Kribbeln in den Beinen, seltsame sehstörungen?

2 Antworten

das liest sich besorgniserregend.

sehstörungen in verbindung mit kribbeln in den gliedmassen deuten immer auf ernsthafte erkrankungen hin.

hirnblutung, schlaganfall (hirninfarkt), ein tumor oder schwere verschleisserkrankungen der wirbelsäule oder halswirbelsäule mit nervenbeeinträchtigungen können auslöser für die symptome sein.

du solltest deiner schwester keine angst machen, sondern dich mit ihr zusammen in ein taxi setzen und ins nächste krankenhaus fahren. so schnell wie möglich.

vielleicht solltest du deine Methode überdenken, sie dadurch zum Arztbesuch zu bewegen, dass du ihr Angst machst.

Du könntest ja mal herauszufinden suchen, wem sie diese Gabe verdankt und inwiefern das überhaupt eine Gabe sein soll.

Ich wundere mich auch, dass der Augenarzt, der nichts gefunden hat, sie nicht weiterüberwiesen hat.

Seit 3 tagen ziehende schmerzen oberhalb der Hüfte usw.?

Hallo, ich hab seit 3 tagen immer wieder schmerzen oberhalb der hüfte, ziehende schmerzen. Unterhalb des Bauches auch. Mein Magen macht die ganze zeit komische Geräusche. Nun weiß ich nicht ob es was wirklich schlimmes sein könnte? Zum Arzt komme ich auch frühestens erst Mitte nächste Woche bis in 2 Woche. Da wir am dienstag umziehen und ich mir einen neuen Arzt suchen muss:/

Kann mir evtl wer weiterhelfen?

Lg zoe

...zur Frage

Alles nur Psyche???

Hallo zusammen,

hab leider schon eine etwas längere "Leidensgeschichte" hinter mir. Vor ca. 7-8 Monaten fing alles aus heiterem Himmel mit Kribbeln in der linken Hand und im linken Fuß an. In den darauffolgenden Monaten bekam ich immer mehr Symptome. Um mal das wichtigste aufzuzählen:

-ständiges "Einschlafen" aller Extremitäten -Muskelzuckungen -enorme Kraftlosigkeit in den Beinen -Muskelschmerzen, Muskelziehn -das Gefühl als ob man zu enge Socken trägt

Natürlich hab ich in den letzten Monaten/ Wochen diverse Ärzte konsultiert und hab so ziemlich alle Untersuchungen hinter mir:

-MRT Schädel 2x in 6 Monaten -MRT Wirbelsäule -Lumbalpunktion -EMG der Beine -NLG -diverse Blutbilder mit Borreliose Untersuchung

Sicher waren noch ein, zwei andere Unteruschungen dabei. Bisher war alles ohne Befund und die Ärzte sind mittlerweile soweit dass sie es auf die Psyche schieben. Ich muss auch zugeben, dass ich in der Zeit wo die Symptome sehr stark waren ich auch sehr große Angst vor MS oder ALS oder so hatte. Da habe ich mich sehr verrückt gemacht. Inzwischen sind das Muskelzucken & das "Einschlafen" fast wieder verschwunden. Was mich allerdings noch sehr belastet ist diese enorme Kraftlosigkeit in den Beinen. Vor ca 1 Jahr war ich noch sehr sportlich und bin sogar Marathon gelaufen. Inzwischen fällt mir ein längerer Spaziergang schon sehr schwer - Muskelschmerzen, Muskelkater und eine enorme Erschöpfung sind nach einem längeren Spaziergang inzwischen leider normal.

Meine Frage: Können solche Symptome wirklich von der Psyche kommen? So enorme Muskelschwäche??? In der Zwischenzeit konsultierte ich auch einen Heilpraktiker, der mir Probleme mit der Lymphe/Babesien diagnostiziert hat. Wobei ich noch nicht genau weiß was ich davon halten soll.

Für jeden Rat und für jede Meinung bin ich sehr dankbar. Ich bin übrigens männlich und 30 Jahre alt.

Viele Grüße und danke schonmal.

...zur Frage

Kopfdruck & Kopfschmerzen was kann das sein ?????:(

Hallo,ich hatte vor ca.3 Wochen Plötzlich sehr starke Kopfschmerzen und starken Druck auf dem Kopf der bis jetzt anhält nach 8 Tagen sind die Kopfschmerzen weniger geworden aber trotzdem ab und zu noch sehr stark. Ich bin 16 Jahre alt und habe jetzt sehr Angst das es was schlimmes sein kann . In meinen Händen und Beinen spüre ich ab & zu ein kribbeln und so einen Schmerz wie kleine Stromschläge . Der Druck ist oftmals der gleichen Stelle und ab und zu auf dem ganzen Kopf .. was kann das sein ? War auch schon beim Neurologen doch der hat mir keine richtige Antwort gegeben ..

...zur Frage

Syringomyelie, was soll ich tun? Kennt ihr Spezialisten?

