Mein Urin ist den ganzen Tag sauer, was soll ich machen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Entstehung einer Übersäuerung/Azidose spielt unsere Ernährung eine entscheidende Rolle. Die Zivilisationsernährung ist geprägt von einem Überfluss an Nahrungsmitteln, die wir sowohl im Übermaß, als auch in sehr unausgewogenen Kombinationen zu uns nehmen.


Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Zigaretten, tägliche Fleischmahlzeiten und Süßigkeiten gehören heute zu unserem Alltag. All diese Nahrungsmittel werden in unserem Körper zu Säuren verstoffwechselt.

Begleitet wird dieses "zu viel" mit einem "zu wenig" an Bewegung, frischer Luft und Muße.

Weiterhin sorgen Gärungsprozesse im Darm, Umweltbelastungen und die industrielle Fertigung der Nahrungsmittel mit all ihren Zusatzstoffen für eine weitere Belastung.


Leider sind Urinproben nur richtungsweisend. Wenn der Urin sauer ist, kann eine Übersäuerung vorherrschen. Es kann aber auch sein, dass der Körper fähig ist, sich der überschüssigen Säuren über die Nieren zu entledigen. Eine auf Verdacht durchgeführte Übersäuerungsbehandlung kann falsch sein. Der Bluttest nach Jörgensen ist eine Blutuntersuchung, bei der mittels eines komplizierten Verfahrens sowohl die Säure im Blutwasser als auch in den Blutzellen sowie die Säurepufferkapazität bestimmt wird. Er muss hier in der Praxis durchgeführt werden, da die Säuren flüchtig sind.


Die Therapie richtet sich nach dem Ergebnis der Labordiagnostik und dem Beschwerdebild. Im allgemeinen beruht sie auf der externen Zufuhr von Mineralien und Basen mittels Infusionen.


http://www.naturheilpraxis-bornemann.de/patienteninfo/saeure-base.html

Was möchtest Du wissen?