Lichtempfindlich,Sehstörungen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Neurologe nichts findet unbedingt daran denken, eine Nahrungsmittel-Intoleranz auszuschließen. Ich tippe auf Histamin.

Die Symptome der Histaminose gleichen einer Allergie, einer Lebensmittelvergiftung oder einer Erkältung. Sie treten insbesondere im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme auf, können aber auch chronisch andauern oder schubweise auftreten, ohne dass der Betroffene einen Zusammenhang mit der Ernährung erkennt. Eine enorm breite Palette von vorwiegend unspezifischen Symptomen ist möglich. Welche Symptome auftreten, ist individuell verschieden. Vielleicht entdecken Sie ja noch mehr Symptome, die auf Sie zutreffen? Als typische Leitsymptome können auftreten:

  • Anschwellende Nasenschleimhaut, laufende Nase, Niesen, Auswurf, Hustenreiz, Atembeschwerden
  • Verdauungsprobleme: Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen
  • Juckreiz, Hautausschlag, Hautrötungen, Erröten (Flush im Gesicht)
  • Hitzewallungen, Schweissausbrüche, gestörtes Temperaturempfinden
  • Herzrasen, Herzstolpern, Herzklopfen, Blutdruckabfall
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Schlafstörungen, Müdigkeit
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Ödeme (Schwellungen, Wasseransammlungen, z.B. geschwollene Augenlider)

Hallo,

ich weiß ist alt aber hat mich sehr angesprochen. Habe Migräne mit Aura, gleiche Symtome. Habe auch so "Anfälle" die kommen aus dem nichts, dann sehe ich ncihts mehr, kann nciht mehr reden und habe Taubheitsgefühle. Ich muss dann so ca. 2 Stunden schlafen und danach kommen die Kopfschmerzen.

Einmal im Jahr habe ich diese "Daueraura". Die Ärtze nannten sie Migränestatus. Meistens nach September, und oft bei Gewitterwetter bekomme ich diese Anfälle. Jetzt im Moment habe ich sie auch, nicht mehr so schlimm (war vor 2 Wochen deutlich schlimmer sodass ich cniht arbeiten gehen konnte) aber immernoch sehr störend. Arbeite den ganzen Tag am Pc. Wenn ich meine AUgen zu sehr anstränge oder zu viel Stress habe, lößt es einen Anfall aus. Lichtempfindlich bin ich ebenfalls sehr stark, habe Probleme mit Spiegelungen und Reflektionen. (Karomuster sind auch schlimm) Ebenfalls wird mir komisch wenn ich Gesichter ansehe und in der Ferne im Hintergrund sich etwas bewegt. Wenn Gegenstände in meinem Blickfeld sich bewegen, wenn ich jedoch hinsehe stehen sie ganz still bekomme ich Angst.

Ich Google jetzt mal weiter nach Hystaminintolleranz. Viele Grüße, Nikos

Hallo Dragoon! Ich habe genau die gleichen Beschwerden. Und zwar seit 8 Monaten. Habe wirklich alle Untersuchungen hinter mir. Augenarzt, neurologe, osteopathie usw. Alles ohne Befund. Was ist denn bei dir letztendlich rausgekommen?  es würde mir sehr helfen wenn du mir antwortest. Hatte es etwas mit dem Histamin zu tun? 

LG 

Hallo !

ich bin 18 Jahre alt und habe dieses Problem seid mittlerweile  11 monaten.  Ich weiß auch nicht, was ich noch machen soll. Habt ihr das auch 24 Stunden am tag?

0
@manuma

Hey Ja ich habe das durchgängig. Allerdings ist es abends (also wenn es dunkel ist) nicht so auffällig. Am schlimmsten ist es am PC und wenn ich lange etwas fokussiere. Wie sehen denn die Beschwerden bei dir aus? 

0
@tekesis

Also ich kann kein AUTO mehr fahren, wände wackeln , Heizungen wackeln ,dichte muster auf kleidungen oder so kann ich nicht raufgucken , es flackert in einer tour , ausserdem in der schule lange nach vorne schauen auf den lehrer oder auf die tafel fällt schwer, lange sitzen oder stehen fällt schwer, weil mir ständig durchgehend schwindelig und benommen ist und wie ist es bei dir? 

0
@manuma

Oha das hört sich echt schlimm an. Also ich bin 21 und studiere. Eine Zeit lang war es auch sehr schlimm und ich kam gar nicht drauf klar, weil ich total Angst hatte. Aber da ich alle Untersuchungen durch hab und es alles unauffällig war hab ich mich quasi damit "abgefunden". Aber wie man sieht treibe ich mich ab und zu trotzdem noch auf solchen Seiten rum und versuche was zu finden. Bei mir sind Muster und Kopfsteinpflaster auch sehr extrem. Aber schwindelig ist mir nicht...s ist alles nur sehr anstrengend. Lesen und PC-Arbeit sind eher schwierig und in Vorlesungen kann ich auch nicht lange den Dozenten fokussieren. Dann wird es schnell so wie ein Tunnelblick. 

Autofahren kann ich. Das ist kein Problem. Ich arbeite auch im Rettungsdienst. Also ich bin keinerlei eingeschränkt (sonst würde ich ja auch nicht mehr dort arbeiten - das wäre viel zu gefährlich mit den Patienten etc.) 

Bei mir ist es aber auch so, dass wenn ich weiße oder einfarbige Flächen betrachte diese sich zu bewegen scheinen. Also so graue "Schleier" zu sehen sind. Ganz schwer zu erklären. Ab und zu habe ich auch Verdauungsprobleme und weil ich das hier mit der Nahrungsunverträglichkeit bzw. mit der Histamin-intoleranz gelesen hab lasse ich das jetzt mal untersuchen. Bzw. lasse ich mich auf vreschiedene Unverträglichkeiten testen beim Gastroenterologen war ich da bzw. bei der Endoskopie im Krankenhaus muss man den Test machen. dauert 3-4 Stunden. Das nervt mich halt so. Es geht so viel Zeit bei drauf und bisher wurde nie was gefunden....Naja ich werde dir Bescheid geben falls da was bei raus kommt. 