Hallo, Ich bin 21 Jahre alt und vor 2 Jahren wurde bei mir eine Syringomyelie festgestellt. Es war ein Zufallsbefund, da ich aufgrund eines angeblichen Halswirbelsäulentraumas in die Röhre geschickt wurde. Auf jeden Fall hatte ich damals "nur" Schmerzen, keine weiteren Symptome. Mittlerweile gibt es immer mehr Berichte über diese Krankheit und ich habe mich ausführlicher darüber informiert, da ich damals von meinem Arzt kaum aufgeklärt wurde, da er selbst nicht wirklich wusste was das ist. Einige Symptome wie Migränekopfschmerzen, depressive Verstimmung, ein etwas unsicherer Gang, schnelle Erschöpfung und gelegentliches Kribbeln in Händen, Beinen und Füßen und manchmal ein leichtes Taubheitsgefühl, sowie Nachts stärkere Schmerzen in einem Bein, sind dazu gekommen. Nun hat jeder schon öfter mal Kribbeln in den Händen oder Beinen, ist schnell Erschöpft und und und, aber könnte bei mir die Syringomyelie der Grund sein? Ich war nach der Diagnose wegen meinen Schmerzen in Physiotherapie, sonst nichts, da mein Arzt das total als harmlos dargestellt hat, aber was ich da so lese macht mir schon ein wenig Angst. Sollte ich mal zu einem Neurologen gehen? Und kennt ihr vielleicht Ärzte die ihr mir empfehlen könnt, die sich auf diese Krankheit spezialisiert haben ? Danke im Voraus für eure Hilfe. Liebe Grüße Stella

...zur Frage

Gelenkschmerzen und kein arzt weiß warum :-( Was nun?

Hallo! Ich bin langsam echt am verzweifeln und weiß langsam nicht mehr was ich noch machen soll. Habe seit nun 2 Wochen Gelenkschmerzen bor allem in den Armen und Händen aber auch in den Beinen und Knien. Es ist ein Schmerz der sich sich ertragen lässt aber mich dennoch sehr sehr nervt und einschrenkt und mir höllische Angst macht das was sehr schlimmes dahinter steckt. Alles fing bei mir mit einer Blasenentzündung an bei der Ich auch ein ziehen im Bein verspürte. Nach der gabe von Cefuroxim wurde meine Blasenentzündung und die Beinschmerzen besser doch nach ein paar Tagen kamen die Schmerzen in den Beinen wieder und sind seit dem gewandert und tretten am ganzen Körper auf aber nicht gleichzeitig sonderm im Wechsel aber Hauptsächlich in den Armen Händen und Ellbogen. und in meinem oberen Rücken ist ein reißendes gefühl. Es ist so ein ziehen in den Armen (vor allem rechts) das mehrmals am Tag eintritt wenn nicht sogar mehrmals in der Stunde. Die Knochen ziehen in meinen Fingern und im Ellbogen auch! Meine Beine fühlen sich an als wären sie durchweg und immer angespannt.Zum Arzt will ich auch nicht dauernt rennen weil ich nicht als Hypochonder abgestempelt werden möchte aber die beschwerden sind einfach störend zumal ich vollzeit berufstätig bin und einen sohn habe der 7 Jahre alt ist! Was könnte die ursache für meine Beschwerden sein?

...zur Frage

Hat das Kribbeln in Füße und Beine mit hohem Blutdruck zu tun?

Hallo, vor Jahren wurde mir hoher Blutdruck festgestellt, also permanent. Ich sollte damals eigentlich schon behandelt werden, medikamentös, doch ich hab mich dann nicht weiter darum gekümmert und lebte so weitere 3 Jahre mit dem Problem. Festgestellt wurde damals als ich im Krankenhaus war Werte von bis zu 200, den anderen Wert kenne ich nicht mehr, im Durchschnitt aber immer über 150 zu.... Letztes Jahr dann war ich zur Reha, wegen einer anderen Geschichte, wo mich der Internist dort auf Blutdruckmedikamente einstellte, nun nehme ich täglich jeden morgen eine Tablette (Amlodpin 5 mg), jedoch hab ich seitdem manchmal Herzstechen, auch ein so komisches Gefühl in den Beinen und Füssen, so ein Kribbeln, was sich aber sehr unangenehm anfühlt. Es taucht meistens in den Abendstunden auf, wenn ich zu Bett gehe. Wenn ich dann im Bett liege, dann merke ich es extrem. Was könnte das Kribbeln für eine Ursache haben, hat das zwangsläufig etwas mit dem hohen Blutdruck zu tun, der zu Abend wahrscheinlich schon wieder in dei Höhe gestiegen ist? Muskelzuckungen o.ä. kann ich ausschließen, das würde ich unterscheiden können. Blutdruck messen geht leider bei mir nicht, denn das Gerät zieht sich bei mir z fest, so das ich immer kurz davor bin ohnmächtig zu werden, was schon einige Male beinahe passierte und nun hab ich so eine Angst vor dieser Prozedur, das mir der Blutdruck schon in die Höhe steigt, wenn ich nur ans Messen denke. Also die Frage war jetzt aber, bevor es zu wild wird, ob das Kribbeln in Füßen und Beinen oder manchmal auch Armen mit meinem Blutdruck zu tun hat oder was es sonst sein könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?