3.6. ist wahrscheinlich kein Wert, sondern eine Kapitelangabe. "Grenzwertig" würde bedeuten, dass die Rinne, in der der Nerv verläuft, bereits durch geringe Druckbelastung zur Nervenreizung führt. Gemessen wird die Nervenleitgeschwindigkeit.

...zur Antwort

Wenn keine massiven Sensibilitätsausfälle oder -störungen vorliegen, nur konsequente Physiotherapie und dann Bauchmuskelaufbau an Geräten, wie Winherby auch schreibt.

...zur Antwort

Man vermerkt in einem Tagebuch oder Protokoll, bei welchen Gelegenheiten man sich wo kratzt und findet dann - zusammen mit einem andern Menschen - vielleicht die Gründe für diese Gewohnheit.

...zur Antwort

Nach zehn Tagen müssen die Wundränder der Zahnlücken eigentlich ausgeheilt sein. Rauchen sollte man allerdings nach einer Extraktion nicht. Der Zahnarzt wird sich die Situation noch einmal ansehen müssen.

...zur Antwort

Normal ist es nicht, weil so spät, aber der Ischias-Nerv scheint gereizt zu sein, und ein Nachtermin beim beim operierenden Arzt ist geraten.

...zur Antwort

Als äußerliche Anwendung hat sich eine Kombination von Kortisonsalbe und einer austrocknenden Maske (Salbe oder Heilerde) bewährt. Die innerliche Anwendung von Viatmin-A Tabletten und Antibiotika werden die Dermatologen wohl vorgeschlagen haben.

...zur Antwort

Ist ein Metall eingesetzt worden? Handstand ist wohl etwas riskant. Ein aktuelles Röntgenbild - interpretiert von einem Orthopäden - sollte zeigen, wie sehr das Gelenk belastet werden kann.

...zur Antwort

An der Menge wohl nicht, aber eventuell an Ernährungsgewohnheiten, d.h. an üblichen Lebensmitteln wie Brot, Wurst, Margarine etc., in denen Laktose enthalten ist ohne dass man es weiß.

...zur Antwort

Übelriechender Urin ist ernst zu nehmen, und die Ursache (Infektion, Entzündung, Ernährung etc.) muss vom Urologen abgeklärt werden.

...zur Antwort

Einen Termin mit der nächstgelegenen Schwindelambulanz vereinbaren oder über den Hausarzt einen Termin bei einem Psychotherapeuten - um die Störung abzuklären.

...zur Antwort

Das Kribbeln kann an den Blutergüssen liegen, die der Körper immer noch abarbeiten muss. Dann ist es ein gutes Zeichen. Eine Lymphdrainage-Behandlung könnte dies unterstützen. Mit Schmerzen (die sich durch Kühlung und Hochlagerung lindern lassen) muss man je nach Bruchart und Belastung bzw. Schonung bis zu 3 Monaten rechnen.

...zur Antwort

Leider ja, denn gerade nach Ablegen der Absatzerhöhung brauchen Muskeln und Sehnen noch einige Wochen, um sich auf die neue Gewichtsbelastung einzustellen.

Und: Knochenhaut und Nerven müssen sich langsam regenerieren.

Also Vorsicht und Geduld!

...zur Antwort

Falls etwas mit dem Blut nicht stimmt, wird man frühestens zwei Wochen nach der Blutspende schriftlich darüber informiert. Vor der Blutspende wird das Blut des Spenders auf seine Bestandteile und der Gruppe nach bestimmt.

...zur Antwort

Es bedeutet, dass die MRT rechts im Gehirn Veränderungen festgestellt hat, die entweder auf entzündete Gehirnzellen (Gewebe) oder eine Schädigung bzw. Erkrankung kleiner Blutgefäße o.ä. schließen lassen.

