Koffeintabletten in der Prüfungsphase?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An Deiner Stelle würde ich die Finger von Coffein Tabl. lassen. Du m u ß t nachts schlafen, um wieder Kraft für den nächsten Tag zu sammeln. Gehe lieber ganz früh zu Bett, und stehe morgens früher auf, dann kannst Du auch noch lernen, und hast mehr Energie als abends.Nebenwirkungen:Steigerung der Herzfrequenz,innere Unruhe,Kopfschmerzen, Magen- Darm- Beschwerden, um nur einige zu nennen. Ich wünsche Dir viel Kraft. Du packst das, auch ohne Aufputschmittel! LG Biggi

Vielen Dank für den Stern. LG Biggi

0

lustig eben habe ich eine tablette genommen, habe leider Schlafrhytmusstörungen - naja.. Aber du musst unbedingt schlafen, du brauchst den Schlaf! Die Tabletten habe auch neben wirkungen - zittern (nervosität) - durchfall - herz schlägt schneller usw..

Lass die finger davon, und über anstrenge dich nicht, dass hilft rein garnichts!!

Schlaganfall mit 16?

Hallo,

nun erstmal ein paar infos über mich: Wie der Titel schon verrät bin ich 15 jahre alt, nehme keine Drogen, außer ab und zu mal ein bier. Auf Partys wird es dann schon manchmal mehr als ein bier, aber ich habe den Alkoholkonsum seit 5 Wochen komplett eingestellt Zurzeit habe ich zudem Schulstress. Vorkranktheiten die eine Rolle spielen könnten:

-(Ungeklärt)Ein paar Tage vor Weihnachten bemerkte ich ein Druckgefühl in Milzregion, nach den Feiertagen bin ich zum Arzt gegangen. Dieser hat eine Splenomegalie (Milzvergrößerung) um ca. 4,5cm festgestellt. Des weiteren wurde mir Blut abgenommen und ein großes Blutbild angefertigt (unauffällig), genauso wie die Urinprobe. Durch die Weihnachtsfeiertage, Neujahr, Urlaub und Neujahrbesprechung meines Hausarztes hat sich alles bis jetzt herausgezögert. Es muss nochmal die Milz kontrolliert werden und Blut auf Antikörper von Mononukleose (Pfeifferisches Drüsenfiber) getestet werden um die Ursache der Splenomegalie herauszufinden. Deshalb ungeklärt.

- (Ebenfalls ungeklärt) Kloßgefühl im Hals, Schluckbeschwerden, ewige Müdigkeit und Schlafstörungen (mögliche Schillddrüsenerkrankung, könnte auch mit der Mononukleose zusammenhängen), deswegen schreibe ich diesen Text auch um 4:00Uhr nachts.

-Migräne mit Aura 

Nun zum eigentlichen Thema: Ich bin diesen Mittwoch aufgewacht und mir sind einige ganz einfache Wörter erst nach geraumer Zeit eingefallen,zudem hatte ich sehr starke Kopfschmerzen aus dem Nackenbereich die ich am Vortag noch nicht hatte. Danach bin ich Duschen gegangen und etwas gegessen (keine Allergien o.ä bekannt). Kurz nach dem Essen wurde mir unheimlich Übel und meine Hand wurde Taub und kribbelte, weshalb ich beschloss nicht zur Schule zu gehen. Ich habe mich ins Bett gelegt, den Raum abgedunkelt und eine Halbe 600er Ibuprofen (Ibuflam) genommen, weil ich zuerst dachte es sei ein Migräneanfall. Doch dann breitete sich das Taubheitsgefühl in den ganzen Arm, anschließend in die Brust bis hin zu einer Lähmung der rechten Gesichtshälfte aus (ungewöhnlich für Migräne). Die Zunge wurde schwer, die Backe pelzig wie nach einer Betäubung beim Zahnarzt und das Reden viel schwer. Das Taubheitsgefühl wanderte dann noch ein bisschen in der rechten Körperhälfte umher, bis es dann aufhörte. Danach war ich unglaublich müde und habe nochmal satte 8 stunden geschlafen (hängt aber eventuell mit den Schlafstörungen zusammen. Ich fühlte mich an dem Tag nicht mehr im stande zum Arzt zu gehen. Am Donnerstag musste ich mich dringend für eine Prüfung am Freitag vorbereiten da der Mittwoch ja weggefallen ist. Freitag hatte schließlich mein Hausarzt zu und für die Notaufnahme hatte ich wirklich keinen Nerv. Ich habe keine Schäden/Eingeschränktheiten außer vereinzelte Begriffsschwierigkeiten.

Kann es sein das das ein Schlaganfall war? Was könnte es statt einem Schlaganfall gewesen sein, hängt es vielleicht mit einer Vorerkrankung zusammen? Vorab schonmal Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Habe ich Migräne oder normale Kopfschmerzen?

