Geräusch wie Grillenzirpen in den Ohren.

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann schon Tinnitus sein. Der kommt nämlich vion Magnesium-Mangel, und das macht Krämpfe, und wenn Du die im Ohr hast, gibt es Fehlgeräusche. Weiter fehlen einem dann Vitamin D und Vitamin B. Wenn Dein Vater das mal abcheckt, die Mittel nimmt, dann kann er sehen, ob es damit weggeht. http://focus-blog.pharmxplorer.at/2010/04/orthomolekulare-medizin-mikronahrstoffe-zur-adjuvanten-behandlung-von-horsturz-und-tinnitus/

livestrong.com/article/538941-tinnitus-cod-liver-oil/

tinnitustreatmentguide.org/tinnitus-and-how-cod-liver-oil-works-for-it/

Das gibts auch in der Apotheke in der 1-Liter-Blechdose. ! EL reicht.

Mittelohrentzündung? Weiß einer was das ist?

Hey ^-^ Ich habe nun wieder mal ein Anliegen. Und zwar: Seit Tagen schmerzt mein Kopf und meine Ohren. Der Schmerz war vorgestern auf der rechten Gehirnhälfte und gestern auch. Heute ist der Schmerz auf der linken Hälfte (eher hinter den Ohren). Meine Ohren "dröhnen" auch ein bisschen. Mein Vater sagt, dass ich mir angeblich bei diesem Wetter etwas weggeholt hab und dass er so etwas in der Art auch hatte. Fieber, Erbrechen, Schwindel, und andere Symptome hab ich nicht. Weiß einer was das ist? Wenn das morgen nicht weg ist, gehen wir zum Arzt. Danke, im Vorraus.

...zur Frage

Habe leichten Tinnitus wegbekommen mit Hörtest... erklärung?

Hallo! Ich bin 15 und hatte einen recht leichten Tinnitus. Der ist mir erst vor nem Monat oder so aufgefallen.... ich denke, dass es die Schreckschusspistole an Silvester war. Jedenfalls habe ich mal online einen Hörtest gemacht. Das dieser nicht so aussagekräftig wie ein HNO test ist, ist ja klar. Darum geht es auch nicht. Das Ergebnis war aber bei beiden Ohren gleich gut, obowhl ich glaube, dass ich das Geräusch auf dem Tinnitus Ohr minimal leiser gehört habe. Der Test war glaube ich in 4 Töne geteilt. 500 Hz, 1000 Hz, 2000 Hz und 4000 Hz. Ich war froh, dass ich alle wenigstens auf den niedrigsten Toneinstellungen hören konnte, auf beiden ohren... doch am Morgen danach habe ich bemerkt, dass der Tinnitus weg ist oder nur noch so leise ist, dass ich ihn nicht mehr höre... wie kann das sein? Es muss doch was mit den Frequenzen zu tun haben, wenn der einfach mal so nach dem Test weg ist. Kann sich das hier jemand erklären? Oder war das gar kein Tinnitus sondern einfach nur so ne "Hörstörung", die sich bei einer der Frequenzen aufgelöst hat? Das würde mich mal echt Interessieren...

...zur Frage

Was tun bei Zahnfleischbluten?

Ich bekomme in letzter Zeit häufiger Zahnfleischbluten... Wie kann ich dem entgegen wirken?

...zur Frage

Kann Ohrendruck auf eine Erkrankung hinweisen

In letzter Zeit habe ich desöfteren Ohrendruck, den ich bislang eigentlich nie hatte. Er ist nicht wirklich schlimm, aber störend. Kann regelmäßiges Druckgefühl auf den Ohren eigentlich auch auf eine Erkrankung hinweisen?

...zur Frage

Tinitus und Ohrenprobleme ! Was tun hilfe ;((

Hallo. ich bin 15 Jahre alt, ich habe seit einigen tagen,, ca, einer woche einen Tinitus, Ohrenschmerzen, eher ein komisches Gefühl im Ohr. Ich war bei Arzt und er meinte alles wäre okay, machte einen Hörtest, es sei damit auch alles gut und okay, doch verschrieb er mir Kaveri-Filmtabletten, weil es sein könnte, dass es nicht gut durchblutet ist. die habe ich gekauft nehme sie ein, und es hat sich nichts verbessert.. ehrlich gesagt nur schlimmere Geräusche und sehr komsches Gefühl einfach im Ohr ,es füht sich angespannt an im Kiefer , Hals aber auch so Kiefer, nein ich bin verzweifelt weil ich das alles gar nicht beschreiben kann ! es stört mich und ich weiß nicht was ich machen soll.. der arzt gab mir für nächste woche einen Termin für einen Nerventest, aber 1. glaube ich dass er auf das falsche hinaus geht, unud 2. bis nächste woche ist es weit, ich kann so nachts nicht schlafen und bin sehr unruhig und traurig. ich weiß nicht mehr weiter BITTE gebt mir tipps, helft mir, insbesondere wenn ein mediziner hierbei ist ;((

...zur Frage

Niessen unterdrücken -Ist das wirklich schädlich!

Ich habe mir angewöhnt, das Niessen zu unterdrücken, so dass weder ein Geräusch entsteht noch ich die Gefahr laufe, dass der Nase etwas entweicht. Letztens habe ich vor einer Freundin geniesst und sie meinte, dass es auf Dauer schädlich, insbesondere für die Ohren sei, wenn man das Niessen nicht frei raus lässt. Stimmt das? Soll ich mir das Unterdrücken abgewöhnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?