Ständig müde Augen nach Katarakt-OP, ist das normal?

1 Antwort

Der Abstand von zwei Wochen zwischen beiden OPs erscheint mir ziemlich gering. Da beide Augen eine gewisse "Einheilzeit" benötigen, können die Beschwerden in diesem Fall kumulieren. Diese Art von "Müdigkeit" kenne ich auch, aber ich hatte sie höchstens ein paar Tage und dann, weil im Halbjahresabstand operiert wurde, nur auf einem Auge.

Irritiert bin ich von Deiner Maßnahme, gegen die "Müdigkeit" die Sicht abzudunkeln. Sind Deine Augen vielleicht gar nicht "müde", sondern übermäßig lichtempfindlich? Bei der Art Müdigkeit, die ich damals empfand, halfen nur Augentropfen oder, wenn das Auge allzu überanstrengt war, strikt "Augen zu".

Langer Rede kurzer Sinn: ich glaube nicht, daß so lang anhaltende Beschwerden und das dazugehörige verschwiemelte Aussehen "normal" sind. Aber, wie ich das herauslese, bist Du doch immer noch in augenärztlicher Behandlung. Was sagt denn der Doc dazu?? Hält er das für normal?

An Deiner Stelle würde ich mir bei einem anderen Augenarzt eine zweite Meinung einholen.

Gute und schnelle Besserung! :o)

Hallo - zunächst Dank für Deinen Kommentar. Der kurze zeitliche Abstand zwischen den beiden OP's kam nur nach renitentem Drängeln zustande, wurde aber von den Operateuren letztlich als 'äußerst noch tolerierbarer Mindestabstand' eingestuft. Die Klinik war keine von den 'mondänen' Privatinstituten, sondern eine im Berliner Osten, wo in Russland ausgebildete Augenärzte täglich um die 100 Kat-OP's machen. Was meine 'müden' Augen angeht, so ist das zumindest teilweise selbstverschuldet, denn ich habe mich nach den OP's gleich wieder an meine Rechner gesetzt und weitergearbeitet wie vorher . . . und da Bildschirme in der Regel einen hellen Hintergrund haben, hatte ich Probleme mit der 'Blendwirkung' - trotz dunkler Brille. Aber 6 Wochen nach der letzten OP kann ich mir neue Arbeits- und Lesebrillen anschaffen, die dann entsprechend getönt sein werden. Ich konnte mit den Aussagen der Ärzte vorher nicht viel anfangen, als auf meine Frage, was sich denn für mich nach der OP ändere, die Antwort kam "Sie werden alles etwas heller sehen".

0
@Horris

Tja... da hilft dann wohl nur Geduld. Du weißt selbst, daß Du einiges zu Deinen Beschwerden beigetragen hast, da dauert die Heilung halt länger. Wichtig ist, daß Du die angesagten Kontrollen wahrnimmst. Der Rest ist "Abwarten und Teetrinken". Alles Gute für Dich! :o)

0

Was möchtest Du wissen?