Kann Heilerde bei Arthrose helfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn eine OP angeraten wird, zögere nicht und hilf dir mit Heilerde lieber als OP-Nachsorge, wenn die Wunde gut verheilt ist.

Ich selbst habe mich vor 1 1/2 Jh. am Knie verletzt, bin nie zum Arzt gegangen, obwohl ich öfters Schmerzen hatte. Es wurde heiß und dick beim Wandern, mal kurz zur Bahn rennen oder auch den Beinschlag vom Brustschwimmen beim Badeausflug merkte ich noch Tage danach.

Vergangenen Donnerstag wurde ich operiert. Nun steht die Kniescheibe wieder gerade, aber der III-gradige Knorpelschaden wird sich nie wieder geben, denn wenn der Knorpel abgewetzt ist, bildet sich (angeblich?) kein neuer mehr. Im Nachhinein ärgere ich mich über mein ignorantes Verhalten.

Darum lass das lieber operieren. Meine Bettnachbarin (50 Jh.) hat als Pflegerin Arthrose in den Schultern. Die schlimmere wurde schon im letzten Jahr operiert und wurde wieder völlig schmerzfrei; jetzt hat sie die zweite machen lassen.

Unsere OPs waren nicht schlimm, Schmerzen danach hatten wir kaum. Am 5. Tag wurden wir entlassen.

Bleib also dran und lass dich ordentlich behandeln. Liebe Grüße von Elisabeth.

Behauptet wird es ja, und schaden tut es bestimmt nicht, aber was hilft wirklich gegen eine Abnutzungserscheinung eines Gelenks? Solange die Schmerzen ausgehalten werden können, und keine großen Einschränkungen bestehen, hilft alles, was lindert und leicht bessert, aber wenn es nicht mehr geht, hilft nur eine OP.

Was möchtest Du wissen?