Geistig nur noch abwesend. Was könnte es sein und was kann man machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mich würd' es allerdings irgendwie nicht stören, wenn ich aus Versehen auf die falsche Fahrbahn gerate.<

Das hört sich alles nach einer Depression an. Und auch wenn es Sie nicht 'stören' würde: Ihren Angehörigen und evtl. unschuldigen Unfallbeteiligten würde es großes Leid zufügen. Sprechen Sie bitte schnellstens mit einem Arzt, damit Ihnen geholfen wird. Ohne Hilfe kommt man aus einem solchen 'Loch' nicht heraus.

Für Notfälle gibt es auch eine kostenlose Telefonno. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 - Hier findet man anonym Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bevor ich Dir jetzt zu einer Behandlung bei einem Psychotherapeuten rate, schlage ich vor, dass Du als Erstes bei Deinem HA ein großes Blutbild machen lässt. Die Symptome, die Du hier schilderst, kenne ich. Zwar nicht in diesem Ausmaß, aber sie sind mir leider bekannt. Bis durch ein Blutbild zufällig festgestellt wurde, dass ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe. Auch ich war ständig unkonzentriert, konnte niemandem länger zuhören (hat mich auch nicht interessiert) und hatte auch zuweilen Angst, die Kontrolle über mich zu verlieren. Ich war immer müde, ich musste mich nur hinsetzen, und bin sofort im Sitzen eingeschlafen. Manchmal sind mir ganz einfache Worte nicht eingefallen, wenn ich mich unterhalten wollte. Zuweilen hatte ich das Gefühl, ich laufe neben mir her. Seit ich - auch wenn sich das verrückt anhört - meine Schilddrüsenhormone einnehme, fühle ich mich wieder wie ein normaler Mensch. Also, ich empfehle als ersten Schritt: Organische Ursachen ausschließen lassen und dann kannst Du immer noch mit Deinem HA besprechen, ob evtl. eine Therapie für Dich sinnvoll wäre. Alles Gute. Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

na da wird es ja mal Zeit für eine professionelle Hilfe.Das hört sich ja doch schon sehr schlimm an und Gott sei Dank gibt es da Hilfe. Du solltest dich unbedingt bei einem Neurologen/Psychiater vorstellen,vlt.bekommst du auch eine Überweisung von deinem Hausarzt .Dort solltest du dann alles genau so berichten wie hier,dann wird man dich sicherlich erst mal Medikamentös behandeln ,damit es dir besser geht,dann wird sicherlich auch mal eine Reha angezeigt sein (psychosomatisch)und Psychotherapie ,irgendwann kann der Körper nicht mehr und dann muss man sich halt auch mal Fragen ...Warum.....?Aber es gibt auch dafür eine Lösung man muss diese nur wollen und annehmen.

Alles Gute wünscht Dir bobbys:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ich wollte auch mal meinen Senf dazugeben. Ist zwar schon eine Weile her das du die Frage gestellt hast, aber andere die sich ähnlich fühlen lesen den Beitrag sicherlich noch. Ich fühle mich zurzeit so ähnlich. Dazu ist zu sagen das ich eine Schilddrüseunterfunktion habe, wie gerdavh es beschrieben hat. Ich bin bereits in Therapie und bekomme allerdings die (soweit ich weiß) niedrigste Dosis. Da das mit der Schilddrüse nicht so einfach ist und bei einer Überdosierung mit thyroxin die Gefahr besteht, Symptome einer Schilddrüseuberfunktion zu bekommen oder gar Herzrhytmusstörungen, wird häufig eine Schleichtherapie gemacht. Die Dosis wird dabei nach und nach erhöht, bis deine Werte besser aussehen. Jetzt nehme ich sie schon seit 2 Monaten und in ca. Einem Monat geht's dann wieder hin und ich schätze ich Krieg dann die Nächst höhere Dosis verpasst und dann geht's mir hoffentlich besser.

Ich habe auch lange nachgedacht wieso ich mich so komisch fühle und gegoogelt und dann bin ich über diesen Beitrag gestolpert. Nun hab ich vermutlich meine Erklärung. Hoffentlich geht's dir nun besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich sage dir es ist so dass du einen vitaminmangel hast oder du vitamintabletten nicht verträgst hatte das selbe problem aber du darfst dann keinen stress haben sondern dein leben genießen und dich nicht auf die müdigkeit/abwesenheit konzentrieren es kann auch sein das dein alltag nicht abwechslungsreich ist und rede dir keinen schwachsinn ein :) du kannst auch zum psychologen gehen die geben dir tipps wie du deinen alltag stressfrei gestaltest

lg Robert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt eindeutig nach Mangel an B1 - wie ernährst DU Dich? Du solltest die ganzen B-Vitamine zuführen; nach eineigen Tagen solltest DU Besserung verspüren. Mir hilft besonders gut der von ratiopharm, kaufe immer über medizinfuchs.de

vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

  • Einschränkung der Leistungsfähigkeit [5]
  • Gedächtnisverlust [5, 14, 15, 17, 19, 20]
  • Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]
  • Apathie – Teilnahmslosigkeit, mangelnde Erregbarkeit sowie Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen [14, 15, 19, 20]
  • Bewusstseinsstörungen, Desorientiertheit [7, 9]
  • Apathie und Somnolenz (Benommenheit mit abnormaler Schläfrigkeit) [7, 9]
  • Psychosen – schwere psychische Störungen, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergehen; zu den auffälligen Symptomen gehören Wahn und Halluzinationen [7, 9]
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 20.01.2014, 23:35

Das Beißen deutet auf Mangel an Magnesium hin. Irgendwie hängt Mg auch mit B zusammen. Ich nehm immer das von ALDI 375mg. Du soltest etwas nehmen, vielelicht auch durch rohe Paranüsse; denn sonst quetschst Du dIr die Blutzufuhr zum Zahn hin ab und bekommst eine Wurzelgeschichte!

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html

0

Die Konzentrationsprobleme alleine klingen nach ADHS, da du aber auch traurig bist, ist das womöglich eine Depression. Habe beides und kann dich also absolut verstehen. Also geh mal zu nem Psychiater, der kann nämlich helfen, wir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?