Durchfall zwei Tage nach Sport

5 Antworten

Möglich wäre auch, dass du nach dem Sport unter die Dusche gehst und dass das Wasser zu sehr mit Chlor behandelt wurde. Du könntest den Hausmeister aufsuchen und ihn bitten, das Wasser der Schule bzw. der Uni daraufhin untersuchen zu lassen. Das wäre eine für mich denkbare Möglichkeit.

Hallo, das habe ich auch manchmal. Anscheinend wird bei uns durch die sportliche Betätigung die Darmarbeit angeregt. Ich nehme das bei mir einfach hin - Du kannst mal versuchen, ob es hilft, wenn Du Apfelpektin (Reformhaus) in Joghurt oder Wasser eingerührt einnimmst. Das dickt den Darminhalt ein. lg Gerda

Auch erst 2 Tage später? Das kommt mir irgendwie Spanisch vor an der Sache...

0

Einen Zusammenhang zwischen Sport und Durchfall könnte man eigentlich nur herleiten, indem durch Sport u.a. die Darmtätigkeit angeregt wird oder du die dich bei der sportlichen Betätigung überlastest. Ersteres kann aber eigentlich nur bei unregelmäßigem Sport eintreten. Wenn du regelmäßig Sport treibst, fördert er keinen Durchfall. Insgesamt halte ich eine Verbindung zwischen Sport und Durchfall eher für unwahrscheinlich. Das muss eine andere Ursache haben.

Hast du eine Idee? Denn wie gesagt, es ist unabhängig vom Essen, unabhängig von Unizeiten usw. Also meines Wissens nach zumindest. Übrigens ist der Sport unregelmäßig, wenn ich auch versuche es regelmäßiger zu machen. Kommt halt immer darauf an wieviel Zeit ich habe.

0

Welche Frühstücks-Lebensmittel fördern gut die Verdauung?

Ich habe seit 2 Tagen bisschen Probleme mit meinem Stuhlgang, weil ich etwas falsches - Zwiebeln, die ich nicht vertrage - gegessen habe. Ich gehe normalerweise morgens immer auf die Toilette und habe dann auch Stuhlgang. Aber eben die letzten Tage nicht mehr. Dann gehe ich immer mit einem nicht so guten Gefühl in die Arbeit. Welche Lebensmittel, die man so zum Frühstück essen kann, fördern die Ausscheidung besonders gut?

...zur Frage

Anhaltender Durchfall, was tun?

Ich war jetzt zwei Wochen in New York, bin z.Zt. in Las Vegas, fahre morgen nach Palm Springs und bin dann noch drei Wochen in San Diego. Ich habe schon immer mit Durchfällen zu tun. Ich reagiere auf Kaffee, Apfelsaftgetränke und Bionade innerhalb einer Stunde mit explosionsartigem Durchfall. Das meide ich schon alles. In den zwei Wochen New York hatte ich nahezu ständig Durchfall nach dem Essen, egal was ich gegessen habe, habe es dann auf das chinesische Essen geschoben, weil wir öfter chinesisch gegessen haben. Zwei Tage vor Abreise war dann Ruhe bis nach 5 Tagen Las Vegas. Ich habe morgens eine halbe Banane gegessen und Tee mit Milch und Uucker getrunken. Mittags war es dann wieder soweit, obwohl ich morgens zweimal normal auf der Toilette war. Wir mußte unterwegs zweimal anhalten und es kam dann nur noch Wasser. Heute morgen haben wir gut amerikanisch gefrühstückt und schon wieder geht es los. Ich nehme nach jedem Durchfall eine Immodium lingual akut, aber wenn der Durchfall durch ist, muß ich eh nicht mehr und ich bekomme Durchfall nur morgens und mittags, abends kann ich essen, was ich will und es passiert eigentlich nichts. Meine letzte Magen- und Darmspiegelung war im Januar 2017, ohne Befund, eine Laktoseunverträglichkeit habe ich auch nicht. Ich traue mich schon gar nicht mehr, etwas zu essen. Morgen fahren wir 500 km durch die Wüste, was soll das werden und was mache ich ?

...zur Frage

Jegliches Essen und Trinken geht innerhalb von 30 min wieder hinaus, was tun?

Mir ist seit 3 tagen fast dauerhaft übel und alles was ich esse bzw trinke verlässt meinen körper innerhalb von ca 30 minuten durch erbrechen. Ich bin verzweifelt da ich in 5 tagen nach Egypten fliege und mein kreislauf darunter auch leidet. Vielen dank. Für eure hilfe 😕

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Durchfall von Rindfleisch?

Ich habe jetzt zwei Tage hintereinander abends Rindfliesch mit Salat gegessen und habe jetzt schon beide Tage Durchfall, kann das von dem Rindfleisch kommen? Ich weiß sonst nicht woher.

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?