Hey, 

Die Aura ist bereits Migräne, ich habe auch alle Anzeichen der Migräne, jedoch nicht immer Kopfschmerzen. Migräne ist nicht gleich Kopfschmerz!

Leider hat sie viele Fasetten und Gesichter, d.h. du kannst nie wirklich sicher sein ob es Migräne oder etwas anderes ist.

bei mir sieht es so aus:

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/migraene-mit-aura-lichtemfindlich-leicht-reizbar-anfaelle-migraene-status---gleichgesinnte?foundIn=recent_questions

...zur Antwort

migräne - aura

Mein Problem ist, das ich seit Anfang Juni dieses Jahres Sehstörungen habe. Flimmern am Rand (aber nicht so, wie wenn einem schwarz vor Augen wird), teilweise ein richtig großer, schwarzer Fleck, der ewig lang nicht mehr weg geht, Abdrücke und Flecken, wie wenn man in die Sonne geschaut hat.

Erstmal Verdacht auf Kreislaufprobleme, aber Blutbild, Langzeit EKG, Herzultraschall und Co hat nichts gezeigt. Dann hab ich es einfach so weiter laufen lassen.

In letzter Zeit wird es immer schlimmer, ich kann mich nur noch schlecht auf irgendwas konzentrieren (Texte in der Schule lesen - richtig schwer!). Im Schulsport muss ich ständig Pausen machen, Treppensteigen führt schon zu verschlimmerten Sternchensehen. Dazu noch ständig Kopfschmerzen, hämmernd, an den Schläfen vorne, über den Augen. Manchmal nur einseitig, meistens beidseitig, oft auch am Hinterkopf.

Seit letzter Woche hat es jetzt seinen Höhepunkt erreicht. In Sport wurde mir aufeinmal richtig übel, an einem Punkt, links im Rücken hat es zu stechen angefangen, genau wie beim Herzen und am Bein. Ich hab meine Arme nicht mehr richtig gespürt. Plötzlich haben sie dann richtig schlimm weh getan und ich hatte richtig Angst, dass das was Schlimmes ist.

Seitdem hab ich ständig Stechen im Brustkorb, meine Arme tun richtig unangenehm weh und Schmerztabletten helfen eh nicht. Dazu noch zeitweise Kopfschmerzen. Ich mach mir echt Sorgen, dass das Migräne sein könnte oder was anderes, schlimmeres, meine Eltern meinen allerdings dass das nicht schlimmes ist. (Schieben es auf die Psyche, weil ich wegen Depressionen und so in Therapie war)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. :/

...zur Frage

Also bei mir ist es so:

es klingt für mich nicht direkt nach Migräne, jedoch hat sie leider viele Gesichter. Die Sehstörungen etc passen perfekt, das mit dem Sport usw. (schmerzende Arme und sowas) kenne ich in der Form jetzt nicht.

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/migraene-mit-aura-lichtemfindlich-leicht-reizbar-anfaelle-migraene-status---gleichgesinnte?foundIn=recent_questions

...zur Antwort

Hey, bin jetzt 22 und hatte das selbe Problem.

Die Lösung ist ganz einfach und schwierig zu gleich.

Andere Ernährung und einfach mehr Essen. Wenn man mehr Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht nimmt man zu. Dann nimmt natürlich jeder Körper noch unterschiedlich schnell und viel auf. Du musst es einfach lernen, deinen Körper umpolen.

Ich hatte nie besonders viel Hunger, essen war langweilig. Dann habe ich mit dem Sport angefangen. Ich mache 5 mal die Woche Abends eine Stunde lang Sport und danach habe ich auch richtig hunger.  Seitdem habe ich normalgewicht und es geht mir viel besser. Ich mache Kraftsport, habe dadurch auch gut Muskulatur aufgebaut was ein netter Nebeneffekt ist und deinem Selbstbewusstsein gut tut. Mal abgesehen davon, wie viel besser du dich fühlst :)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

ich weiß ist alt aber hat mich sehr angesprochen. Habe Migräne mit Aura, gleiche Symtome. Habe auch so "Anfälle" die kommen aus dem nichts, dann sehe ich ncihts mehr, kann nciht mehr reden und habe Taubheitsgefühle. Ich muss dann so ca. 2 Stunden schlafen und danach kommen die Kopfschmerzen.

Einmal im Jahr habe ich diese "Daueraura". Die Ärtze nannten sie Migränestatus. Meistens nach September, und oft bei Gewitterwetter bekomme ich diese Anfälle. Jetzt im Moment habe ich sie auch, nicht mehr so schlimm (war vor 2 Wochen deutlich schlimmer sodass ich cniht arbeiten gehen konnte) aber immernoch sehr störend. Arbeite den ganzen Tag am Pc. Wenn ich meine AUgen zu sehr anstränge oder zu viel Stress habe, lößt es einen Anfall aus. Lichtempfindlich bin ich ebenfalls sehr stark, habe Probleme mit Spiegelungen und Reflektionen. (Karomuster sind auch schlimm) Ebenfalls wird mir komisch wenn ich Gesichter ansehe und in der Ferne im Hintergrund sich etwas bewegt. Wenn Gegenstände in meinem Blickfeld sich bewegen, wenn ich jedoch hinsehe stehen sie ganz still bekomme ich Angst.

Ich Google jetzt mal weiter nach Hystaminintolleranz. Viele Grüße, Nikos

...zur Antwort