Kann eine Hüfte operiert werden, wenn außerdem ein Bein "offen" ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, unter den gegebenen Umständen ist es nur verständlich, dass hier kein Chirurg eine Hüftoperation vornehmen will und kann. Warum kann sie denn nicht mehr aufstehen? Unter den gegebenen Umständen ist es wohl das Beste, wenn täglich ein Pflegedienst käme. Habt ihr denn Pflegestufe beantragt? Das wäre auf alle Fälle notwendig. Besprich das am besten mir Eurem HA oder der Krankenkasse. Ich stelle Dir mal einen Link rein, mit hilfreichen Tipps (hoffe ich zumindest), wie man bei einem Ulcus cruris zur Heilung beitragen kann.

http://dgk.de/gesundheit/herz-kreislauf-venen/ulcus-cruris-offenes-bein.html

Alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo K..,

Du schreibst von dem Bein was da alles getan worden ist,

Aber wie ist ihr Gesundheitszustand sonst?

Also hat sie evtl. Alterszucker (sprich ist sie Diabetikerin?). Du schreibst von Wundauflagen ...... es gibt Wundauflagen mit Silber und auch welche mit einem medizinischen Honig.

Wenn Deine Mutter 75 Jahre ist und starke Schmerzmittel nimmt ist auch eine Narkose nicht gerade ohne...!

Also welche Wundauflagen hat man probiert - hat sie Diabetes.... (Allgemeinzustand.....). - hat man sich auch schon einmal an eine andere Klinik gewandt.

Das Problem hat Bobbys schon beschrieben bei den Schmerzen die sie hat wird selbst im Bett ein drehen wie auch immer schwierig um z.B. Liegegeschwüre (Dekubitus) zu vermeiden!

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider kenne ich den allgemein Zustand nicht von deiner Mutter, aber wenn sie nicht mobilisiert wird ,dann bekommt sie Kontrakturen und Dekubitus und eine Lungenentzündung.

Kommt eine Physiotherapeutin zu deiner Mutter und ein Pflegedienst? Wenn nicht solltest du es beantragen (Pflegestufe).

Wieso kommt sie nicht mehr aus dem Bett?

LG bobbys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?