Hautkrebsscreaning Nackt von anfang bis ende der untersuchung

5 Antworten

Ich war vor zirka 2 Wochen auch das erste mal zur Hautkrebsvoruntersuchung bei meiner Hautärztin. Da ich schon wegen Problemen mit einem Abszesses in der Leistengegend bei ihr war wo ich auch meine Shorts herunterziehen musste dachte ich ich ziehe mich gleich ganz aus. Da es schon Nachmittag war sagte sie das sie noch die Rollos schlissen würde aber die Shorts solle ich anbehalten biss sie es mir sagt ich solle sie herunterziehen.

Die Untersuchung meiner Haut war echt gründlich. Ich hatte so mit 5-6 Muttermalen gerechnet. Meine Hautärztin entdeckte zirka 20 :(

Danach sagte sie ich solle mir die Shorts bis zu den Knien herunterziehen. Zuerst untersuchte sie meinen Po und danach Penis und Hodensack Nein und sie hatte mich zu keinem Zeitpunkt dabei berührt. Sie sagte mir nur das ich mal den Penis anheben solle und danach den Hodensack mal nach rechts mal nach links und mal nach oben halten sollte. Vorhaut musste ich nicht zurück ziehen. Ich bin beschnitten. Ich bin froh das ich bei der Hautkrebsvoruntersuchung war den ich habe am rücken 3 Muttermale die schon öfters gejuckt haben und durch kratzen auch schon geblutet hatten. Aber meine Hautärztin meinte sie sind momentan unauffällig aber ich solle auf jeden Fall in 2 Jahren zu einer weiteren Untersuchung kommen.

Und was die Frage Scham angeht. Musste vor kurzem ins EDZ Mannheim da war es auch eine Ärztin vor der ich mir die Hosen ausziehen musste. Finde Ärztinnen in der Sache sogar einfühlsamer als Ärzte.

LG Jürgen

Ich bin Patient bei einer Urologin. Die Vorsorgeuntersuchung erfolgt liegend ohne Arzthelferin. Ich muß die Unterhose ausziehen, damit sie mit dem Scanner in den After kommen kann. Einmal wollte ich bei der Gelegenheit wissen, ob ich mir einen Bruch zugezogen haben könne. Dazu bat sie mich , daß ich mich völlig nackt vor sie hinstelle. Sie erklärte, daß sie meine Frage nur so beantworten könne. Ich hatte das Gefühl, dass es so seine Richtigkeithabe. Auch bei der Anmeldung hat man mich ausdrücklich gefragt, ob ich mit einer weiblichen Urologin einverstanden sei, da ihr Kollege bereits ausgebucht war.

Mein Sohn hatte einen stationären Aufenthalt in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Bei der Abschlussbesprechung sah ich, daß der Akte ein Nacktfoto des Sohnes (11 J) angefügt war. Der Arzt erklärte daraufhin, daß man so den Entwicklungsstand des Kindes besser beurteilen könne.

Was möchtest Du wissen?