L-Thyroxin 50 auf 75 erhöht?

4 Antworten

Hallo, diese Frage sollte Dir nicht der Hausarzt nach einer Ultraschall-Untersuchung beantworten, sondern der Arzt der in der Lage ist, die Funktion der Schilddrüse durch die Hormon-Parameter TSH-basal, fT3 und fT4 zu interpretieren.

Wenn Dein Hausarzt dies nicht kann, solltest Du einen Endokrinologen befragen !

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vertraust du deinem Arzt nicht? Oder warum zweifelst du so an seiner Anordnung, jetzt 75µg zu nehmen und fragst lieber in einem Laien-Forum (hier sind nur einzelne User aus dem medizinischen Bereich)? Ich bin sicher, dass er das schon richtig beurteilen kann. Und nur weil vor 2 Jahren noch 50µg ausgereicht haben, heißt das ja nicht, dass es jetzt immer noch so ist. Eine solche Erhöhung der Dosierung ist absolut nicht ungewöhnlich. Warum du das so nicht einnehmen willst, ist mir ehrlich gesagt, völlig unverständlich, erst recht die Überlegung, gar nichts mehr zu nehmen. Du bekommst das L-Thyroxin ja nicht ohne Grund.

Nur weil deine Bekannte die höhere Dosis nicht so gut vertragen hat, heißt das ja auch nicht, dass du das auch nicht so gut verträgst. Probiere doch einfach erstmal die höhere Dosis aus. Und wenn du dann nach einiger Zeit merkst, dass irgendwas anders ist oder du das Gefühl hast, dass du Nebenwirkungen spürst, dann sprich mit deinem Arzt darüber. Dafür ist der da!

Ich hatte nach einer Schilddrüsen-OP auch erst 50 µg, nach einer Zeit wurden nochmal Blutwerte bestimmt und da meinte mein Arzt auch, dass ich besser auf 75 µg wechseln sollte. Das habe ich gemacht und mir geht es prima damit.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

OMG, - welch eine dumme Frage! Doch, - es gibt dumme Fragen!

Ein Nuklearmediziner hat Dir dazu geraten weiterhin die 50mg Thyroxin zu nehmen. Vor zwei Jahren!

Jetzt, also ganz aktuell in der letzten Woche, hat Dir Dein behandelnder Arzt die 75 mg verordnet.

Und jetzt sollen wir hier wissen, ob seine Verordnung für Dich richtig ist? Nicht Dein Ernst, oder? Woher sollen wir das denn wissen? Hier im Forum lesen (und beraten) überwiegend Laien i. S. Medizin.

Nur weil eine Deiner Freundinnen nun garnichts mehr einnimmt und sie sich nun gesund fühlt? Na dann mach es doch genauso, dann wirst Du schon sehen was passiert. Und was soll es denn nützen, wenn jemand hier Erfahrung hat??? Jeder Mensch ist anders, daher reagiert jeder anders! Deshalb nützen Dir diese Erfahrungen der anderen Garnichts!

Mein Rat an Dich ist: Wenn Du offensichtlich einem Laien-Gesundheitsforum mehr vertraust wie Deinem behandelnden Arzt, dann solltest Du schleunigstens den Arzt wechseln.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Jeder ist ja nicht so "intelligent" wie Sie, deshalb auch wie von mir kann "dumme" Fragen gestellt werden. (Ich würde jemanden, den man nicht kennt, nicht per "Du" anreden.) Es geht hier mehr über Erfahrungen zu hören und ein bisschen Moral zu bekommen. Aber solche "intelligente" Leute verstehen nicht von Menschlichkeit.Ich glaube in Real Leben können Sie jemanden so nicht ansprechen; dann würden Sie auch anders behandelt.Dass Sie "Intelligent" sind schön für Sie. Aber ich rate Ihnen auch, üben Sie ein bisschen Menschlichkeit zu lernen.

0
@Dilkay

Deine Antwort zeigt deutlich, dass Du meine Antwort nicht begriffen hast, denn es geht hier nicht um mich, sondern um Deine schrägen Gedankengänge. Denn mMn ist es sehr schräg dem eigenen Arzt zu vertrauen und Rat in einem Laienforum zu suchen.

Und im Net ist es in Foren wie diesem allgemein üblich sich zu duzen.

1

Wie ist es dir mit der Erhöhung ergangen?
Wenn man die Schilddrüse noch hat, kann man es normalerweise ruhig angehen und in Schritten erhöhen, z.B. für zwei Wochen eine Zwischendosis aus halber 75er und halber 50er nehmen. Das ist für manche verträglicher. Wann ist die nächste Kontrolle der Werte?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?