Seit Dienstag habe ich jeden Tag Kopfschmerzen auf einer Seite(mal leicht, mal stärker). Ich habe eigentlich gedacht, dass ich einfach normale Kopfschmerzen habe wegen dem Stress(Klausurphase) und wegen meinem unregelmäßigem Schlafrhytmus. Ich hatte am Anfang der Pubertät oft Augenmigräne mit sehr starken Kopfschmerzen und das ist halt immer gleich abgelaufen, also immer mit Aura. Jetzt hatte ich das schon seit 2 Jahren nicht mehr. Ich habe aber trotzdem ca alle 3-4 Wochen "normale" Kopfschmerzen(die noch auszuhalten sind).

Was glaubt ihr, sind das eher normale Kopfschmerzen oder eher Migräne(die anders als früher dann ist, also eine andere Form davon)? Ich muss noch dazu sagen, dass ich seit Montag Baldriparan nehme. Kann das vllt. davon kommen?  

...zur Frage

Ist bei mir eine Blinddarmreizung möglich?

Hallo :) Ich bin jetzt seit mittlerweile 7 Wochen krank. Alles fing damit an, dass ich Schmerzen im Oberbauch hatte. Seitenstiche und so weiter. Nach ca. 1 Woche bin ich zum Arzt gegangen. Dieser meinte zu mir, dass ich angeblich zu viel Luft im Magen hätte und hat mir Lefax Kautabletten verschrieben. Da mir diese aber überhaupt nicht geholfen haben, bin ich wieder hin und sagte mir es bestehe der Verdacht auf Reflux. Er gab mir Omeprazol. Da diese aber ebenfalls nicht halfen. Er nahm mir außerdem Blut ab. Aus dem Ohrläppchen da er nur wenig Blut haben wollte. Er wollte den Verdacht einer Blinddarm Entzündung ausschließen. Dies tat er dann auch. Aber meine Schmerzen wurden dann so schlimm, dass ich ins Krankenhaus fuhr. Ich wurde nicht Stationär aufgenommen. Sie sagten mir ich müsse die Omeprazol für eine Woche absetzen, da diese das verhindern würden was sie sehen wollen oder so haha :D. Die Magenspiegelund war an einem Mittwoch. Aber am Montag davor, war mir so extrem übel und es ging mir so schlecht, dass ich dort doch Stationär aufgenommen wurde. Diesmal wurde von mir ein großes Blutbild gemacht. Mit mir wurden wieder Tests wegen meinem Blinddarm durchgeführt. Ob ich mein rechtes Bein ohne Probleme anziehen könne usw. das ging alles reibungslos. Ich bekam Mittel gegen die Übelkeit etc. Die Magenspiegelung verlief reibungslos etc. Ich wurde wieder entlassen und mir wurde Ulcogant und Omeprazol gegeben. Von den Ulcogant 4 am Tag und das Omeprazol 1 mal. Das Omeprazol habe ich aber nach 2 Tagen wieder abgesetzt,weil dieses schlimme Nebenwirkungen auf mich hatte. Als ich die Ergebnisse der Magenspiegelung bekam. War ich geschockt. Es wurde absolut NICHTS festgestellt. Trotz allem verspüre ich immer noch absolut heftige Übelkeit, musste aber nicht brechen. Es hieß, es hätte bestimmt etwas mit Stress zu tun. Aber ich habe alle dinge aus dem Weg geräumt die mich gestress haben. Vorhin habe ich mich wieder getraut aus dem Haus zu gehen und da geschah es. Ich hatte wieder diese Seitenstiche und auch wieder diese Art komischen Schmerzen im Unterbauch auf der rechten Seite. Ich kann mich aber ganz normal bewegen etc. Könnte dies eine Blinddarmreizung sein? Hoffe auf einige schnelle Antworten mfg charleen198

...zur Frage

Woran kann es liegen, dass ich ständig in Meetings einschlafe?

Ich hab jetzt schon seit >15 Jahren das Problem, dass ich ständig einschlafe. Nicht, wenn ich irgendwie selbst aktiv bin, sondern nur wenn ich irgendwo zuhören muss. Ausserdem konnte ich keinen wirklichen Zusammenhang zwischen Schlafdauer und Müdigkeit ausmachen.

Angefangen hat das ganze in der Schule, sobald der Lehrer vorne seinen Monolog gestartet hat, fielen mir die Augen zu. Damals war das ganze noch nicht so tragisch, weil die Lehrer eher der Meinung waren "Wenn er schläft, dann stört er nicht". Teilweise hab ich mir dann damals mit Koffeintabletten (ich bin kein Kaffeetrinker) geholfen, aber das ist irgendwie auch keine Lösung auf Dauer. Inzwischen ist es aber auch so, dass ich in der Arbeit bei Meetings oder auch mal beim Treffen mit der Geschäftsführung anfange wegzupennen. Das ist natürlich fatal :/

Ich war auch mal beim Arzt um die Schilddrüse untersuchen zu lassen, die ist aber im normalen Bereich. Vom Gefühl her ist es einfach so, dass mein Gehirn auf Standby schaltet solange vorne jemand redet, und nachdem das jetzt schon über Jahre so geht, kann's ja nicht daran liegen, dass das erzählte wirklich immer so langweilig ist ;)

Hat da noch jemand eine Idee in welche Richtung ich forschen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?