Kann mir jemand Befund MRT bitte übersetzen?

3 Antworten

Hallo Jenn(y),

Befund -> Verdacht auf partiell lumbalisierte Sakralwirbel 1 also Kreuzwirbel .
und Stummelrippen bwk 12. Benennung der Segmente unter dieser Annahme.

Das bedeutet das der Lendenwirbel 5 partiell Kontakt hat mit dem Kreuzwirbel. dies wäre ein so genannter Übergangswirbel. Am Brustwirbelkörper 12 ist die linke Rippe nicht voll ausgebildet.

Lendenwirbelkörper 3/4 -> die Bandscheibe dazwischen hat einen breiten medianen (mittleren) Bandscheibenvorfall mit einem Überhang von vorn nach hinten (sagitall) von ca. 5mm. Keine höhergradige neuroforaminale Einengung. Keine
Wurzelkompression.(Wurzelkompression - Einengung Nervenwurzel ja und neuroforminal -Zwischenwirbelloch durch die die Nervenwurzeln verlaufen )

Also hier Bandscheibe zwischen den Lendenwirbelkörpern (4/5) (unterstes vollständig ausgebildetes Bandscheibenfach) mit einem größeren in der Mitte verlaufenen Bandscheibenvorfall. hier ein Überhang sagitall  von 8 mm und einen kleinen Umschlag (Knick)  Richtung cranial  ->Schädel )

Also mässiger Eindruck auf die Aussenhaut des Rückenmarkes (Dura Mater -harte Haut) sowie Kontakt zu den Nervenwurzeln L5 betont links. Keine höhergradige Einengung der Nervenwurzeln in den Zwischenwirbellöchern.

Regelrechte Ausrichtung der Hinterkanten der Wirbelkörper Lendenwirbelsäule.  Keine Verminderung der Wirbelhöhen. Im liegen geringe linkskonvexe Fehlhaltung also n o c h keine Skoliose.

Dies wäre der Befund ob man hier versucht per periradikuläre Therapie (PRT) - Schmerzbehandlung + Physiotherapie etwas zu tun um nicht operieren zu müssen? Bei jeder OP kann es zur Bildung von Narbengewebe kommen was wieder Schmerzen verursachen kann. 

Nun ich kenne Deine Schmerzsituation usw. nicht

Alles Gute Stephan

Hallo Stephan, Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Hört sich ja alles nicht so gut an :( Heißt das, der 5. Lendenwirbel ist mit dem Kreuzbein "verwachsen" oder liegt darauf ohne Puffer? Oder ist das eher unbedenklich? Lw 3/4 verstehe ich jetzt so dass die nerven gedrückt sind aber im Wirbelkanal keine Stenose vorliegt? Also keine Verengung im Nervenkanal? Und zwischen LW4/5 ist ein großer Bandscheibenvorfall (8 mm)? Nerven sind gedrückt? Und ist so ein Knick schlimm? Das mit der Skoliose hat mir noch kein Arzt gesagt... Eigentlich hat mir noch keiner genau erklärt wie schwer die 2 BSV's sind. Ich habe teilweise ziemlich schlimme Schmerzen bis in die Beine. Meine Füße kribbeln seit ein paar Tagen. Bin jetzt schon 6 Wochen krank geschrieben und seit letzter Woche Montag endlich aktiv in Behandlung, da lag der Befund vom MRT erst vor. Bekomme jetzt Tramal und ibu 800. Physio bzw Massagen und Akkupunktur. Ist das ein Befund bei dem man eine OP in Betracht ziehen sollte? Viele Grüße Jenni

Hallo Jenni,

das mit dem teilweise (partell) verwachsen ist sicher  nicht unbedenklich. Denn auf dem unteren Bereich der Wirbelsäule liegt eine hohe Last. Jeder Puffer in Form einer Bandscheibe ist hier sinnvoll.

Nun weis ich nicht ob Du schon einmal bei einer Rückenschule (Physiotherapiepraxis)  warst und weist wie man Rückengerecht sich allgemein verhält.

Also wenn man etwas von Boden aufhebt nicht den Rücken krumm machen sondern in die Knie gehen.Denn wenn man den Rücken krumm macht und etwas vom Boden aufhebt erhöht sich der Druck der Last auf die Lendenwirbelsäule erheblich.

