Kopfrose, Augentropfen

1 Antwort

Die Frage nach den Augentropfen hat rulamann ja schon beantwortet.

Du kannst versuchen, die Bläschen mit 3%igem Wasserstoffperoxid zu behandeln, einfach auftropfen. Unsere Windpocken waren nach Minuten juckfrei und blieben es (wir kamen erst nicht an die Lotion heran und probierten es deshalb mit H2O2, weil das ja auch gegen Mückenstiche helfen soll. Wenn Du Infos brauchst, unter Gesundheit und Wasserstoffperoxid findest Du im Netz.

LG und gute Besserung!

Dankeschön.

Aber die Bläschen sind schon seit über 1 Woche spurlos verschwunden. Leider gehen die Kopfschmerzen nicht weg und das Auge wird auch nicht so richtig besser. Braucht sicher seine Zeit.

Danke

0
@Blume12345

Naja, das ist ja wenigstens was. Gegen Kopfschmerzen fällt mir nur noch ein: viel Wasser trinken (am besten lauwarm), viel marschieren und viel schlafen...

0

Fremdkörpergefühl im Auge nach entfernung

Guten Abend,

ich war heute beim Augenarzt, weil ich ein Fremdkörper im Auge hatte. Es war glaub ich ein Metallstück oder sowas. Aufjedenfall habe ich eine Salbe und Augentropfen bekommen, die ich leider nicht kaufen konnte weil die APotheke schon geschlossen war und jetzt tut mein Auge noch immer so weh, als hätte ich noch immer das Metallstück im Auge. Wenn ich blinzel tut es soo weh. Ist das normal oder hat er das Stück nicht ganz rausgenommen oder ist mir ein neues reingefallen?

...zur Frage

Helfen Augentropfen wirklich gegen Pickel?

Ich habe auf einer Seite für Haushaltstipps gelesen, dass Augentropfen gegen Pickel helfen sollen. Das wäre schon eine gute Sache. Weiß jemand ob das stimmt? Könnte ich dann meine antiallergischen Augentropfen dafür verwenden?

...zur Frage

Augenproblem, trockenes Auge? Augenarzt mein nein.

Guten Tag. Mir ist aufgefallen das meine Augen eigentlich durchgängig von roten Adern "beschmückt" ist (Bild beigefügt), also war ich vor ca. 2 Wochen beim Augenarzt, dieser meinte "das ist normal." Ich habe auch wegen einem trockenen Auge nachgefragt, aber er meinte das dies in meinem Alter sehr unwahrscheinlich ist.

Das rechte Auge macht anderweitig immer etwas Probleme, mal drückt es oberhalb, mal rechts. Der Augenarzt hatte das Augenlid dann noch umgeklappt (unschöne Erfahrung) und meinte das auch da alles in Ordnung ist.

Er meinte nur "die XXXhaut ist etwas rau, haben sie sich da gerieben?" (Weiß leider nicht ob er jetzt Netzhaut oder Bindehaut etc gesagt hat.) Er wollte mir die Packung von nem Gel mitgeben, dass ich mir dann in der Apotheke besorgen sollte, aber ich hab dann erst zuhause gesehen das er mir was falsches gegeben hat (Irgendwas für Kontaktlinksen)

Nun frage ich mich natürlich was ich machen kann, es schmerzt jetzt nicht, aber das Gefühl ist echt lästig manchmal. Ich will natürlich auch nicht das es schlimmer wird oder es vielleicht unbehandelt folgen hat. Kann vielleicht jemand Tropfen oder ein Gel empfehlen, dass man sich rezeptfrei holen und "testen" kann?

Ich arbeite auch hauptsächlich am PC, dass lässt sich von der Arbeit aber auch nicht ändern. Ansonsten bin ich Brillenträger, sonst nichts besonderes.

...zur Frage

Netzhautuntersuchung mit oder ohne Augentropfen?

Hallo,

aufgrund meiner Kurzsichtigkeit wird bei mir regelmäßig die Netzhaut vorsorglich untersucht.

Nun wurde mir heute gesagt, es gibt bei meinem Augenarzt zwei Methoden, von denen man sich eine aussuchen kann.

  1. Mit Pupillenerweiterung durch Augentropfen, wodurch man dann ein paar Stunden nicht Autofahren sollte.
  2. optomap-Methode. Da wird irgendein Bild gemacht, ohne Pupillenerweiterung.

Das mit den Tropfen zahlt die Krankenkasse, daß ohne Tropfen kostet 40 Euro. Wenn ich dadurch sofort wieder normal sehen kann, ist mir das 40 Euro wert.

