahren ging ja nicht).

Ich entschied mich für Variante 1, da ich nicht wusste, wie ich in die Augenklinik und wieder nach Hause kommen sollte. Der Arzt hat mich sehr kompetent behandelt, war auch schnell in der Praxis nach meinem Anruf und hat mir ein sehr wirkungsvolles Medikament verschrieben, welches ich allerdings auch selber zahlen musste.

Meine Frage(n): Ist das gängige Praxis? Wozu gibt es eine Bereitschaft für Augenärzte, wenn man doch eigentlich in die Augenklinik müsste? Muss die Krankenkasse die entstandenen Kosten nicht übernehmen? Wer kennt die rechtlichen Grundlagen?

...zur Frage

Trockene Augen und Mund nach dem Aufwachen

Hallo zusammen,

ich hatte vor etwa 7 Wochen eine starke Grippe. Seitdem habe ich eine Bindehautentzündung (Auge nur rot, ohne eitrigen Ausfluss). Besonders am Morgen nach dem Aufwachen sind die Augen sehr trocken und gerötet. Als Begleiterscheinung habe ich außerdem einen total trockenen Mund (ebenfalls morgens), und auch meine Backen weisen trockene Stellen auf, die sich leicht schuppen. Ich trockne über Nacht sozusagen aus.

Mein Augenarzt hat einen Abstrich gemacht und nichts Besonderes gefunden. Cortison-Tropfen haben es nur leicht verbessert. Jetzt vermutet er eine Allergie, aber ich bin da skeptisch. Ich denke eher, dass ich mir einen Virus oder Bakterien eingefangen hab.

Was zum Teufel kann das sein?! Welcher Arzt kann das herausfinden? Hat jemand mal ähnliche Symptome gehabt?

...zur Frage

Bindehautentzündung -> Wie dringend zum Arzt?

Hallo.

Vorneweg: Ich habe seit ein Paar Tagen eine Halsentzndung, welche seit Freitag mit Penicillin behandelt wir. Vielleicht hängt es damit zusammen?

nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich bin gestern Morgen mit verklebtem Auge aufgewacht. Gedacgt habe ich mir dabei nichts weiter, da es weder gerötet noch sonst irgendwas war. Dann gegen abend fing es an rot zu werden, und gelber "Schleim" auszulaufen. Heute Morgen war dann mein Auge komplett verklebt. Brauchte erstmal eine weile im Bad bis ich das ganze zeug von meinem Auge weg hatte.

Jetzt kommt kaum noch gelber Schleim, allerdings juckt und brennt es ein wenig.

Ich habe noch normale Augentropfen zum Befeuchten des Auges da. Soll ich die erstmal nehmen und bis morgen warten wie es sich entwickelt, oder ratet ihr mir heute noch einen Arzt aufzusuchen? Das Proble wäre nur, dass der Bereitschaftsarzt ca 40km weg ist, und ich kein Auto habe, also müsste ich in die Notaufnahme gehen.

Wäre für nen Rat sehr dankbar.

MfG

...zur Frage

Bindehautentzündung bricht erneut nach Antibiotika Behandlung aus. Hat jemand Erfahrung damit?

Habe vor 2 Wochen innerhalb von 6 Stunden ein komplett zugeschwollenes und eitriges Auge gehabt, bin da es Sa war zum Notaugenarzt (akute Bindehautentzündung) gegangen und habe daraufhin Floxal Tropfen bekommen, die zwar etwas geholfen haben aber Schwellung und Eiter war immer noch da. Am Montag Früh hatte dann das zweite Auge auch schon gelben Schleim und war in der Früh verklebt. Bin zum Augenarzt der mir dann für 5 Tage (je 3x) Isopto-Max verschrieben hat (dies hat sehr schnell geholfen - auch wenn es in den Augen gebrannt hat). Habe mich in der Woche immer noch etwas angeschlagen gefühlt (leichter Schnupfen, Rachenschmerzen) und sehr viel geschlafen. Nach dem Absetzen der Tropfen hatte ich am dritten Tag darauf wieder Eiterbatzerl in beiden Augen und in der Früh waren sie wieder verklebt vom Eiter und angeschwollen. Daraufhin hat mir der Augenarzt für 7 Tage Dexa-Gentamicin Tropfen (3xtäglich) und die Salbe (1 Strang für die Nacht) (Kombipack) verschrieben. Welche ich jetzt noch bis Morgen nehmen soll. Haber derzeit (vor allem in der Nacht) extrem trockene Augen und kann diese nur noch mit Befeuchtungstropfen wieder schmieren. Habe auch die letzten Tage Schluckbeschwerden (sind nicht der Mandeln .. muss irgendwie der Rachen sein). Fühle mich fitter als in der ersten Woche aber irgendwie habe ich die Befürchtung, dass ich, wenn ich die Dexa-Gentamicin nach 7 Tagen absetze, es nach 3 Tagen wieder von vorne los geht! P.S. bin derzeit auch sehr zugempfindlich Hat jemand mit sowas ähnlichem Erfahrung gemacht? Was war letztendlich die Diagnose und wie lange hat es gedauert, bis alles wieder gut war und was hat geholfen? Oder habe ich noch einen anderen Infekt? Überlege schon zum HNO zu gehen, nicht das ich evtl. wieder einen Polyp habe der eitrig ist .. und das aufs Auge geht? Freue mich über kompetente Rückmeldungen. Tausend DANK! Dea

...zur Frage

Was ist mit meinen Augen? Hat jemand Rat?

Hallo, GF-Community, vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen?Ich habe vor kurzem eine Kontaktlinsenanpassung durchführen lassen, allerdings habe Ich die linsen nicht vertragen. (Habe sie 1 Woche getrangen, nachdem ich Äderchen bekam, das Jucken/ Brennen und so ein komischer stechender Schmerz im Innenwinkel des Auges anfing, habe Ich sie abgesetzt) und bin (da ich so schnell wie möglich Nachschauen lassen wollte, ob da irgendetwas sein kann) zum Notidenst (allgemeiner Notdienst).

Der Arzt sagte dann, es könnte(!) ein vorstadium einer Bindehautentzündung sein und hat mir antibiotische Tropfen verschrieben. Die Schmerzen haben sich schnell gelegt (hatte auch druckartige Kopfschmerzen / einseitig), nur ein leichtes Brennen in den Innenwinkeln der Augen ist geblieben. Habe die Antibiotika jetzt genau 7 Tage benutzt, die Entzündung müsste also großteils abgeklungen sein.. Als ich aber vorhin in den Spiegel gesehen habe  sah ich dass, was ihr auf den Bildern sieht. Die roten Äderchen, die sich zur Iris ziehen. (Ich meine nicht die vereinzelten Äderchen drumm herum) Heute morgen waren sie noch nicht da, habe sie erst bemerkt!  Als ich Antibiotika angewandt habe, haben diese Stellen auch leicht gebrannt. Was kann das sein?(Hab extra die Lieder heruntergezogen, sonst sieht man es nicht..)

Hier ist das Bild in höherer Auflösunghttps://drive.google.com/file/d/0B6hl-wVWUU7kV3Rycy15NWw2OW8/view?usp=sharing

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?