Große Unsicherheit durch Zystenbefund an den Nieren

2 Antworten

Hallo, ich habe sowas mal bei meiner Mutter mitbekommen, die hatte nicht mehrere sondern nur eine Zyste auf der Niere, wo der Arzt sagte: Wenn eine Zyste auf der Niere ist wäre dies ungefährlich nur wenn sie sich wohl in der Niere befinden würde wäre das nicht so gut. Wie besorgniserregend es bei dir ist, kann ich dir leider nicht beantworten. Ich wünsche dir beste Gesundheit! LG.

Hallo B..,

eine Zystenniere wird zumeist vererbt. Das heißt Deine Eltern / Großeltern müssten ein ähnliches Problem gehabt haben. Eine Nierenzyste dagegen ist einen Fehlbildung der Niere. Die aber auch entarten kann in sehr seltenen Fällen.

Da die Zysten nicht in der Niere sind wie Du schreibst ist es zum Glück keine multizystische oder polyzystische Nierendysplasie

Ich weis nicht ob ihr die Laborwerte bekommen Urin / Blut es wäre einmal für Dich (+Mutter) wissenswert wie die Kreatinwerte aussehen auf dessen Basis man Dich zum Nuklearmedizin und Nephrologen geschickt hat. Ich würde an Deiner Stelle mir eine Zweitmeinung anderen Nephrologen, holen ohne sofort zu sagen ich war vorher bei Dr. xyz . Denn sonst hängt der Arzt sofort am Telefon und telefoniert mit dem Kollegen! Also das Problem wie Du schon beschrieben hast ab einem bestimmten Alter lässt die Nierenfunktion nach das heißt die linke Niere könnte dann fast ausfallen!

Also alles dafür tun das es nicht noch schlechter wird - wenig Salz besser durch Gewürze ersetzen 2 Liter täglich trinken. Ja und möglichst eine Diabetes vermeiden. Diabetes mellitus kann eine diabetische Nephropathie verursachen, bei der vor allem bei falscher Blutzuckereinstellung über Jahre die Nierengefäße geschädigt werden. Bluthochdruck /Gefäßerkrankungen (Nierenarterien) können die Nieren schädigen!

Aber das wirst Du ja inzwischen alles wissen. Hier kannst Du noch einiges nachlesen zum Thema (unten dann bis Kapitel 9 weiter klicken

http://www.onmeda.de/krankheiten/nierenzyste.html

Ich weis nicht was Du schon alles gelesen hast zum Thema ob da dies schon dabei war (Nierenbuch.de) ?

Also versucht eine Zweitmeinung anderen Arzt zu bekommen (u.U. vorher so ein paar wichtige Fragen aufschreiben) - denn die 30 Prozent der linken Niere sind nicht so .... Wenn der Arzt dann sagt ...brauche mir keine Gedanken oder Sorgen machen ist das doch etwas grenzwertig!

Alles Gute Stephan

ist das nieren/harngrieß?

habe schon seit längerem immer wieder so komischen urin.war schon beim urologen und nephrologen , dort war mein urin aber ganz normal also ohne diesen bodensatz,

und jetzt ist er seit einigen tagen wieder so , siehe bild. könnte das grieß sein?

...zur Frage

Probleme mit Eltern

Hallo! Ich(17Jahre)hatte schon immer Probleme mit meinen Eltern,aber seit ein paar Monaten leide ich eben an Depression, auch wegen vorheriger vermeintlicher Magersucht (vllt auch ausgelöst durch meine Familie), Probleme mit den Hormonen, habe fast 20kg zugenommen (bin aber jetzt noch ganz normal)usw, ich schaffe einfach nichts mehr, und da machen mich meine Eltern total fertig, sie schlagen mich immer öfter, dann wollten sie mich immer nur in die Psychiatrie schicken, wo ICH es ganz sicher nicht aushalte, und es gibt irgendwie nur noch Terror..ich glaube ich halte das in meiner Krankheit nicht aus, ich habe das Gefühl niemand steht hinter mir.Und was soll ich denn machen wenn sie mich schlagen oder dauernd blöd anreden,oft bin ich aber auch selbst schuld weil ich jetzt wenn sie mich wegen meiner Krankheit blöd anreden auch oft aggressiv reagiere,weil mir das alles so wehtut und ich in ihrer Gegenwart im Gegensatz zu meiner sonstigen Gelassenheit einfach immer ganz anders bin, total wütend weil sie mir schon so viel angetan haben und mir nie beistehen,und wenn ich dann total aufgewühlt sowas mache wie einen Stuhl umwerfen oder sowas(ich weiß es ist total doof)dann werde ich immer gleich beschimpft als geistesgestört und geschlagen oder so. Ich halte das nicht aus!Und in meiner Krankheit wird mir auch irgendwie nie geholfen, nur will ich nicht weg von meinen Eltern,weil ich dann ja kein Geld mehr bekomme und asozial und allein dastehe, ich habe Angst und will in kein betreutes Wohnen oder Pflegefamilie,ich glaube wenn es mir gut geht dann kann ich das noch bis ich mit der Schule fertig bin so aushalten, nur wenn ich jetzt krank bin, das bekommt mir irgendwie alles nicht, ich pack das nicht mehr!! Aber was soll ich denn dann machen?Und zb in dieser Psychiatrie (!!) haben ja eh alle nur gesagt ich bin verrückt und meine Eltern machen sich nur Sorgen und jeder streitet sich mal mit seinen Eltern... Aber ich will wirklich nicht weg, das würde mir total Angst machen und es wäre total schlimm, aber gibt es nicht was was man da machen kann, ich will doch einfach nur schnell gesund werden und will einfach nicht so behandelt und geschlagen werden, ich will nur einmal dass meine Eltern mich verstehen,aber irgendwie begreifen sie nie wenns mir schlecht geht, weil sie nie irgendwas verstehen und das merkt ihnen auch jeder in ihrer, jetzt wie manche vllt etwas beleidigend bezeichnen würden, "primitiven" Art an... Und das Gefühl habe nicht nur jetzt ich so nach dem Motto "ach ich armer Teenager,meine Eltern verstehen gar nichts vom Teenagerleben"...Sonst kann ich doch nie gesund werden, ich bräuchte doch einfach nur mal, irgendwie das erste Mal in meinem Leben Hilfe... Ich heul mich eigentlich nie bei irgendwem aus und mach alles alleine, ich bin eher selbständiger als viele andere, aber das klappt jetzt einfach alles so nicht, ich finde manchmal gar keinen Ausweg.Hat jemand eine Idee? Und tut mir leid falls jemand das wirklich lesen musste;-) Danke

...zur Frage

Was für eine Krankheit könnte ich haben?

Hallo Leute,

mir ist erst kürzlich aufgefallen, dass wenn ich mit den Fingern meinen linken Fuß berühre also nur die Oberseite, dass ich da nicht mehr viel fühle. Ich habe dort also ein Taubheitsgefühl. Die Zehen, die Unterseite etc. kann ich alles gut spüren, nur eben die Oberseite, die ist leicht taub. Ich glaube das habe ich schon seit mehreren Wochen, denn mir ist das vorher nie aufgefallen. Ich bin 25 Jahre alt und Raucher. Habt ihr vielleicht eine Idee was das sein könnte und ob ich mir deswegen Sorgen machen müsste?. Seit ein paar Tagen habe ich auch einen leichten Durchfall.

Grüße~

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?