Angst vor Prüfungen !

4 Antworten

Hey, ich kann dir nur empfehlen dir selber keinen Druck zu machen. Klar das ist leicht gesagt, aber mir kommt es so vor, dass du wirklich was drauf hast und somit die panische Angst völlig unnötig ist. Es gibt doch bestimmt ein paar Leute in deiner Klasse, die komplett unvorbereitet sind. Stell dir einfachvor, wie diese möglicherweise versagen werden und das dir das dann garnicht passieren kann, bei dem was du alles vorher gelernt hast ;-) Versuche dich einfach zu entspannen, trinken ne Tasse Tee davor und versuche Spaß zu haben vor der jeweiligen Klausur und verkrampfe dich bloß nicht.

Vielleicht solltest du mal mit einem Arzt darüber reden. Ein Freund von mir nimmt etwas zur Beruhigung vor der Prüfung. Ich habe auch Prüfungsangst, aber zum Glück ist es bei mir nur vor der Prüfung so, also wenn ich erstmal das erste Wort geschrieben habe geht es dann wieder. Ich helfe mir mit kleinen Ritualen, die vielleicht erstmal unsinnig wirken, ist mir aber egal, mir hilft es. Ich nehme zum Beispiel mehrere Glücksbringer mit, habe immer Traubenzucker dabei, etc. Überlege was dich beruhigen könnte vor der Klassenarbeit. Das ist bei jedem anders. Und versuche doch auch mal für dich herauszufinden, was genau dir Angst macht dabei, ob es die Angst ist nicht genug zu wissen, Versagensangst oder ob vielleicht auch inzwischen quasi schon die Angst vor der Prüfungsangst dazu kommt, dadurch machst du dich ja vielleicht zusätzlich zurück. Ein paar Tipps findest du auch hier: http://www.helpster.de/was-hilft-gegen-pruefungsangst-einige-ratschlaege_74145

Alles Gute für dich.

Für dein Alter wirkst du schon sehr reif und reflektiert, Hut ab. Bevor du all die anderen super Tipps hier versuchst, frag dich doch mal ganz ehrlich, wovor genau du Angst hast. es ist sicher nicht die Klausur oder der Test an sich, sondern hat etwas mit den Folgen eines möglichen Versagens zu tun (da könnte ich jetzt spekulieren, deshalb lass ich es, du wirst es selbst am besten wissen). Wenn du es herausgefunden hast, dann sprich mit deinen Eltern oder Lehrern darüber. Du wirst sehen, wenn du es einmal ausgesprochen hast, verliert es schon an Gewicht. Für den konkreten Fall kann ich dir nur aus eigener Erfahrung sagen, lies dir alle Aufgaben durch, dann wirst du Herzklopfen bekommen, dein Kopf ist leer - dann nicht los schreiben, sondern tief durchatmen, schau aus dem Fenster, trink einen Schluck Wasser und beginne dann mit der leichtesten Aufgabe. Denk nicht über alle Aufgaben auf einmal nach, dann wird der Berg zu groß, den du besteigen musst. Mach eine Aufgabe nach der anderen, wenn du nicht alle schaffst, so what...du bist ind er 7. Klasse, dein Leben steht nicht bei jedem Test auf dem Spiel.

Einsam und Alleine?

Nun, ich weiß nicht so recht wie ich anfagen soll... Ich bin 14 Jahre alt, bin sehr Schüchtern und fühle mich Einsam. Das alles begann Ende 6. Klasse. Ich hatte schon immer wenige Freunde, an meiner Seite. Gemobbt oder kleine Hänseleien bin ich auch gewohnt. Ich war noch nie beliebt, sondern wohl eher das schüchterne, kleine Mädchen, der Klasse. Jetzt bin ich in der Achten Klasse und habe seit einem Jahr eine beste Freundin. Für ein paar Monate war ich glücklich, eine Wahre Freundin gefunden zu haben. Jemand, der mich nicht wegen meines Aussehens oder meiner Schüchternheit verurteilt. Aber nach der Zeit habe ich bei ihr gemerkt, dass sie wohl doch nicht so Wahr ist. Sie ignoriert mich und glaubt einem Jungen aus dem Teamspeak 3 mehr als mir, den sie nur 2 Tage kennt und mich 3 Jahre. Sie interessiert sich nur Zwangshaft für meine Interessen. In den Ferien kontaktiert sie mich ja auch nur, wenn ihr Langeweilig ist und sie Minecraft spielen will. Sie ist beliebter als ich, schöner, größer, selbstbewusster, hat mehr Freunde, wird nicht gemobbt. Und wenn wir beinahe Streit haben, dann weiß sie natürlich, wie sie mich verletzten kann, da sie die Starke und ich die Schwache bin. Ich lebe bei meiner Mom mit meinem Bruder. Wir haben nicht viel Geld und meine Mom kann nicht arbeiten, durch eine Krankheit. Mein Vater ist Weggezogen und interessiert sich auch nicht für mich. Ich bin nicht besonders. Ich fühle mich nur verloren in dieser Welt. Ich, das kleine verlorene Mädchen, dass keine wahren Freunde hat, gemobbt wird. Ich bin einsam. Mein Tagesablauf ist einfach nur am Handy YouTube Videos zu schauen, Bücher zu lesen, liegen. Rausgehen tuh ich kaum und wenn, dann nur Morgens, wenn die Straßen "leer" sind. Ich fühle mich unter Vielen Menschen nicht wohl, da ich überall das Gefühl habe, nicht gemocht zu werden. Ich habe Angst, vor der Schule die am Montag wieder beginnt, da die Mobber mich wieder Mobben werden. Und da konnte meine Lehrerin mir auch nicht helfen, denn sie werden nicht aufhören. Oft denke ich auch, in Schlaflosen Nächten, oder an einem Tag, der mal wieder Hoffnungslos war, wie schön es wäre, wäre ich einfach weg. Weg von dieser Welt. Keine Einsamkeit mehr verspüren, keine Mobber mehr, keine Angst mehr... Einfach Freiheit. Unf Frei kann ich mich nur fühlen, wenn ich lese oder Träume. Wenn ich in Fremde Welten versinke... Einfach die Welt ausblenden.

Ich danke euch für das "Zuhören". Das hat gutgetan, sich mal alles von der Seele zu schreiben. Da ja sonst niemand zuhört.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?