Gaumen ist pelzig bei Bananen und Kiwis - hab ich eine Allergie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich befürchte für Dich, Du solltest Dich auf eine Allergie gegenüber diesen beiden Obstarten einstellen.

Das sind  typische Symptome für eine allergische Reaktion !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XHitcher1
24.11.2016, 19:40

Hallo wie genau kann man das Testen lassen ? Und wird das von der Krankenkasse bezahlt ?

Welche Symptome bekommt man dort noch so :-/

Die Frage ist da ich eh mit meinem Magen ( Luftaufstoßen, Blähungen,  Säure, Verstopfung, Übelkeit) Probleme hab was ich dann noch essen soll :-/ viele sagten ich müsse Veganer werden aber dann weiß ich gar nicht mehr was ich essen soll wenn das meiste Obst weg fällt und Fleisch und Nudeln :-/

0

Gegen Kiwi gibt es häufig eine Allergie. Das hatte ich früher auch. Von Kiwis bekam ich ein brennendes Gefühl am Gaumen und 2x hatte ich danach eine eintägige Depression. (Das war ein schlimmes Leiden, aber zum Glück war der "Spuk" im Laufe des nächsten Tages vorbei.)
Außerdem hatte ich früher auch noch Heuschnupfen, Neurodermitis, und im Winter rissige Haut und spröde Lippen. Eines Tages fiel mir förmlich die Lösung (Heilung) von all diesen Beschwerden in die Hände. Nach dem Buch "Allergien müssen nicht sein" von Dr. med. Bruker habe ich mich selber ohne Medikamente von allen o. g. Plagen geheilt. Inzwischen habe ich ganz mutig auch einmal wieder etwas Kiwi probiert, - ohne Symptome!
Die Heilung funktioniert durch eine konsequente Ernährungsumstellung, indem man einfach aufhört damit, sich krank zu essen.
Du könntest dich auch persönlich beraten lassen. Auf der Seite https://gesundheitsberater.de/  gibt es unter dem Reiter "Kontakt" eine Suchfunktion, um einen Berater in der eigenen Wohnnähe zu finden.

Nun muss ich allerdings noch etwas Deutliches mitteilen: Wenn man nicht KONSEQUENT den ärztlichen Rat freiwillig(!) befolgt, sondern festhält an alten (Ernährungs) - Gewohnheiten, - ich denke dabei an deinen Kommentar zur Antwort vom User "Tigerkater" -, ...tja .... Das Tolle ist, dass man die Wahl hat! Entweder man lässt alles wie gewohnt, dann werden auch die gewohnten Übel bleiben. Das ist bequem. Oder man entscheidet sich: "Ich sorge jetzt gut für mich! Ich will gesund werden!" - Und es wird geschehen! Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XHitcher1
11.03.2017, 19:10

Hallo Danke für deinen Kommentar :-) Das Problem ist das eine Ernährungsumstellung erschwert ist da ich auch noch eine Fructose und Leichte Lactose Intoleranz habe.

Was vor 1 Monat bei mir Festgestellt wurde und Schlaf Störungen a) durch die Luft und Krämpfe im Bauch (Nachts) und B) weil ich sehr SChreckhaft bin und auf Geräusche reagiere und dann sofort wieder wach bin und mich dann wieder die Luft wach hält.

Dadurch hab ich Tagsüber oft ein Brennen im Herzen, Druck im Herzen, Schwindel, Kreislauf Probleme, Das gefühl Unterzuckert zu sein und Muskel Zucken (arm, Bein) und oft das ich den Abstand falsch einschätze z.b am Glaß vorbei langen will es dabei aber umwerfe usw*.

Mir oft selber sagen muss *Heb das glaß fest* oder pass beim *Treppen laufen auf* etc.

Mein IGE ist sehr erhöht im Blut das heißt ich habe einen IGE von 500, die Hausstaubmilben Allergie kann das aber nicht sein da die schon seit Jahren bekannt ist und ich deshalb eine Extra Bettwäsche habe.

Bei einem erneuten HNO Besuch vor 1 Woche weil ich in der Nase immer so ein Modrigen (Fauligen) Geruch Links immer wieder wahr nehme, kam auch nur raus dass ich *stark auf Hausstaub* reagiere.

Nichts was erklärt warum der IGE so hoch ist.

Seit der Darmspiegelung 2015 ist meine Komplette Darmflora am .... das heißt ich bekomme oft *Krämpfe, Blähungen, Verstopfung, sehr Dunklen trockenen KLumpigen Stuhlgang mit so Schiffsknoten drin*, Schaum im Stuhl.

Echt nervig.

Viel Trinken führt nur zu mehr Blähungen, Flohsamen genauso und chia samen auch, Kokosöl Probiere ich seit ein Paar Tagen in meinen Fenchel Tee zu tun das hilft ganz gut, und nehme noch pro tag 1 Magnesium Tablette und 2 mal die Woche Vitamin D da ich einen Mangel laut meinem hausarzt habe hat er mir *dektristol 20000* verschrieben das ich 2 mal die Woche nehmen soll.

Ernährungsumstellungen hab ich schon einige hinter mir.

- Vegan (Geistig Hell Wach, Körperlich (Blähungen) Nach 2 tagen.
- Foodmap (da merkte ich das mir Fleisch und wurst jeder Art am besten bekommt obwohl ich eig genau das reduzieren wollte) bekam aber durch Viel Salat (was ich da aß) Abends immer Starke Blähungen und Übel riechende Blähungen und Weichen Stuhl der aber dennoch nur in Etappen mit Blähungen raus kam.
Echt nervig. Danach nach der Foodmap vertrug ich keine Gekochten Tomaten mehr bekam sofort Blähungen oder Krämpfe.
- Glutenfrei war eine Verschlechterung alle Glutenfreien Brote etc machten mir mehr Probleme als normale.
- Lactsoefrei (Minimale Besserung) bei Schokolade aber verschlechterung LF Freie bekam mir schlechter als normale.
- Fructsoefrei (schlapp, müde, und blähungen bei Traubenzucker Produkten (außer Wurst da ging es)).
Auch bekam mir vieles was bei Fructose Intoleranz erlaubt ist nicht und vieles was verboten ist bekam mir.
- Histamin Arm (Brachte etwas aber auch nicht wirklich viel).

Bin langsam echt ratlos. Abgenommen hab ich auch 3 Kilo von 53 bei 1,78 hatte schon immer Probleme mit der Gewichtszunahme aber SChilddrüse war bei Blutwerten und Ultraschall immer ok.

2015 Wurde dann nach der Darm spiegelung Okkultes Blut in meinem Stuhlgang gefunden in 2 von 6 Proben allerdings wurde bei der Magen Spiegelung nach einem blutungsherd im Magen (Nichts gefunden)

0

Was möchtest Du wissen?