Ansonsten wurde halt vermutet, dass es stressbedingt sein kann. Weil es im September 2014 angefangen hat und da hatte ich schon ne stressige Zeit mit Klausuren, Hausarbeiten, Referaten, einer Ausstellung die ich gemacht hab und Sport immer nebenher. Könnte auch sein. Aber wäre schon sehr krass wenn es so lange anhält. 

Noch eine Frage: ist es bei dir auch so, dass es anstrengend ist auf dein Handy zu schauen? bzw. dass es immer zu hell ist und dann alles etwas verschwommen ist bzw. blendet?? 

0
@tekesis

Ohhh deine Probleme hören sich auch ziemlich unbehaglich an.

ich arbeite mit beeinträchtigten Menschen und da muss man auch 110 % funktionieren und da stören diese blöden symtome einfach total.

ja das mit dem Handy kenne ich auch,  dass habe ich auch oft beim Fernsehen, dass das Bild verschwimmt und man auf dem Handy nicht mehr gut lesen kann, dann muss man die augen total anstrengen..kennst du das?

0
@manuma

Ja genau....so ist das bei mir. Ja angenehm ist es nicht :D Also da mein Job schon stressanfällig ist und ich auch kanns schon sein. Ich würde gerne mal was von der Person hören die die ursprüngliche Frage gestellt hat. Das ist ja mittlerweile ein paar Jahre her. 

0
@tekesis

Ja, dass stimmt wäre gut mal zu hören was da rausgekommen ist. Man macht sich selbst einfach auch so verrückt. 

0
@manuma

Hey gibt es was neues bei dir? Bei mir ist alles noch genauso....

0
@tekesis

Hallo, ich habe die gleichen Beschwerden. Wobei bei mir die Lichtempfindlichkeit nicht ganz so schlimm ist. Aber dieses Flimmern, den ganzen Tag bewegt sich alles. Der HNO hat festgestellt das ein Gleichgewichtsorgan nachhängt. Muss jetzt Tabletten nehmen und hoffe das sich was ändert. 

0
@Repsaj

Hallo, was genau heißt "nachhängt"? Kannst du das noch besser erklären? wäre super für weitere Arztbesuche!

0
@tekesis

Wenn ich das richtig verstanden habe bedeutet das wohl das das nicht so schnell reizbar ist im Vergleich zur anderen Seite. Habe so einen Schwindel Test bekommen wo mit warmer Luft das Gleichgewichtsorgan gereizt wird.

0
@manuma

Hallo,danke erstmal für eure vielen Antworten und Kommentare.Auch wenn es schon lange her ist,möchte ich mich noch äußern.Leider kann ich nicht behaupten,dass es besser geworden ist.Ich habe immer noch die selben Sehstörungen.Auto fahren tu ich nur wenn es sein muss und nur kleinere Strecken,da ich mit diesen neuen Scheinwerfern (wer hat sich denn das ausgedacht?)gar nicht klar komme.Für mich ist das,als ob alle neueren Autos stets mit Aufblendlicht fahren.PC bin ich auch nur ganz ganz wenig,ist einfach zu anstrengend.Handy kann ich auch kaum benutzen.Ganz schlimm ist,wenn ich weiße Buchstaben auf schwarzem Hintergrund lesen sollte,geht mal gar nicht,denn wenn ich dann weg schaue,habe ich lange Zeit ein umgekehrtes Bild.Also ich sehe dann überall schwarze Buchstaben mit hellem Hintergrund.Ich wollte eine Nervenleitgeschwindigkeits Messung des Auges beim Neurologen machen,musste ich aber abbrechen.Dieses ständig wechselnde Schachbrettmuster hat mich binnen Sekunden zu massiven Sehstörungen gebracht und ich konnte weder diesen roten Punkt,noch irgendwas anderes fixieren.Eine Histamin Intolleranz schließe ich auch aus,denn ich leide seit ca.20 Jahren an Nesselsucht und nehme seit dieser Zeit überhaupt keine Lebensmittel die Histamin oder etwas das meine Allergie sonst noch auslöst zu mir.Mittlerweile leidet natürlich auch die Psyche,denn ich habe fast den kompletten Sommer in der Bude verbracht und bin meist nur Abends raus,oder mal mit Begleitung,denn ich steuer hier bei Sonnenschein fast blind durch die Gegend und bekomme heftige Kopfschmerzen.Natürlich habe ich durch diese ständigen Sehstörungen auch eine gewisse Ängstlichkeit entwickelt,vor allem wenn ich alleine bin.Dieses hat sich aber wie gesagt erst entwickelt NACHDEM ich mit diesen Symptomen kämpfe.Was mir auch zu denken gibt ist,meine Sehstärke,denn diese hat sich die letzten Eineinhalb Jahre um Ganze 2,5 Dioptrin verschlechtert.Ich bin jedenfalls weiterhin für jeden Tipp dankbar und werde mich auch bemühen wieder öfter hier vorbei zu schauen.

0
@tekesis

Leider nein,alles unverändert.Gibt es bei dir etwas neues?

0
@Dragoon

Hallo Dragoon,

Das ist jetzt wirklich schon ewig her, dass wir und hier ausgetauscht haben. Trotzdem wollte ich mal nachhaken, Bob es Neuigkeiten bezüglich der Diagnose gibt.
LG

0

Was möchtest Du wissen?