Bindehautentzündung verschwindet NICHT!!

1 Antwort

Hallo Maryy!

Dass Du vorübergehend auch mal mehr Augentropfen benötigst, bei so einem heftigen Infekt, ist schon angebracht und sicher nicht leichtfertig von der Ärztin empfohlen. Ich habe bei einem sehr intensiven Infekt mit Krankenhauskeimen sogar mal die 3fache Höchstdosierung für wenige Tage benötigt, um eine Besserung herbeizuführen!! Bitte geh auf jeden Fall am Dienstag nochmal zu Deinem Augenarzt. Ich habe meine ständig gereizte Bindehaut mit "kolloidalem Silberwasser" gut in den Griff bekommen. Probier es mal aus. Dann bekommst Du sicher nicht so bald wieder einen Infekt. Dazu noch "Blephasol" zur Reinigung der Augenlider und "Blepha-Gel" zur Pflege. Damt solltest Du gut gerüstet sein - ist eine dringende Empfehlung meines Augen-Prof.

http://www.vitalstoff-journal.de/vitalstoff-lexikon/k/kolloidales-silber/

Baldige Besserung wünscht walesca

Ist das noch Bindehautentzündung???

Hallo.

Seit mehreren Monaten plagen mich Augenprobleme. Jucken, brennen, lichtempfindlichkeit, tränen... War 3 mal beim Augenarzt. Jedes mal kam nichts raus ausser trockene Augen. Davon wurde einmal weitgetropft und die Netzhaut untersucht. Jetzt war ich vor 2 Wochen nochmal beim Augenarzt. Gesichtsfeld, weittropfen, Kontaktglasuntersuchung - Alles in Ordnung. Diagnose: allergisch bedingte Bindehautentzündung. Isopto-max für 10 Tage. War alles wieder gut. Kein Jucken oder brennen mehr. Letzten Donnerstag die Isopto-max dann abgesetzt und seit Freitag sehe ich etwas unscharf auf meinem rechten Auge. Es fühlt sich an als wäre etwas auf dem Auge, kann sich aber auch nur so anfühlen weil ich unscharf bzw verschwommen sehe. Es ist schwer zu erklären. Ich sehe auf jeden Fall subjektiv schlechter. Hat das was mit der Bindehautentzündung zu tun? Oder muss ich mir ernsthaftere Gedanken machen? Sollte ich nochmal zum Arzt oder ist das nach einer Entzündung normal und gibt sich wieder?

LG

...zur Frage

Sind trockene Augen ein chronisches Problem?

Ich habe trockene Augen und war aus diesem Grund jetzt auch beim Augenarzt. Der sprach davon, regelmäßig zu tropfen. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob trockene Augen ein chronisches Problem sind?! Ich kann mir nur schwer vorstellen, mein Leben lang zu tropfen. Kann ich meine Tränenflüssigkeit auch anders "stabilisieren"? Gibt es Hausmittelchen? Der Arzt hat mir erklärt, der Tränenfilm reißt irgendwie ein und dann wird das Auge trocken. Was kann ich machen, damit das nicht so schnell passiert und meine Augen nicht immer trocken sind. Das Fremdkörpergefühl (wie wenn man ein Sandkorn im Auge hat) ist auf die Dauer sehr unangenehm. Ich mag noch gar nicht an den Winter mit der trockenen Heizungsluft denken!

...zur Frage

Jeden Sommer gerötete Augen, aber laut Augenarzt keine Allergiesymptome?

Hallo Liebe Ärzte und Ärztinnen, ich habe seit ca. 3 Jahren, immer nur im Sommer gerötete Augen. Ich war bereits mehrere Male bei ca. 5 verschiedenen Augenärzten, die ersten Ärzte sagten mir, dass es sich um eine Bindehautentzündung handelte, wobei mir die Ärzte dafür Medikamente verschrieben(Antibiotika, Kortison). Diese halfen gegen die Bindehautentzündung, aber die Augen wurden nach ein paar Wochen wieder rot. Dieses Jahr hat es wieder angefangen und der Arzt meinte, dass es kein Bakterielle, virale oder allergische Bindehautentzündung ist, sondern eine Reizung des Auges selber(habe ich selber nicht so ganz verstanden). Der Arzt gab mir dann Voltaren Augentropfen, Befeuchtungstropfen und eine Heilsalbe für den Abend. Diese Medikamente nehme ich jetz seit ca. 1 Woche. Die ersten Tage linderten die Voltaren Tropfen die Rötung aber jetzt helfen sie nur sehr wenig. Ich bitte um Hilfe. (Mein allergrößter Wunsch ist, dass meine Augen im Sommer wieder normal Weiß sind :( )

...zur Frage

Infektiöse Bindehautentzündung: wie komme ich über Ostern an ein Rezept?

Hier geht eine grässliche Bindehautentzündung um: knallrote Augen und alles tränt. Meine Tochter hat es auch erwischt, sie nimmt seit ein paar Tagen Antibiotikatropfen, die der Augenarzt ihr verordnet hat. Bisher habe ich nichts. Aber wenn ich über Ostern mit rotem Auge aufwache: was mache ich dann? Ohne Rezept zur Apotheke? Ins Wartezimmer von dem Arzt, der Wochenenddienst hat (wo ich dann alle anderen Wartenden anstecke)? Morgen beim Hausarzt ein Rezept holen???

...zur Frage

Was tun bei ständig wiederkommender Bindehautentzündung?

Hallo,

es geht nicht um mich, sondern um eines meiner Meerschweinchen. Ich war schon mehrmals mit ihm beim Arzt und der hat uns jedes Mal Augentropfen für Menschen mitgegeben. Doch das Auge fängt immer wieder an zu tränen. Er ist 3 Jahre und 8 Monate alt und hatte bis jetzt zum 4. oder 5. Mal eine Bindehautentzündung. Kennt jemand ein homöopathisches Mittel für Bindehautentzündungen? Die kann man ja auch bei Tieren anwenden. Oder habt ihr andere Tipps, wie man sowas in den Griff bekommt? Vielleicht wäre es auch noch wichtig zu erwähnen, dass immer nur ein Auge tränt. Das andere Auge sieht gesund aus. Mein kleiner Schatz hat schon viel durchgemacht und ich möchte, dass es ihm gut geht!

Vielen Dank.

Skyscraper

...zur Frage

Bindehautentzündung -> Wie dringend zum Arzt?

Hallo.

Vorneweg: Ich habe seit ein Paar Tagen eine Halsentzndung, welche seit Freitag mit Penicillin behandelt wir. Vielleicht hängt es damit zusammen?

nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich bin gestern Morgen mit verklebtem Auge aufgewacht. Gedacgt habe ich mir dabei nichts weiter, da es weder gerötet noch sonst irgendwas war. Dann gegen abend fing es an rot zu werden, und gelber "Schleim" auszulaufen. Heute Morgen war dann mein Auge komplett verklebt. Brauchte erstmal eine weile im Bad bis ich das ganze zeug von meinem Auge weg hatte.

Jetzt kommt kaum noch gelber Schleim, allerdings juckt und brennt es ein wenig.

Ich habe noch normale Augentropfen zum Befeuchten des Auges da. Soll ich die erstmal nehmen und bis morgen warten wie es sich entwickelt, oder ratet ihr mir heute noch einen Arzt aufzusuchen? Das Proble wäre nur, dass der Bereitschaftsarzt ca 40km weg ist, und ich kein Auto habe, also müsste ich in die Notaufnahme gehen.

Wäre für nen Rat sehr dankbar.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?