...zur Antwort

Ihre Vermutung ist wahrscheinlich richtig: Das "Einrenken" lenkte den Körper nur von der vorliegenden Störung ab, und Sie müssen weiter nach der - bestimmt nicht dramatischen - Ursache suchen. Massage oder sanfte Manuelle Therapie wären ein weiterer Schritt auf diesem Weg.

...zur Antwort

Aufs Klo müssen und es nicht merken widerspricht sich zunächst logisch. Wenn aber Stuhldrang vorhanden und keine Toilette in der Nähe ist, kann die Befürchtung einer unkontrollierten Entleerung nach unten zu einer paradoxen Reaktion führen, d.h. der Darm entleert sich nach oben.

...zur Antwort

Die Zeit zwischen Probenentnahme und Transport sollte möglichst kurz sein.
Wenn Proben noch am selben Tag zur Bearbeitung kommen, sind Lagerung und Transport bei Raumtemperatur immer ausreichend.

Können Proben nicht am Tag der Abnahme verschickt werden, ist eine Lagerung, gut verschlossen und lichtgeschützt bei 4°C übernacht oder für 1-2 Tage ausreichend. Proben, die noch länger gelagert werden müssen, müssen eingefroren werden.

In der Regel sollten ohnehin 2-3 Stuhlproben von unterschiedlichen Tagen eingesandt werden.

...zur Antwort

ich verhalte mich komisch.

Hallo ihr Lieben ,

also ich bin 15 Jahre alt (W) ... und seit einer Woche nun wieder in Therapie. In dieser Zeit ist mir so einiges aufgefallen was zu vor zwar auch ans Tageslicht kam , doch irgendwie ist es nun ganz schlimm.

kleine Erklärung.

Ich leide unter starken Depressionen , einen Trauma , Suizidgedanken (Handlungen) und unter Selbstverletzung (Ritzen , verbrennen ect)..

nun habe ich so einen Plan von meinen Therapeuten bekommen ,wie oft ich mich ritze und wie oft und stark ich Suizidgedanken habe. Mir ist aufgefallen das ich mich wirklich jeden Tag ritze und meine Suizidgedanken mindestens auf einer Skala von 3 (0-5) ist , also habe ich auch jeden Tag Suizidgedanken .

Dies nehme ich im Alltag komischer Weise nicht allzu arg wahr , ich denke mir dann immer ,, ach ihr Selbstmordgedanken wieder , kommt morgen wieder , vielleicht willige ich dann ein zu sterben" oder ich denke ernsthaft über das sterben nach , einmal habe ich es auch versucht...

Es ist nicht als würde es mir gut gehen , ganz im Gegenteil , es geht mir sterbenselend und doch gehe ich humorvoll mit dem ganzen um , als wäre da nichts. Außerhalb meines Zimmers tu ich dann auf heile Welt , wegen jeder Kleinigkeit fange ich an zu lachen und das komische ist , oft wird es dann zu einem richtigen , ehrlichen lachen. Wie z.b. Da war letztens eine Flasche , ich habe mit dieser gespielt und so getan als sei es mein Leben , ich habe mich abgerollt vor lachen , dabei war das gar nicht komisch. Und vor andern tu ich auch immer so stark , als sei ich selbstbewusst , obwohl ich das nicht bin. Langsam verstehe ich mich nicht mehr. Ich will gerne sterben, mich umbringen , was ja eigentlich ernst zu nehmen ist , doch ich lache. Ist das normal? Bin ich normal?

Ich meine andere Depressive sitzen da herum und reden über ihr leid und ich lache mir einen ab. o.O Ich kann zwar beim Thema ernst bleiben ,doch sobald es um mich geht tu ich so als sei alles gar nicht so schlimm und selbst mein Therapeut dachte es am anfang.

Was meint ihr dazu?

Danke im voraus

...zur Frage

Das Lachen schützt dich. Du solltest es nur unterdrücken, wenn es andere stört oder verletzt. Mit einer Kombination von Medikamenten und Therapie kannst du deine innere Spannung abbauen, während du heranwächst.

...zur Antwort