Aber warum zahlen das die Krankenkassen nicht? Ist das nicht so gründlich wie das mit den Augentropfen? Sollte man das doch lieber mit den Tropfen machen?

Danke

...zur Frage

Tropfen gegen Bindehautentzündung?

Hey leute, hab seit längerer Zeit ein rotes auge gehabt und seit kurzer zeit noch ein geschwollenes Lid am linken Auge. War vorgestern beim Augenarzt der eine Bindehautentzündung diagnostizierte, und er gab mir Isopto Max - Augentropfen. Mein Auge ist nun nichtmehr rot, aber das Lid noch angeschwollen und tut weh, wenn man draufdrückt. Meine Frage nun: Helfen Augentropfen auch gegen geschwollene Augenlider, denn ich mache die tropfen ja ins auge nicht ans lid.

Hoffe, dass ihr mir helfen könnt :-))

LG Jeronimo

...zur Frage

Gerötete Augen! Allergie? Trokene Augen? chronisch veranlagt?

Hallo, ich habe seit mehreren Jahren ein Problem mit meinen Augen. Inzw bin ich 24 J. und die Problematik mit den geröteten Augen begann von ca. 5 J.

Anfangs äußerte sich das Problem mit den Augen in verrauchten Lokalen, wenn ich selber geraucht hatte und bei nicht ausreichend Schlaf. Hier hatte ich die rote Bindehaut hauptsächlich morgens und abends. Da war das Problem noch nicht so schlimm. Ich habe viel geschlafen und aus diesem Grund auch zum Rauchen aufgehört.

Ich habe auch schon seit mehreren Jahren eine Allergie (bekannt ist) gegen Gräser und Birke.

Vor ca. 3 Jahren ging ich im Frühjahr, als ich gerade sehr allergisch reagierte, zum Arzt. Dieser verschrieb mir sehr starke Medikamente. Als Augentropfen bekam ich die Predni-POS 0,5% (kortisonhaltig) und Tabletten zum Einnehmen 1x täglich Telfast 180mg. Mit diesen Medikamenten konnte ich die geröteten Augen sehr gut bekämpfen. Ich habe die sehr starke Allergie in Griff bekommen. Die Augentropfen nahm ich immer öfters, zu jeder Jahreszeit und Tageszeit, wenn ich das Bedürfnis hatte, und bemerkte das meine Augen wieder rot werden.

Die Tabletten habe ich wieder abgesetzt. Jedoch habe ich die Augentropfen bis vor 6 Monaten regelmäßig genommen. Die Einnahme vor dem Schlafen gehen führte dazu, dass ich morgens keine roten Augen hatte. Nahm ich die Tropfen in der Früh, wurden die geröteten Augen schneller gelindert. Somit waren die Augentropfen für mich ein Wundermittel und ich nahm die Tropfen bis zu 3 mal täglich.

Da ich natürlich wußte, das die Augentropfen keine harmlosen Mittel sind ging ich vor ca. 6 Monaten zum Augenarzt.

Ich schilderte diesem auch, welche Medikamente ich einnahm. Inzwischen hat sich die Problematik noch verschärft. Gerötete Augen zeigen sich bei Wind, Skifahren (wenn die Sonne scheint), Schwimmen, Alkohol trinken, lange Zeit vor dem PC und Fernseher. Nicht natürlich zu vergessen zeigen die Augen die stärkste Reaktion morgens und abends. Nicht gerade förderlich ist wahrscheinlich das ich im unregelmäßigen Schichtrythmus zur Arbeit gehe.

Der Augenarzt sagte mir natürlich, das ich die Augentropfen nicht mehr verwenden soll. Er verschrieb Augentropfen zum Befeuchten der Augen (Hylo-Care) und Novartis Lid-Care Pads zur Pflege für die Augenlider. Diese Medikamente brachten keinen Erfolg. Meine Augen waren morgens und abens wieder sehr stark gerötet, sodass ich nach kurzer Zeit wieder auf die kortisonhaltigen Augentropfen zurückgriff.

Ich vereinbarte bei einen anderen Augenarzt einen Termin um mir eine zweite Meinung einzuholen. Meine Augen wurden wieder untersucht. Dieser Arzt stellte allergische Reaktionen der Augen fest. (dies erklärt jedoch nicht, wieso meine Augen auch bei Wind, Müdigkeit, Sonneneinfall etc... so stark rot werden)

Er verschrieb mir Augentropfen gegen allergische Reaktionen, (Zaditen Ophtha Sine 0,25mg/ml) die jedoch nicht so stark sind wie die o.g kortisonhaltigen Tropfen.

Diese Tropfen brachten keine positive Wirkung :(

Ich bitte um Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?