Ist der Streit wegen dem Essen mit meinen Eltern gerechtfertigt?

6 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine armen Eltern. Immer dieselben belegten Brötchen. Ich würde sie Dir hinterher werfen. Essen soll auch Spass machen. Es geht nicht nur ums Überleben. Und kochen macht auch Spaß. Wenn Du sie essen willst, das ist Deine Sache. Aber Deine Eltern zwingen wollen, jeden Tag entsorgte Brötchen zu essen, geht zu weit.


IOadsioas 
Beitragsersteller
 03.04.2022, 15:28

Nein aber die sind verschieden belegt ! Zudem gibt es Kaiserbrötchen, Körnerbrötchen, Baguette ..

1

Ich habe dir im Finanzforum schon geschrieben das du aufhören sollst deinen Eltern mit diesen Brötchen auf den Geist zu gehen

Die wollen diese Brötchen nicht,

kapiere es einfach und bring die Brötchen zu den hungrigen Obdachlosen Menschen in deiner Nähe, oder macht ein Schild in euren Laden das ab einer bestimmten Uhrzeit die Brötchen verschenkt werden.


Lexi77  03.04.2022, 18:28

Im Finanzforum? Nicht dein Ernst... - Ich fass es nicht. Da könnte man ja schon fast zum Psychologen raten...

1
Lexi77  03.04.2022, 20:40
@Schubert610

Unglaublich... Manchmal zweifel ich echt an dem, was unsere Zukunft sein soll...

2

Ganz ehrlich: ich kann deine Eltern nur allzu gut verstehen. Ich hätte auch keine Lust mich jeden Tag nur noch von (belegten) Brötchen zu ernähren. Das wäre auch sehr ungesund, wenn z.B. nie Obst und Gemüse gegessen wird. Eine abwechslungsreiche, nahrhafte Mischkost ist das Beste, was man zu sich nehmen kann. Einfach nur unterschiedlich belegte Brötchen gelten dabei aber nicht als abwechslungsreich.

Wenn du gerne immer nur Brötchen essen möchtest und sonst nichts anderes, dann mach es - aber wundere dich nicht, wenn es irgendwann zu entsprechenden Folgen kommt. Aber lass deinen Eltern ihre eigene Entscheidung, was sie essen wollen. Sie können das schließlich frei entscheiden und du bist sicher nicht in der Position ihnen vorzuschreiben, was sie zu essen haben. Und was sie mit ihrem Geld machen, hat dich ebenso nicht zu interessieren, da können sie selber entscheiden, wofür sie das ausgeben.

Und wenn du nicht willst, dann sage deinem Freund doch einfach, dass er dir weniger geben soll und den Rest an andere Stellen abgeben soll. Ich bin mir sicher, es gibt sehr viele Menschen, die sich über so eine Spende sehr freuen würden, weil sich sich sonst keine frischen belegten Brötchen leisten können.

Außerdem sollte er vielleicht auch mal sein Geschäftsgebaren überdenken und nicht immer so viel mehr Brötchen schon fertig machen, als er verkaufen kann. Wenn jeden Tag so viele Brötchen übrig bleiben, dann soll er doch einfach mal weniger machen. Und wenn dann doch mal mehr benötigt werden, kann man immer noch welche neu belegen. Da bekommen die Kunden sogar noch frischere Ware, als wenn die belegten Brötchen schon eine Stunde oder mehr in der Auslage gelegen haben. Bei unserem Bäcker werden die fast nur nach Bestellung gemacht. Das ist doch letztendlich auch für deinen Freund ein Gewinn. Weniger Ware, die kostenlos abgegeben werden muss und zufriedenere Kunden.

Aber du höre auf, deinen Eltern Vorschriften machen zu wollen!


IOadsioas 
Beitragsersteller
 03.04.2022, 19:36

Er ist aber nicht der Chef dort und die Stelle ,, von oben '' gibt das so vor wann die neue machen müssen, und die Auslage muss voll sein, das lässt sich nicht vermeiden.

0
Lexi77  03.04.2022, 20:40
@IOadsioas

Dann sag ihm, er soll das mal dem Chef verklickern oder die Brötchen woanders hin abgeben.

0
IOadsioas stellte diese Frage erneut 08.04.22, 23:19:53

Mein Gott, ist das Brötchenproblem immer noch nicht erledigt? Wie alt bist du eigentlich? 12? Zumindest benimmst du dich, wie ein bockiges Kind.

Ich glaube, wenn ich an Stelle deiner Eltern wäre, würde ich bei diesem Verhalten ernsthaft überlegen, dich aus dem Haus zu schmeißen. Warum willst du ihnen vorschreiben, was sie essen sollen? Oder willst du deine Eltern entmündigen? Sieh es doch endlich ein, dass deine Eltern auch mal was anderes außer Brötchen essen wollen - was nur allzu verständlich und nachvollziehbar ist.

Wenn du das willst, dann mach es, aber lass doch endlich deinen Eltern ihre eigene Entscheidung, was sie essen wollen. Für deine Brötchen finden sich sicher irgendwo glückliche Abnehmer.

Mein Gott, wenn deine Eltern 60 sind brauchen die sicher noch andere Vitamine als belegte Brötchen. Iss sie doch selbst oder gib sie an Obdachlose. Deine Eltern wollen sie anscheinend einfach nicht.

Ist definitiv kein gerechtfertigter Streit!