Wie lange Schmerzen nach Cam Impingement-OP (Labrumglättung und Bumpabtragung)

2 Antworten

Guten morgen ! Ich selbst hatte diese OP erst im letzten Jahr,und da war ich 50 Jahre.Nun staune ich über das,was ich hier lesen muss. ( Ich war in der Charite Berlin Mitte,Professor Dr.Perka ) Du sollst das Bein mit 20 Kilogramm belasten,was in der regel aber mit 10 Kilo sein sollte. Nun gut,ich sage immer,es sind Studierte Ärzte,die sollten es ja wissen.An Deiner stelle würde ich mal den Therapeuten und Arzt fragen,ob die Belastung mit 20 Kilo nicht zu viel ist. Und was Deine schmerzen betrifft,kann ich nur sagen,frage den Arzt,denn ich hatte schon nach 2 Tagen keine Schmerzen mehr. Dies hat mit ungeduld nicht`s zu tun,denn die Schmerzen sollten nach drei Tagen nach lassen und kaum spührbar sein. Wünsche Dir noch alles gute,und pass auf Dich auf,nicht das es Dir dann so ergeht wie mir. Für eine Persöliche antwort,wenn Du eine oder mehrere fragen hast,stehe ich zur verfügung.

Ich (42) werde in 3 Wochen die gleiche OP an der rechten Hüfte haben und ich bin jetzt schon total nervös. Sind die Schmerzen denn gleich nach der OP erträglich und haben sich deine Beschwerden gebessert?

Hüft-Impingement - Wie kann man die Operation möglichst lange rauszögern?

Ich hatte vor 1 einhalb Jahren eine Operation an der rechten Hüfte wegen einem Impingement. Ein beginnendes Impingement wurde an der linken Seite festgestellt, es wurde aber noch nicht operiert, da es noch keine Beschwerden verursacht hat. Seit einigen Wochen werden jedoch die Schmerzen immer stärker. Gibt es eine Möglichkeit, die Operation so lange wie möglich herauszuzögern? Die OP und vor allem die lange Regenerationszeit passen so gar nicht in mein Zeitplan das nächste Jahr.

...zur Frage

Kreuzband Op -ab wann vollständiges beugen??

Hallo, Ich hatte vor 8 Tagen eine Operation am rechten vorderem Kreuzband. Bei der Entlassung aus dem Krankenhaus wurde mir eine Schiene verschrieben und mitgegeben wo ich das operierte Knie nur bis 90° anwinkeln darf und soll. Schaffe leider nur max. 50° dann habe ich Schmrezen und komme nicht weiter.

Kann einer mir sagen wie lange das noch so ist und wann man das ca. vollständig beugen kann oder hat jemand Erfahrung was ich am besten machen kann ??? Oder einen Tipp wie ich den heilungsprozess zu hause am besten beschleunigen kann??Danke im vorraus

...zur Frage

Kann mir jemand helfen zum Thema Coxa Saltans?

Ich leide seit 3 Jahren an ständigen und heftigen schmerzen an beiden Oberschenkeln. 2014 wurde mir mitgeteilt das ich eine Coxa Saltans(Schnappende Hüfte) beidseits und eine Hüftdysplasie habe. Ich habe es zuerst mit Krankengymnastik versucht , das meine Muskeln sich aufbauen und das schnappen weniger wird, jedoch trat genau das gegenteil ein. Das Schnappen wurde häufiger und die schmerzen wurden unerträglicher. Also habe ich mich 2016 für eine Operation entschieden. Dabei wird der große Oberschenkelmuskel Trochanter Major Z- Förmig zerschnitten, verlängert und wieder festgenäht. Soweit so gut. Ich entschied mich dafür mit der rechten Seite anzufangen. Nach der Operation hatte ich höllische Schmerzen und konnte mein Bein kaum bewegen. Am zweiten Tag nach OP sollte ich mit Physiotherapie beginnen, war aber schmerzbedingt kaum möglich. Die OP wurde am 14.11.2016 gemacht und mein Zustand verschlechtert sich. Die Schmerzen nehmen zu und die Hüfte schwillt immer wieder mal an . Kein Arzt kann mir die Ursache dazu nennen . Hat jemand Erfahrungen mit so seiner Operation gemacht? Bzw wie verlief eure OP und habt ihr immer noch beschwerden? Es wäre schön wenn sich jemand dazu äußert, da über diese Krankheit (Coxa Saltans) sehr wenig im Internet steht. Bzw nur das nach der OP das schnappen aufhört. Ist ja soweit gut es schnappt bei mir nicht mehr aber schmerzbedingt hat es sich verschlechtert.

...zur Frage

was bedeutet mein MRT Bericht?

Sehr geehrte Damen und Herren,

können Sie mir den MRT Bericht erklären: Bandscheibensequester im Segement LWK 3/4, im rechten Recessus lateralis lokalisiert, mit Nervenwurzelirritation rechts. Im Segment LWK 4/5 dehydrierte Bandscheibe, Bandscheibenbulging und beidseitige Nervenwurzeltangierung und Einengung der Neuroforamina.

Ich habe jetzt nach drei Wochen nur noch ein leichtes Taubheitsgefühl und erträgliche Schmerzen im rechten Bein. Nächste Woche hab ich einen Termin Krankenhaus zur konservativen Therapie (Spritzen). Ist das noch notwendig, wenn die Schmerzen weiter nachlassen oder ganz weggehen. Welche Möglichkeiten können Sie vorschlagen, die erfolgsversprechend sind.

Danke im Voraus für Ihre Bemühungen

Lilly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?