Gibt es Unterschiede in der Wirkung dieser Medikamente?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Auch wenn meistens (insbesondere von den Krankenkassen) behauptet wird, zwischen diesen sog. Generika gebe es keinen Unterschied, kleine Unterschiede bestehen trotzdem. Und so kann es durchaus sein, dass dir dasselbe Medikament von der einen Firma besser hilft als von einer anderen. Das liegt dann meist an irgendwelchen Hilfs- und/oder Trägerstoffen. Denn nur diese dürfen verändert werden, der Wirkstoff muss ja derselbe sein.

Ich hatte das mal bei einem Schmerzmittel so ähnlich. Ich nehme immer Tilidin ret. Tabletten. Im Krankenhaus bekam ich dann das Tilidin von einem anderen Hersteller (was ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste). Und dieses Generikum, das ja dennoch in der Zusammensetzung gleich war, wie mein übliches Medikament, hat kaum gegen meine Schmerzen gewirkt, obwohl ich sonst bei Tilidin immer eine gute Schmerzlinderung hatte/habe.

Wenn du diese Erfahrung jetzt gemacht hast, dann achte einfach beim nächsten Mal in der Apotheke darauf und bitte gezielt um das Medikament, das dir besser geholfen hat (auch wenn der Preis vielleicht anders ist und dir die Apotheke vielleicht lieber das teurere Produkt verkaufen will).

Viele Grüße

hey,also ich finde schon dass es einen unterschied gibt,meine enkelin ,jetzt 3 jahre alt leidet auch an heuschnupfen,auf die medikamente die sie hier in luxemburg verschrieben bekam ,machte sie immer irgend welche reaktionen,aber egal das ist nicht das thema,als ich in trier in einer apotheke fragte was man denn fuer kinder die an heuschnupfen leiden an arznei bekaeme gab man mir cetirizin kindersaft,die kleine reagierte toll darauf und ihr heuschnupfen war sogar nach kurzer zeit weg,da ich nicht dauernd den saft ihren eltern mitgeben wollte ,liess ich ihnen den saft und kaufte mir eine neue flasche als ich wieder in trier war,sie muessen sich mein erstaunen vorstellen,als die kleine das naechste mal in ihren ferien bei mir, nicht auf den saft reagierte,null keine wirkung,mein sohn brachte mir dann seine flasche mit und da bemerkte ich,seine war von hexal,meine von ratiopharm,hab mir dann auch den von hexal geholt da war es gut,also ich wusste es nicht und habs trotzdem gemerkt,ich mag die sachen von ratiopharm deshalb war ich ein bisschen enttaeuscht dass ich nicht auch diese arznei von ihnen kaufen konnte.

Hallo! Für Ihre Enkelin wäre ja vielleicht mein Tipp: "Pollenallergie, Heuschnupfen - was hilft?" sehr interessant. LG

0

Pollenallergie wird zur Qual. und beinträchtigt mein Leben.

Hallo ich bin auf fast alle Gräser die es in Deutschland gibt allergisch. Ich halte es einfach nicht mehr aus, : Hals geschwollen, Der Hals juckt und brennt, Augen jucken, mein Gehörgang juckt und meine Ohren tun weh weil sie entzündet sind. Ich kann vor schmerz im Hals nicht sprechen, und ich habe Schnupfen.

Ich habe jetzt cetirizin und lorano ausprobiert, diese Tabletten helfen nicht mehr bei mir, dann habe ich Aerius bekommen nach 5 tagen wirken diese auch nicht mehr richtig und ich muss wieder leiden. HILFE, obwohl dieses Medikament verschreibungspflichtig ist wirkt es auf einmal nicht mehr so gut wie vorher :(. Kennt ihr gute verschreibungspflichtige Medikamente die ich meinem Arzt vorschlagen könnte wenn auch die Aerius Tabletten ganz, ihre Wirkung verlieren?. + Eine Hypersensibilisierung habe ich schon gemacht, dadurch hat sich meine Allergie noch mehr verschlimmert. :(

...zur Frage

Immer wiederkehrender Hautausschlag mit Juckreiz

Ich bräuchte mal euren persönlichen Rat ..

