husten, Kurzatmigkeit und Corona-Spätfolgen?

3 Antworten

Ich würde das abklären lassen. Richtig ist wohl, dass man nach dem Rauchstop 1-2 Tage mehr husten kann, da sich die Flimmerhäärchen wieder aufrichten und einige Partikel vom Rauchen hinausbefördern. Grundsätzlich solltest du aber danach schon besser atmen können, eigentlich bereits am 1 Tag nach dem Rauchstop. Wie sieht das mit den Knöcheln aus? Sind die geschwollen (Wasser)? Covid-19 kann ja auch (ggf. zusätzlich) die Herzleistung einschränken. Eine Kollegin von mir hatte noch 9 Monate nach der Infektion derartige Probleme. Mein Fazit: eher Corona-Spätfolge und nochmal zum Arzt.

Danke für deine Antwort- ich war beim Hausarzt und beim Lungenfacharzt und alles wurde kontrolliert, also ich habe keine Probleme mit dem Herzen oder die Lunge. Ich glaube auch dass, diese eher die Spätfolgen sind. N

0

Diese Symptome sind ganz sicher nicht als Grund Deines " Rauch-Stopps " zu sehen, sind auch nicht ein Zeichen, dass sich die Lunge reinigt. Da hast Du Unsinn gelesen.

Man könnte diese Symptome als Long-Covid sehen, wie es mehrfach beschrieben wurde.

Sollte bei Andauer ärztlich abgeklärt werden !

Danke für deine Antwort- ja es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich um Long-Covid handelt

0

Ja, Long Covid lässt grüßen. Bei mir sind es 6Monate und hab immernoch Glieder und Muskelschmerzen

Was möchtest Du wissen?