Was LWK 3/4 angeht steht ->
Keine höhergradige neuroforaminale Einengung. und Wurzelkompression

Die zwei abschliessenden Zeilen in dem Absatz erklären schlicht die Begriffe  Wurzelkompression und neuroforminal
Bei LWK 4/5 besteht ein Kontakt zu den Nervenwurzel vor allem links und zur äußeren Hülle des Rückenmarkes (Dura Mater)
Ich weisa nicht wie gut Dein Englisch ist so sieht  dies mit der Dura Mater aus. die es jeweils beim Rückenmark und Gehirn gibt)

http://www.buzzle.com/articles/structure-and-functions-of-the-dura-mater.html 

Die Nerven sind nicht eingedrückt sondern eingeengt also haben zu wenig Platz es ist also nicht auf einen kleinen Bereich beschränkt sondern da auf einem etwas größeren Bereich des Zwischenwirbelloch`s (keine Ahnung wenn Dich Jemand etwas kräftig am Arm oder so...Dann ist der Arm auch etwas eingeengt).  Das Ausmass was wie viel betroffen ist können nur die Neurologen abklären.

So ein Knick kann auch größer ausfallen der Radiologe schreibt von m ä s s i g e n  Pelottierung (Eindrückung) also schon etwas heftiger.

Wenn es zu neurologischen Problemen kommt, wäre das eine Indikation für eine OP. Wenn der beh. Arzt dies anspricht ist es wichtig das man sich schlau macht welche Klinik hat da schon sehr viel Erfahrungen usw..

Denn es soll ja besser werden und nicht noch schlechter. Evtl. solltest Du wenn das alles etwas länger dauert einmal in eine Schmerzambulanz gehen oder zu einem prakt. Anästhesisten. Nun Du kannst ja einmal mit Deiner Physiotherapeutin sprechen, sie hat öfters mit solchen Fällen zu tun. Aber bitte trotzdem eigenes Bild machen. 

Das mit der Skoliose ist eine Fehlhaltung im Moment noch also kann sich deutlich bessern wenn Frau etwas tut. Hat also in Deinem Fall nicht das Ausmass wie bei Anderen wo die WS nach links / rechts verschoben ist.

Viele Grüsse Stephan

PS. Ich würde Dir raten den Bogen einmal auszufüllen siehe weitere Antwort. So jetzt Schluss sonst kostet das einen Kaffee.

2
@StephanZehnt

Hey Stephan,

Nochmals danke!

Ich werde meinen Arzt am Freitag mal sagen dass es schlimmer statt besser wird. Er meinte beim ersten Besuch es gäbe auch noch Spritzen, Nervenkitzel usw. Da habe ich allerdings große Angst vor. Ich mach ja alles mit aber Spritze und Nerv, keine gute Kombi.... Soll auch 25 Euro/Spritze kosten.

Rückenschule hatte ich noch nicht. Das wäre mal was sinnvolles. Leider habe ich das Gefühl das (Behandlungs-)Schema wird vom Arzt runter gerasselt und für Individualität ist da keine Zeit/Platz /Geld/Budget.... nunja 

Ich kann dir gern einen virtuellen Kaffee kochen ;-) woher hast du das ganze Wissen? Bist du vom Fach? Selbst betroffen? 

Viele Grüße 

Jenni

0

Hier noch der Bogen  zur Schmerzerfassung udgl.

Gruss Stephan

Schmerzprotokoll  - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, lws)

Hallo Ich habe den MRT Befund von meinen 8jährigen Sohn erhalten und es wäre mir sehr lieb wenn man mir helfen könnte alles zu Übersetzen.?

Keine signifikante Skoliose.Streckstellung der Wirbelsäule in Rückenlage.Keine Spondylolosthesis.Vermehrte Lordosestellung im lumbosacralen Übergang.Geringgradige Chondropathie und Reduktion des Wassergehalts der Diskushöhe LWK3-SWK1.Stand des Conus medullaris in Höhe BWK12.Keine Myelopathie.Kein Nachweis einer okulten Fraktur.Keine bonenruise.Juvenile Chondrose und flache Bandscheibenprotusion der LWS. LWK2/3:Flachbogige Bandscheibenprotusio mit Anhebung des hinteren Längsbandes.Keine Spinalkanalstenose. LWK3/4:Flachbogige Bandscheibenprotusio mit Einwölbung in die Neuroforamina, re. mehr als li. ohne signifikante Stenose. LWK4/5:Breitbasige subligamentäre Bantscheibenprotusio mit primär li. intraforaminaler Einwölbung und mittelgradiger Stenosierung.Keine radikuläre Kompression. LWK5/SWK1:Flache subligamentäre Bandscheibenprotusio. li. betonte mittelradige neuroforaminale Stenose.Mögliche Irritation der Radix L5 li. intraforainal.

