Lockerungen, aber Angst vor?

1 Antwort

Aber dürfen wir davon ausgehen, dass Du auch bereits vor der Pandemie eher der Einzelgänger warst, und das sich das jetzt nur verstärkt hat?

Teils sind die genannten Dinge auch nur eine Frage der Gewöhnung. Klar, nach über einem Jahr Pandemie-Einschränkung muss man sich wieder eingewöhnen.

Aber wenn diese Zeit Dein latent bereits vorher bestehendes Problem nun entsprechend verstärkt hat, ruf doch mal bei einem der versch. Sorgentelefone an, oder chatte mit einem von denen, z. B. nummergegenkummer.de, oder anderen. Dort sitzen erfahrene, geschulte Leute, die, wenn sie das Problem nicht selbst erfolgreich mit Dir gemeinsam lösen, Dir die entsprechende Stelle nennen, zu der Du gehen solltest.

Viel Erfolg, und mach es bald, schieb es nicht auf die lange Bank. Diese Sorgentelefone sind anonym und kostetnix. Je frischer ein Problem, umso leichter lässt es sich lösen, - viel Erfolg.

Naja tendenziell war ich schon oft alleine, hatte immer nur ein paar Freunde. Habe mal gerne Sachen unternommen, mal weniger gerne. Vor paar Jahren habe ich mich auch total abgeschirmt, da es mir psychisch nicht so gut ging. Dann war ich im Ausland nach meinem Abi und habe extrem viel gemacht. Ich war jeden Tag weg, extrem viel unter Leute. Auch viel feiern. Das war alles kein Problem.
Nur jetzt ist es eher so, dass ich Angst habe davor. Sowas hatte ich noch nie.
Und danke mit dem Tipp!

0

Was möchtest Du wissen?