Ist das tragen von zu enger Kleidung als Mann schädlich??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, zu enge Unterbekleidung - wenn man das täglich macht - verringert beim Mann die Fortpflanzungsfähigkeit. Das ist schon seit langem bekannt. Deshalb sollte "Mann" auch nicht zu enge Jeans tragen. Latex ist genau dann schädlich, wenn Du eine Latexallergie hast, was leider auf einige Menschen zutrifft. Man kann durch das Tragen von entsprechender Reizwäsche auch eine Latexallergie erwerben. Das ist für Mann nicht günstig - ich sage nur "Kondome". Wobei es natürlich auch latexfreie Kondome auf dem Markt gibt. lg Gerda

Verrate uns doch mal bitte, @Flouw, warum Du die Frage nochmals eingestellt hast. Du hast gute Antworten bekommen und eine davon sogar als "hilfreichste" ausgezeichnet.

Geht es Dir eigentlich um ganz was anderes? Nämlich, wie Du mit den Ansprüchen Deiner Freundin umgehen sollst...? Ganz offensichtlich steht sie ja auf diesen Latex-Kram und möchte Dich dafür ebenfalls begeistern. Bist Du es? Es hört sich, ehrlich gesagt, nicht so an. Eher so, als suchtest Du eine Begründung ("schädlich"), es nicht tun zu müssen.

Bitte sei ehrlich, zu Dir selbst und zu ihr. Wenn Dich das nicht erregt, wirst Du nicht glücklich werden, auch nicht, wenn Du ihr öfters den "Gefallen" tätest, Dich in Latex zu kleiden.

Man sollte die Bedeutung sexueller Präferenzen nicht unterschätzen. Gewiss kann man sich, dem Partner zuliebe, auf das eine oder andere einlassen oder umgekehrt, auf das eine oder andere verzichten. Besser wäre es jedoch, man hätte einen "gleichgesinnten" Partner...

Moderne Hosen sind meist zu eng und werden noch enger, wenn man sich hinsetzt. Modedesigner achten beim Entwerfen von neuen Kleidungsstücken nicht auf die gesundheitlichen Aspekte und Bedürfnisse der männlichen Anatomie und Physiologie. Eine gute Durchblutung und Belüftung der Genitalien ist wichtig für deren Gesundheit, deswegen sollten sie in möglichst geringem Ausmaß eingeengt werden.

Der Druck, der von Unterwäsche und Hose auf die Genitalien ausgeübt wird, wird durch den Mittelsaum noch verstärkt. Logischerweise werden dadurch die Nervenfunktion sowie die empfindliche Blutzirkluation in den Genitalien gestört. Um dem vorzubeugen, sollten Männer lockere Unterhosen (Boxershorts) und weite Hosen tragen.

Optimalerweise tragen Männer überhaupt keine Unterwäsche, da sie außer dem Hygieneaspekt keinen bestimmten Zweck erfüllt. In der Regel ist man nach den ersten Malen ohne Unterwäsche von dem luftigen und leichten Gefühl so überzeugt, dass man künftig gar keine Unterwäsche mehr benutzen möchte und auch die Angst vor Kälte verschwunden ist.

Eine Ursache (neben vielen anderen) für die Verschlechterung der Spermienqualität ist die zu hohe Temperatur der Hoden (bis zu 37°C), die durch das Tragen herkömmlicher Hosen und Unterwäsche entsteht. Die optimale Hodentemperatur liegt bei etwa 33°C.

http://www.salli.com/de/Zu_besseren_Genitalgesundheit_von_Mannern

Man sollte immer nur das tun, was man selbst will und wovon man überzeugt ist.

Was möchtest Du wissen?