Ich hoffe sehr das Ihr mir helfen könnt das Ich meinem Sohn helfen kann.Vielen lieben Dank im vorraus.

...zur Frage

Was bedeutet der Befund?

Geringe Streckfehlhaltung.Initiale multisegmentale nicht erosive Osteochondrose mit breitbandigen Bandscheubenprotrusionen HWK 4\5 und HWK 5/6 bei diskreter Retrolisthesw HWK 5 auf HWK 6. Kein Prolaps, keine neuroforaminale Enge cervilal keine relevanten Auffälligkeiten.

...zur Frage

Was heißt: flachbogig,zirkulärer Prolaps,relativer Einengung der Foramina bilateral.

Einiges aus einem Kernspin Befund

...zur Frage

Bandscheibenvorfall lwk 3/4

neuer Bandscheibenvorfall nach Spondylodese l5S1 hallo ich brauche dringend Hilfe, Ich hatte am 26.6.2007 an der LWS L5/S1 eine Op es wurde versteift ich hatte seitdem keine Probleme mehr bis seit 5 Wochen wieder. Habe wieder höllische Schmerzen die bis ins linke Bein reinzieht. Bin darauf zum Orthopäden hin und es wurde ein MRT gemacht und es wurde folgendes festgestellt

Nach dorsal im Bereich der Mittellinie ziehender Prolaps der Bandscheibe im Segment HWK3/4 Mäßige Bandscheibenvorwölbung im Segment LWK2/3 Bandscheibenprolaps im Segment LWK3/4 mit Einengung des Spinalkanals

Daher meine Frage muss ich wieder Operiert werden?

...zur Frage

MRT Befund bitte übersetzen!

leichte Kyphose der HSW. Normale Höhe und normales Signal Wirbelkörper, kein Hinweiß auf Knochendestruktion. Osteochondrose C3-4, C4-5 und C5-6 mit kleinen Retrospondylophyten. Kleiner flacher medianer Prolaps C4-5 und C5-6 und kleiner flacher mediolateral C6-7, jeweils mit geringer Pelotterierung des Myleons. Relative Spinalkanalstenose C4-6. Normales Signal des Myelons, kein Hinweis auf Myelopathie. Mäßige Unkovertebralarthrotische Einengung der Neuroforamina C5 bis C7 links.

Bitte kann mir das jemand übersetzen? Vielen Dank MfG Jana

...zur Frage

BIITE UM BEFUNDBERICHT DER MRT AUF "NORMALES DEUTSCH" ZU ÜBERSETZEN UND TIPPS ZU GEBEN FÜR DIE BEHAN

BEFUND: Bekannter medianer Prolaps L4/L5, jetzt vmit neu aufgetretenem medianen Prolapsanteil, welcher das dorsale Ligament zunehmend ausspannt. Transligamentäre Prolaps-Anteile finden sich weiterhin nicht. Zunehmende raumfordernde Effekte bezüglich des Duralsacks und der Nervenwurzel. Der Arachnoidalraum ist mittelgradig aufgebraucht. Leicht zunehmender Kontakt bzw. Kompression bezüglich der Nervenwurzel L5 beidseits,rechts deutlicher als links. Weiterhin freie darstellung der Nervenwurzel L4. Unveränderte Darstellung des flachen subligamentären Prolaps L3/L4 ohne wesentliche raumfordernde Effekte.

BEURTEILUNG: Befundverschlechterung, Größenzunahme des weiterhin subliganentär gelegenen medianen Prolaps L4/L5, jetzt mit zunehmender Tangierung der Nervenwurzel L5 links.

Das ist der 2. Befund den ich nach einer Laserbehandlung erhalten habe.... also war die Kostspielige Behandlung für den ... Ich bitte um Tipps und Ratschläge wie ich um eine Op rumkomme bzw. wie und ob ich diesen Befund ohne op event. mit sport ( und wenn welche sportart) positiv verändern kann. Welche Behandlungsmaßnahmen gibt es da? Habe diesen Befund heute von der MRT bekommen und muss mich leider bis nächste woche zu meinem Termin beim Orthopäden gedulden :( iCH HOFFE HIER ANTWORTEN ZU BEKOMMEN WEIL ICH DAS WE BIS ZUM TERMIN NICHT ÜBERSTEHEN WÜRDE OHNE NICHTSWISSEN.... BITTE BITTE HELFT MIR

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?