Macht Boxen dumm?

1 Antwort

Tja, da haben wir´s wieder: Die Einen sagen so, die Anderen sagen so.

Negativbeispiel: Sehr oft wird die Schüttellähmung des Herrn Cassius Clay, bekannter als Muhammad Ali, als Beweis für die hirnschädigende Wirkung des Boxens zitiert. Unsere Nachbarin stand garantiert nie im Ring, die hat aber auch Parkinson. Positive Beispiele sind Frau Dr. Christine Theiss und auch Dr. Vitali KlitschKO, sowie sein Bruder Wladimir, der jetzt ebenfalls promoviert hat. Da zeigt sich, dass Boxen nicht automatisch dumm macht. Andererseits haben diese drei Doktoren meistens gewonnen, die waren alle drei lange Zeit Weltmeister, die haben also nicht soooo furchtbar viele Treffer erlitten, dass sie davon hätten verblöden können. Da waren hinterher eher die Gegner die Dummen. Tja, wie eingangs erwähnt, die Einen sagen so, die Anderen so.....

Bevor da nicht sämtliche Zweifel beseitigt sind, dass die Kopftreffer, - und die damit verbundene Erschütterung des Hirns -, wirklich keine Schäden verursachen, solange würde ich das Boxen nur trainieren. Denn das Boxtraining ist mit das beste und umfassendste Training für den Körper, - natürlich ohne das Sparring, eben der Treffer wegen.

-Was passiert wenn Gehirnzellen Absterben?

Da weite Bereiche des Gehirns (laut Feststellung der Hirnforscher) garnicht genutzt werden, kann man das Glück haben, dass die abgestorbenen Zellen in diesem ungenutzten Areal liegen, Betonung auf kann.

Sind aber Zellen betroffen die eine Funktion ausüben, dann wird diese Funktion eingestellt. Welche Funktionen das sind, das weiß vorher halt keiner. Es kommen halt sämtliche Funktionen in Betracht, die vom Hirn aus gesteuert werden. Da kann nicht nur das logische Denken und das Erinnerungsvermögen betroffen sein, sondern auch sämtlich mögliche Empfindungen, und außerdem auch alle organische Funktionen, die vom ZNS gesteuert werden.

Vergleich das Hirn ganz einfach mal mit einem Hochleistungscomputer. Vernachlässige dabei ruhig, dass selbst die besten Rechner dieser Welt nicht annähernd an die Hirnleistung eines gesunden und gescheiten Menschen heranreichen. Und nun stell Dir einfach vor, Du würdest diesen Rechner fünf bis acht Mal hintereinander durch die Gegend werfen, so, dass er jedesmal hart auf dem Pflaster aufschlägt, - dies als Vergleich zu den Kopftreffern. Bist Du Dir sicher, dass der Prozessor des Rechners davon dauerhaft unbeschadet bleibt? Oder kannst Du Dir doch vorstellen, dass der eine oder andere Treffer, - je nachdem aus welcher Richtung er auftrifft und in welcher Härte er trifft -, wohl vielleicht doch einen Schaden hinterlässt?

-Muss ich mir ernsthaft Gedanken um meine geistige Gesundheit machen?

Jeder Mensch sollte sich ernsthaft um seine Gesundheit kümmern und den Körper und den Geist keinem Risiko aussetzen, von dem eine gesundheitsgefährdende Auswirkung bekannt ist. Dazu gehört mMn auch das Boxen. Aber wie gesagt, dies ist nur meine Meinung, und ich bin kein Hirnforscher, ich versuche lediglich mein Hirn zielführend zu nutzen. Versuche Du dies auch,- solang wie es noch geht;-))

LG und ein schönes WE.

Was möchtest Du wissen?