Letzte Woche Dienstag wachte ich morgens auf und hatte die kompletten Arme und Innenschenkel voller Flecken (rote, teilweise Landkartenförmige Flecken die leicht geschwollen aussahen). Bin direkt zum Arzt und der dachte erst an Ringelrötel, dann gings noch zum Hautarzt, der nahm Blut ab und testete ob ich gegen Ranitidin oder MCP10 Tabletten allergisch bin, war aber alles negativ und der Test auf Streptokokken war auch negativ. Ich bekam Cetirizin verordnet für 4 Tage und alles war weg. Dann ging es gut bis gestern, wachte auf und wieder Flecken, diesmal aber nur 2-3 Stück. Leider musste ich zu einem anderen Hautarzt, weil meiner Urlaub hat 2 Tage. DEr vermutete das es durch einen Infekt ausgelöst ist und verordnete mit wieder Cetirizin. Da ich aber eigentlich Montags zum Allergietest sollte nahm ich erstmal keine, aber heut morgen wurde ich wieder wach und wieder Arme und Beine voll und diemsla war es auch in der rechten Kniekehle und es juckt so dolle. Jetzt musste ich ja eine Tablette nehmen und die Fecken gingen langsam zurück, aber kommt es wirklich von einem Infekt ?? Oder was denkt ihr ??? Könnte ich trotzdem eine Allergie gegen was haben nur das es so ausschlägt??? Ich litt zwar vor kurzem an einem Infekt, aber mittlerweile geht es mir schon viel viel besser.

SORRY für den langen Text

...zur Frage

Erhöhter Blutdruck trotz sechs verschiedener Medikamente?

Hallo zusammen,

ich mache mir ernsthaft Sorgen um meinen Vater. Er ist Diabetiker und hat auch einen hohen Blutdruck, der jetzt jahrelang in Ordnung war. Jetzt bekam er die Schilddrüse raus, seitdem spinnt sein Blutdruck. Im ruhigen Sitzen ist er bei über 160/110. Er nimmt 6! verschiedene Blutdruckmedikamente und trotzdem wird es nicht besser. Ich habe das Gefühl dass die Ärzte an ihm nur rumprobieren. Die Medikamente die er nimmt sind: Metformin Lich 850mg Tamsulosin Basics 0,4mg ASS ratiopharm 100mg TAH Ebrantil 90mg Amlodipin (besilat) Dexcel 5mg Sevikar HCT 25mg Metroprolol 200mg Thyonajod 150mg er hält sich genau an die Anweisungen des Arztes, und trotzdem tut sich nix. Es kann doch nicht sein, daß bei 6!!! verschiedenen Präparaten der Blutdruck seit Wochen weiterspinnt. Ich hab mich mal so ein bisschen eingelesen und es sieht so aus, als würde das Sevikar und auch das Metoprolol das ganze etwas beeinflussen. Aber kann es sein, daß sich da die Wirkung ins Gegenteil umsetzt?? Das er einfach zuviel nimmt?? Das ist jetzt mal meine Theorie!!

Danke Euch sehr. lg docfraiser

...zur Frage

Magenmedikament verursacht Bauchkrämpfe.

Guten Tag, warum bitte verursachen Talcid Magentabletten starke Darmkrämpfe frage ich mich. Eigentlich sollen die Tabletten doch gegen Beschwerden helfen und keine neuen und noch viel stärkere verursachen... Dabei nehme ich nur selten und dann mal 1/4 Tablette von Talcid gegen Sodbrennen und als Quittung gibt es Darmkrämpfe ich würde das schon Kolik nennen.

So geht es mir leider oft bei Medikamenten die verschreibungspflichtig sind, deshalb gehe ich auch nur noch selten zum Arzt und lasse mir was verschreiben. Nebenwirkungen sind schlimmer als die eigentliche Wirkung oftmals. Werden solche Medikamente nicht vom Markt gezogen weil die Verbraucher sie nicht melden? Ärzte melden das ja auch nicht es sei denn man fordert sie ausdrücklich dazu auf. Man kann ja Nebenwirkungen online melden und das ist praktisch, ich mache das jetzt mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?