Kann mir jemand meine Röntgendiagnose der LWS verständlich erklären ?

1 Antwort

Hallo T. ...,

  • angedeuteter S-Schwung, dysplastischer Bogen L4 und L5,

AW. sichtbare Missbildung oder Fehlbildung (hier Abweichung von der natürlichen Doppel S -Form speziell bei den letzten Lendenwirbeln).

  • diskrete ZWR-Erniedrigung L5/S1, vermehrt sklerosierte Abschlussplatten und Facetten

AW- diskrete Zwischenwirbelraum - hier Erniedrigung des Bandscheibenraum und Veränderung der Knochensubstanz (Sklerose eine Verhärtung von Organen oder Gewebe durch eine Vermehrung des Bindegewebes.hier die Abschlussplatten und Facetten(Wirbelgelenke) betreffend.

  • diskreter Baastrup, Osteochondrose. auch Morbus Baastrup

AW- durch verstärkte Lordose ausgelöste Neugelenkbildungen (Nearthrosen). Da sich durch dei verstärkte Lordose die Dornfortsätze der Lendenwirbelsäule (siehe Link) gegenseitig regelrecht abschleifen. Dies kann bis hin zu Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule führen von Schmerzen nicht zu reden!

Osteochondrose. ist die verstärkte mechanische Belastung von Deck- und Grundplatten der Wirbel (bedingt z.B. durch die genannte ZWR- Erniedrigung ...

(http://www.dr-gumpert.de/html/wirbel.html).

Der Arzt hat Dir ein Tolperison-HCL 150 mg (Muskelrelaxan) sowie ein Mittel gegen Entzündungen und leichte bis mittelstarke Schmerzen hier Ibuprofen 600 plus (nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) verschrieben!

Bei Ischiasnervenschmerz würde Dir der Arzt bestimmt ein etwas stärkeres Schmerzmittel verschreiben! Ich weis nicht ob Du Physiotherapie..... bekommst Wärme wäre auch nicht schlecht es gibt so Mooorpackungen für wenige Euro (z.B. bei Discountern) die man in der Microwelle usw. erwärmen kann .... Habe Fertig ....

VG Stephan

Ganz herzlichen Dank für diese sehr gute Erklärung. Das hilft mir gut weiter.Meinen ersten Termin beim Physiotherapeuten hatte ich auch schon. Nun warte ich noch die genauere Diagnose nach MRT am 19.12. ab, schlucke bis dahin die Medikamente und lindere ansonsten die Schmerzen mit Wärme. Freundliche Grüße iTePite

0

verstehe meinen befund nicht

hallo ich hatte heute ein MRT und verstehe nichts vom befund da ich aber erst in einer woche einen termin beim arzt habe würde ich gerne wissen was das bedeutet.

befundung:

Linksconvexe Skoliose der LWS. Diskrete Intervertebralspalthöhenminderung und dorsal schmalsaumige Bandscheibengewebsauswulstung L5/S1. Der Spinalkanal ist regelrecht weit,die foraminalen Querschnitte rechts und links sind regelrecht erfasst. Tüpflig fleckige T2-Signalanhebung im subcorticalen Spongiosagebiet des caudalen Sacroiliacalgelenkes rechts.

Epikritische Berwertung:

Skoliose der LWS Zeichen sacroiliacaler Gelenkreizsituation rechts. Diskret Zeichen beginnender Osteochondrose L5/S1

soich hoffe das mir jemand weiter helfen kann das auf deutsch zu übersetzten sodass ich es verstehen kann.

ich danke euch schon mal

...zur Frage

MRT Bericht ???

Ich würde mich freuen wenn auch mein MRT Bericht jemand erklären könnte. Harmonische Lordose,keine Gefügestörung.Geringew linkskonvexe Torisionsskoliose. Normale Form und Höhe der Wirbelkörper. Von TH10-L4 Disci regulär,geringe Spondylarthrosen,keine Limitationen. Im Segment L4/5 Osteochondrose mit Verschmälerung des Zwischenwirbelraues und schlussplattennaher Fettmarktransformation sowie wellige konturierten Schlussplatten. Bandscheibe dehydriertmit mit flacher circumferenter Protrusion ohne Alteratioin nervaler Strukturen. Geringe bis mäßige Spondylarthrosen.Die Neuroforaminawerden gering eingeengt,Spinalkanal normal weit.Im Segment L5/S1 ZWR gering verschmälert geringe dehydrierte Bandscheibe mit diskreter dorsolateralen P?rotrusion sowie V.a. zarten Anulus -fibrosus-Einriss parasagittal links. Mäßige Spondylarthrose mit etwas eingeengter Neuroformina bei ausreichend Reserveraum Gekammerte Wurzeltaschenzyste in Höhe S, links deutlicher als rechts. Conus medullaris in Höhe Th12/L1 endend bei unauffälliger Signalgebung. Falls da jemand durchsteigt schon mal Danke.

...zur Frage

MRT der LWS was bedeutet dieser?

Hallo!

Habe im Februar einen Sturz gehabt und seitdem Schmerzen. Anfangs dachten wir es komme vom Knie wo ich auch 2x athroskopiert worden bin doch jetzt stellte sich heraus das diese nicht von dort stammen konnten und so schickten man mich zum MRT der LWS. Ich hab seitdem dem Sturz starke Schmerzen ziehend in die Hüfte und runter zu den Zehen und ein Taubheitsgefühl im linken Fuß weiteres Schmerzen der LWS. Derzeit kann ich mr auch nicht mal mehr die Socken und einen Hose anziehen und ohne Krücken kann ich schon seit Februar nicht mehr gehen.

Hier wäre also der Befund des MRT´s:

Minimale Retrolisthese im Segment L5/S1. Hier ist die Bandscheibe auch etwas höhenreduziert und degenerativ dehydriert. Man erkennt weiters eine ebenso minimale Protrusion ohne wesentliche Einengung des Spinalkanales. Auch die Neuroforamina intakt. Die übrigen Segmente und Wirbelkörper sind regulär. Unauffällige Facettengelenke. Ergebnis: Minimale Retrolisthese L5/S1 mit mäßiger Diskopathie in diesem Segment. Sonst unauffälliger Befund.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen!

Danke schonmal im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?